Donauwellen

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Donauwellen? Das ist ein leckerer Kuchen! Er ist ganz einfach und schmeckt toll! Ganz toll ist es dann natürlich auch, wenn man das Klavier Stück "Donauwellen" dazu spielt.

Zutaten

  • 250 g Butter (Es klappt auch mit Margarine super)
  • 6 Eier
  • 300 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1/2 Backpulver
  • 2 Gläser entkernte Sauerkirschen
  • 2 EL Kakao

Zutaten für die Buttercreme

  • 3/4 L Milch
  • 250 g Butter oder Margarine
  • 3 EL Zucker
  • 2 Pck. Vanillepudding Pulver
  • 2 Pck. Schokoladenglasur

Zubereitung

  1. Die Butter* schaumig rühren und nach und nach Zucker und Eier zugeben.
  2. Das Mehl mit Backpulver mischen und esslöffelweise unter die Masse rühren. 1/3 des Teiges mit Kakao verrühren.
  3. Dann den hellen Teig auf ein gefettetes Backblech streichen und den dunklen Teig darüber geben.
  4. Nun mit der Gabel Wellen ziehen (Donauwellen!). Jetzt die Kirschen abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen.
  5. Im vorgeheizten Backofen ungefähr 30 Minuten bei 200 Grad backen.
  6. Aus Milch, Zucker und Puddingpulver einen Pudding kochen dann abkühlen und öfters mal umrühren.
  7. Jetzt mit der zimmerwarmen Butter* esslöffelweise mischen und dann gut verrühren.
  8. Nun die fertige Buttercreme auf den bissl kalten Kuchen streichen.
  9. Dann die Schokoladenglasur im Wasserbad schmelzen und über die Buttercreme träufeln.

Wer noch Zeit und Lust hat, kann auch auf die Schokoladenglasur, geraspelte Mandeln oder Schokoladenstifte (so glaub ich jedenfalls, heißen die) verteilen.

Schmeckt echt toll und sieht super aus! Unbedingt ausprobieren es lohnt sich WIRKLICH ;-)

Von
Eingestellt am
Themen: Donauwelle


21 Kommentare


#1 Wickie
5.9.06, 13:33
Fehlt bei den Zutaten für den Teig nicht noch die Mengenangabe für's Mehl?
#2 Ute
6.9.06, 11:13
huhu, hier fehlt das Mehl beim Teig :-(
#3 Andrea
12.9.06, 17:05
schmeckt super und ist genau wie das rezept von meiner omi!danke
#4
27.10.06, 08:49
Die Donauwellen schmecken super. Leider steht die Mengenangabe fürs Mehl nicht dabei.
#5 elke
4.11.06, 09:22
leider fehlt bei dem rezept die mehlagabe
#6 Ilona
8.11.06, 21:10
Warum habt ihr die Mehlangabe noch nicht vorgenommen
#7 Daniela
19.11.06, 11:35
Die Mehlangabe wurde vergessen:

300 gr Mehl
#8 Pedi
24.12.06, 18:13
Ich habe auch 300 Gramm Mehl genommen. Morgen wird sich zeigen, ob das eine gute Entscheidung war.
#9
16.2.07, 12:31
kann das angehen das hier die angabe für das Mehl vergessen wurde
#10 gast
11.3.07, 12:30
leider hat man vergessen die menge des benötigten mehles anzugeben.
ich würde den kuchen nämlich gerne backen, doch ohne mehlangabe gehts halt nicht. schmunzel.
#11 melli
13.4.07, 21:48
Dieses Rezept ist zum Nachbacken !!!! Ich sag nur "Lecker Wellchen"!!!!!!
Habe allerdings kein Backblech genommen sondern eine runde Kuchenform was übrigens auch eine super Idee war.

Danke,
melli
#12 claudia
12.5.07, 09:07
gut wäre es gewesen, das Rezept noch mal durchzulesen: das Mehl fehlt!!
#13
12.5.07, 16:59
nochmal extra für claudia: 300 Gramm
#14 Gisela Leidner
26.6.07, 17:58
Angabe von Mehlmenge fehlt leider!
Sonst prima!
#15
29.6.07, 13:27
Ich bin stark dafür, das Mehl auch noch in die Zutatenliste mitaufzunehmen:-)
Laut meinem Rezept sind das 375g.

J
#16 Circa
29.6.07, 16:05
Hier noch einmal ganz genau die exakte Angabe der korrekten Mehlmenge:
Dreihundert (300) Gramm.
#17 Frank
1.7.07, 14:26
Geht garantiert in die Hosen mit diesem Rezept! Warum? Ja wo ist denn das Mehl aufgeführt?
#18 katobe
18.10.07, 19:18
der Kuchen wäre Klasse, wenn noch drin stünde wieviel mehl man braucht. bitte möglichst ergänzen
#19 YuckFu
26.7.08, 22:20
Also ich hab mir mal alle Kommentare noch mal duchgelesen und komme zu dem Schluss, dass eigentlich nur das Mehl fehlt.
#20 chrisby
22.7.09, 19:18
ALTER..... Donauwelle ist das Geilste... vor allem wenn´s mit Mehl gemacht wird.... ;-)
1
#21
15.5.10, 16:59
Bei mir stehen die 300 gr. Mehl drin.

Noch besser schmeckt die Donauwelle, wenn man eine franz. Buttercreme herstellt. Ist einfacher, als Vanillepudding zu kochen und unterzurühren.

Statt geschmolzener Schokolade, kann man auch Kakao-Pulver drüber sieben. Verteilt sich leichter wie die Schoki. Nein es staubt nicht.
Als Anregung, falls mal die Schoki klumpen sollte.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen