Dunstabzugshaube reinigen mit Dr. Beckmann Fleckenteufel Fett & Öl.

Dunstabzugshaube reinigen - schnell & blitzsauber

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das Reinigen der emaillierten Teile der Dunstabzugshaube geht sehr einfach mit "Dr. Beckmann Fleckenteufel Fett & Öl".

Dunstabzugshaube auseinanderbauen, alten Filter entsorgen. Für die Reinigung der Metallteile einfach ein Baumwolltuch mit dem o. g. Fettlöser tränken und abreiben. Geht ganz schnell und wird blitzsauber. Neuen Filter zuschneiden, einlegen und alles wieder zusammenbauen.

Tipp der Redaktion:

Fleckenteufel Fett & Öl für 8,10 €


Eingestellt am

25 Kommentare


7
#1
10.10.16, 08:26
Das geht aber doch erheblich preiswerter, denn diese kleinen Fläschchen mit einer winzigen Flüssigkeitsmenge kosten relativ viel Geld. Bekanntlich ist Alkohol ein hervorragender Fettlöser, Spiritus wäre eine preiswerte Lösung. Diese Siebeinsätze, die hier im Foto gezeigt werden, packe ich einfach mit in die Geschirrspülmaschine.
6
#2
10.10.16, 09:04
Ziemlich teuer und mindestens ebenso umständlich, diese Reinigung. Meine Einsätze kommen ebenfalls in die Spülmaschine. Einfacher geht es nicht.
2
#3
10.10.16, 09:34
Ich spül sie auch in der Spülmaschine.
3
#4
10.10.16, 09:36
Für Leute, die keine Spülmaschine haben, ist das ein toller Tipp. Die Reinigungsprodkukte von Beckmann sind toll, das ist meine persönliche Erfahrung. Wenn teuer, spare ich anderer Stelle!
1
#5
10.10.16, 10:08
Bei mir auch in die GeschiSpüMaschi.
Aber was für Filter tauschen? Gibt's die immer?
4
#6
10.10.16, 10:12
In den diversen Baumärkten gibt es z. B. den Küchenentfetter von Mellerud. Ein halber Liter in der Sprühflasche kostet etwa 6 €, ein ganzer Liter in der Flasche ohne Sprühvorrichtung kostet ca. 7 €. (Umfüllen in Sprühflasche kann man preiswerter selbst). Dieser Reiniger ist äußerst ergiebig, ein wenig davon auf einen Lappen, Schwamm oder direkt auf den Einsatz gesprüht holt auch noch den allerkleinsten Fettrest aus den Gittern! Effektiver und preiswerter im Verhältnis zum teuren Dr. Beckmann-Produkt geht es nicht. Dieser Fettlöser wird auch in der Gastronomie verwendet und ist auch, falls jetzt wieder jemand Bedenken äußert, von den Lebensmittelkontrollen her ohne Probleme erlaubt und verwendbar.
2
#7
10.10.16, 10:52
@akswiff: In der Dunstabzugshaube befinden sich zusätzlich noch Kohlefilter, die man ebenfalls von Zeit zu Zeit wechseln sollte. Diese Filter sind zuständig dafür, daß sich der Küchengeruch in Grenzen hält. Schau mal in die Gebrauchsanleitung Deiner Abzugshaube. Die Kohlefilter kann man selbstverständlich nicht waschen, sondern sie müssen erneuert werden.
#8
10.10.16, 10:56
Wenn ihr Kohlefilter kauft, aufpassen einige Händler schlagen da ordentlich zu. Die Nummer ist wichtig beim Kauf, sie steht am Filter. Ich habe meine günstig bei ebay bekommen. Hatte sie allerdings ca sieben Jahre nicht gewechselt, weil ich das garnicht wußte. Habe immer nur die Metallgitter im GS gereinigt.
War aber nicht schlimm, so verdreckt waren die Filter noch nicht.
#9
10.10.16, 11:12
@Upsi:
Wenn das Aktivkohlefilter sind kannst Du den Zustand aber nicht am Dreck erkennen, die verlieren nur irgendwann ihre Wirkung (kenne die aus dem Staubsauger, hier sollen sie nach 4 Jahren gewechselt werden).
Haben die Küche jetzt über 10 Jahre, aber wenn die nur die Abluft nach draussen filtern ist es ja nicht so schlimm.
#10
10.10.16, 11:22
@akswiff:  ok, achso ist das, ich dachte die filtern auch Staub und Fettschmutz. Ich habe leider keine Abluft nach draußen, aber eine offene Küche in einem relativ kleinem Wohnzimmer. Da ich jeden Tag frisch koche, nervt das schon manchmal wenn das ganze Zimmer trotz offenem Fenster stinkt. Ich lüfte sehr viel aber die Gegebenheiten sind nun mal nicht optimal. Egal, es gibt schlimmeres.
#11
10.10.16, 11:34
@Upsi:
Achso, es gibt ja auch DAH ohne Abluft. Dann haben wahrscheinlich nur die diese Kohlefilter. Irgendwie müssen sie ja funktionieren.
Leg mich nicht drauf fest, dass die keinen Staub und Fettschmutz filtern! Kenne das nur so von "Aktiv"kohlefiltern, weiß aber nicht wie das bei den DAH ist.
#12
10.10.16, 11:58
In meiner alten Abzugshaube waren auch noch diese Fliesfilter. Das war immer relativ aufwendig zu reinigen. Allerdings war dieser Kamin auch 20 Jahre alt.
Jetzt stecke ich diese Einsätze auch in die Spülmaschine.
4
#13
10.10.16, 12:20
Für mich ist folgende Möglichkeit bei der Reinigung der Metallfilter unschlagbar: Einen großen Eimer mit heißem Wasser füllen, ordentlich Waschsoda drin auflösen (die Menge mache ich immer nach Gefühl), Gitter reinstellen und staunen. Die Dinger werden nach einer gewissen Einwirkzeit ganz ohne Schrubben blitzeblank.
#14
10.10.16, 13:47
@Upsi: Die Aktivkohlefilter sollen hauptsächlich die Kochgerüche entfernen bzw. in erträglichen Grenzen halten. Allerdings nehmen sie zwangsläufig, bei Umluft- ebenso wie bei Abluft-Abzugshauben, durch das Absaugen der Kochdämpfe ebenfalls Fett- und Schmutzpartikel aus der angesaugten Luft auf. Ich selbst habe auch eine DAH ohne Außenabluft und bei so einer Haube wird der Wechsel des Kohlefilters einmal jährlich empfohlen. Dieser Aktivkohlefilter befindet sich übriigens auch in den DAH mit Außenabluft und sollte ebenfalls regelmäßig - siehe Betriebsanleitung - gewechselt werden.
Mein neuer Filter, welcher passend zur Abzugshaube und Gerätenummer gekauft wurde, hat 80,-- € gekostet. Ich wechsele diesen Filter ca. alle 1 1/2 bis 2 Jahre. Mit diesem Wechselzyklus komme ich gut zurecht.
#15
10.10.16, 15:15
@Arjenjoris: Diese alten Fliesfilter sind etwas anderes, als die Aktivkohlefilter. Aber auch wenn diese vornehmlich die Gerüche neutralisieren sollen, geht logischerweise die gesamte fettige Luft hindurch. Das Fett bleibt nicht nur in den Gitterneinsätzen hängen. Wieviel Fett sich auf den Kohlefiltern ansammelt kann man sehr gut feststellen, wenn man mal mit der flachen Hand über einen solchen Filter drüber streicht. Das Gefühl an der Hand ist einfach nur bäääh.
#16
10.10.16, 17:20
Mein Filter sieht in etwa so aus wie auf dem Foto, nur 2teilig, da der Dunstabzug nach Gebrauch waagerecht eingeschoben wird. Er ist nur aus Metall, einen zusätzlichen Filter gibt es gar nicht. Gereinigt wird er auch in der Spülmaschine.
#17
10.10.16, 18:13
Ich habe drei dieser Metallleinsätze in meiner DAH. Der zusätzliche Aktivkohle-Filter befindet sich im "Kamin" der Haube. Vielleicht faßt Du einfach mal hinein in den Abzug und findest doch noch einen zusätzlichen Aktivkohlefilter oder Du schaust mal in die Gebrauchsanleitung der Haube, was dort unter "Reinigung und Pflege" geschrieben steht.
#18
10.10.16, 21:04
S.O.S.:
Ich habe 2 baugleiche Dunstabzugsfilter wie auf dem Tippfoto. Kein Filter, weder Kohle noch Flies. Allerdings bin ich gar nicht zufrieden damit, denn ich stelle sie wöchentlich in den Geschirrspüler, da sie stets recht "ölig" sind und sich auch im Innenbereich des Außenabzugs an den Kunststoffteilen Öltropfen absetzen. Ich kann aber am Filter nichts öffnen, einlegen oder entnehmen und habe schon Flies oben auf die Gitter gelegt, was aber auch nicht den gewünschten Erfolg brachte. Diese Gitterfilter bringen meiner Meinung nach gar nichts, außer dass sich das Fett darin festsetzt und ich bin kurz davor, die Abzugshaube auszuwechseln. Oder bin ich einfach nur zu d***** für die richtige Handhabung? Auch das könnte durchaus sein😂😂
#19
10.10.16, 21:04
S.O.S.:
Ich habe 2 Filter wie auf dem Tippfoto. Kein Filter, weder Kohle noch Flies. Allerdings bin ich gar nicht zufrieden damit, denn ich stelle sie wöchentlich in den Geschirrspüler, da sie stets recht "ölig" sind und sich auch im Innenbereich des Außenabzugs an den Kunststoffteilen Öltropfen absetzen. Ich kann aber am Filter nichts öffnen, einlegen oder entnehmen und habe schon Flies oben auf die Gitter gelegt, was aber auch nicht den gewünschten Erfolg brachte. Diese Gitterfilter bringen meiner Meinung nach gar nichts, außer dass sich das Fett darin festsetzt und ich bin kurz davor, die Abzugshaube auszuwechseln. Oder bin ich einfach nur zu d***** für die richtige Handhabung? Auch das könnte durchaus sein😂😂
5
#20
10.10.16, 21:04
....anscheinend auch zu d**** für nur einen Beitrag!
#21
10.10.16, 21:12
Da ich keine Spülmaschine habe, reinige ich die Filter mit einer Bürste und Soda.
Es ist genial zu sehen, wie sich mit dem Soda das Fett ganz schnell löst.
#22
10.10.16, 21:33
Zum Glück wird gleich der Preis genannt: 8,10 Euro  für 50ml, macht 162 Euro pro Liter. Da gibt es wahrlich günstigere Putzmittel, die auch für diesen Zweck gedacht sind. Küchenputzmittel mit Fettlöser gibt es ab 2 Euro pro Liter und die richtig teuren davon kosten 25 Euro pro Liter, das ist immer noch ein Bruchteil von dem was dieser 💩 "Tipp" 💩 empfiehlt. Zum Glück bringen die Kommentare hier wirklich nützliche Tipps. Soda und Spülmaschine sind noch günstiger, das probiere ich mal.

Wenn der Fleckenentferner eigentlich ein Putzmittel ist, Vielleicht hilft ja normales Küchenputzmittel mit Fleckenlöser auch prima bei Fettflecken auf Kleidung, dann kann man sich den teuren Fleckenentferner nämlich gleich ganz sparen.
#23
11.10.16, 14:14
Wollte heute die Teile in die Geschirrspülmaschine tun. Leider sind sie zu groß für die Maschine und weiteres Geschirr, eine Extratour der Maschine nur für beiden Dunstabzugshaubenteile wollte ich nicht. Deswegen habe ich es mit Soda unter der Dusche ausprobiert (da durften die beiden Teile alleine rein ;-)  
Ich habe 
- die Metallteile erst heiß abgeduscht, 
- dann mit 1-2 EL Waschsoda bestreut, 
- das Pulver gut verteilt und ein paar Minuten einwirken lassen, 
- dann die Teile nochmal heiß abgeduscht, diesmal aber mit Stöpsel im Ausguss. 
- die Teile noch ein paar Minuten im heißen Wasser liegen lassen und darin hin und her bewegt
- Wasser ablaufen lassen
- Teile noch einmal heiß abgeduscht 
- und dann mit Küchenkrepp nachgewischt.
- die Dusche auch gleich mit Küchenkrepp ausgewischt, denn es kam allerhand Fett runter.

Kosten für das Pulver: weniger als 10 Cent
Zeit: weniger als 10 Minuten
#24
28.10.16, 18:31
Danke das werde ich mir kaufen, und dann glänzt das Ding wieder
#25
20.11.16, 08:20
einfach in die Spülmaschine.Fertig

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen