Duschwanne reparieren

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kunststoffduschwannen reparieren bzw. abdichten ohne großen Kostenaufwand. Nicht perfekt schön, aber gut ansehnlich.

Benötigt wird

  • Eine Kunstoffunterlage für Schreibtischstühle
  • Ein bis zwei Sanitär-Silkon Patronen und dazugehöriger Ausdrücker
  • Um die genauen Maße zu nehmen Zeitungspapier und Klebeband und eine Schere
  • Ein Teppichmesser um die Kunstoffunterlage zu schneiden.
  • Einen breiten Spachtel oder ein Stücken glattes Holz

Arbeitsablauf

  1. Zuerst mehrere Blatt Zeitungspapier zusammenkleben, dass die Fläche groß genug ist um die Duschwanne auszulegen.
  2. Damit die genauen Maße der ebenen Fläche, die später von der Kunstoffunterlage überdeckt werden soll abnehmen, und ausschneiden.
  3. Diese Maße auf die Kunstoffplatte übertragen und die Platte zuschneiden. Achtung etwas unterlegen das auch kaputt gehen darf!
  4. Die spätere Position der Platte auf der Duschwanne dünn anzeichnen!
  5. !!Achtung das muss relativ schnell gehen!! Die angezeichnete Fläche in der Duschwanne flächig und dicht genug um Unebenheiten auszugleichen mit dem Silikon bedecken, und mit einem Spachtel oder Holzstück glatt abziehen.
  6. Die ausgeschnittene Platte auflegen, dabei möglicht keine(wenig) Luft einschließen, und die Kanten ebenfalls mit Silikon abdichten.
  7. Laut Anleitung des Silikons aushärten lassen.

Hinweise

Ich habe noch die Teile der Wanne die auf keinen Fall beschmiert werden sollen mit Klebeband abgeklebt.

Die Oberfläche der Kunstoffplatte ist leicht rau und deswegen rutscht man darauf auch nicht aus, aber leider ist der Reinigungsaufwand etwas höher.

Bei uns ist diese Konstruktion jetzt seit 4 Jahren im Einsatz und immernoch dicht, das Silikon verfärbt sich allerdings jetzt langsam.

Von
Eingestellt am

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen