Dünn gekochte Eier

Jetzt bewerten:
2,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich weichgekochte Eier mache, lege ich diese in ein Sieb. Dann lege ich diese mit dem Sieb in das siedende Wasser, dem ich ein wenig Essig beigegeben habe. Nach 2 1/2 Minuten nehme ich diese wieder aus dem Wasser. Die Eier sind dann im Innern des Ei (das Eigelb) noch flüssig und lassen sich gut mit Brot tunken.

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


#1
15.5.04, 13:09
Lieber Hans?

Wozu das Sieb und wozu der Essig?

Ich koche meine immer unangestochen und unvorbereitet in normalem Wasser ohne Beigabe und siehe da, es sind immer wunderbare Eier. Es ist eigentlich nur eine Frage der Übung! :-)
#2 chefkoch
8.6.04, 20:23
Ich hab nen Eierkocher, bin aber auch nicht zu schade mal im Topf auf dem Herd weiche Eier zu zaubern. Also Tip- abgelehnt und nicht Single tauglich- totaler Umstandskasten.
1
#3
25.1.05, 16:50
Waren das mal nicht 4 Minuten?
Ich steh nicht so auf das weiße glibbrige außenrum. Weiß muss einigermaßen fest sein, und Gelb noch flüssig!!!!
#4 tinchen
26.2.05, 10:48
Das mit dem Sieb ist genial! ESsig oder Salz hilft gegen den Sprung und ob 2 oder 4 min hängt von Temperatur und Größe des Eis und vom Geschmack ab! MEine Frühstückseier gelingen im Topf perfekt und im Eierkocher nie! Reine Energieverschwendung diese Dinger!
#5 Phimose
3.3.05, 00:18
Brauchen auch Eier ein Vorpiel?
#6 rolle
22.4.05, 14:56
hallo hat jemand erfahrung ob eier mit nem eierkocher anders schmecken als normal im topf und angepiekst!!??
#7 Al
16.6.05, 14:01
2 1/2 Minuten ??
Was isst du denn? Wachteleier ? ;)
#8 Mario
13.9.05, 23:53
Also man gehe mal von Mittelgroßen Hühnereiern aus. Dann gelingen Weichgekochte eier am bestenwenn mans sie im Topf mit wasser aufn Herd stellt und wenns kocht 3min 50sek kochen lässt und dnn ordentlich abschreckt. Na dann guten Hunger ;-)
#9 Iavolen
29.11.05, 09:08
Ob Eierkocher oder im Topf gekocht - das ist egal. Die Frage ist wo und welche Art von Eiern man kauft. Bio-Freilandeier schmecken am Besten.
-1
#10 ähja^^
26.5.06, 04:46
hey, ist es nicht eigentlich pervers die EIER von nem tier zu essen? :P ich mein stellt euch das mal bei menschen vor lol
#11 Conny
30.8.06, 18:55
Also, nach dem ich so einige Eier zu hart anstatt zu weich gekocht hatte, gewöhnte ich mir folgendes an: Man nehme heißes Wasser (braucht nicht so lange wie kalte um heiß zu werden...) und wartet bei höchster Temperatur darauf, das sas Wasswer anfängt richtig zu kochen, d. h. es muß richtig wallen und blubbern. Dann erst die angestochenen Eier mit einem Eßlöffel vorsichtig reinlegen und gleichzeitig die Eieruhr auf 5 Minuten stellen. Deckel drauf, Temp. um die Hälfte runter - abwarten bis der "Wecker" klingelt ! Dann sind die Eier wunderbar: Außen rel. fest und das Eigelb schön weich bis flüssig.
Guten Appettit !!!! :-)

PS.: Eierkocher find ich zwar praktisch, hab noch nie einen benutzt und ist eher was für solche, die keine Eieruhr haben und sich immer weider von was anderem ablenken lassen.....
#12 Alice
29.9.06, 16:50
Conny, you´re right! Ich hab nen Eierkocher, and i love him!!! Ich hab so eingendlich keine Probleme mit kochen, mach ich sogar recht gerne, Nur alles mit Gefiehl und nix da nach uhr! Darum muss ich hier nochmal die Liebe zu meinem Eierkocher gestehen, den die Eier sind immer perfekt so wie ich es möchte, light, medium, hard.
Aber angeblich sind nicht alle so toll, hörte schon schlechtes über manche Geräte.
1
#13
25.1.07, 21:48
Meine Tochter war ca. 4Jahre, als es mal wieder zum Frühstück weichgekochte Eier gab, die mit Toastbrot stiften reichte.
Ihr schmeckte es sehr gut, dass sie um mehr "Eierstöcke" bat... ;-)
#14 Ulli
5.12.08, 12:16
Die Vorurteile gegen elektrische Eierkocher sind nicht angebracht. Der Energieverbrauch ist minimal, weil nur sehr wenig Wasser zum Einsatz kommt. Die Eier werden im Dampf gegart, und der ist heißer als kochendes Wasser! Mit dem Dosierbecher kann man den gewünschten Härte- bzw. Weichegrad bestimmen. Die Anfangstemperatur der Eier (Kühlschrank oder nicht) wird berücksichtigt, weil sich auf der kalten Oberflächer mehr Kondeswasser bildet und zurückfließt. So wird der Kochvorgang automatisch etwas länger. Sogar die Menge der Eier kann durch die Wasserdosierung "eingestellt" werden.
Außerdem gehts schneller - in der Zeit, in der das Wasser zum Kochen gebracht wird, "arbeitet" die Maschine schon lange.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen