Beschriftete DVD-Hüllen
5

DVD-Hüllen verwerten: Zettel und Infos aufbewahren

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Da liegen Zeitungsausschnitte herum. In einer Schale sind Infos und Abreißzettel, woanders verstecken sich Termine, die längst vorbei sind. Da war Ordnung angesagt. Irgendwie hatte ich die Idee, dass eine DVD-Box der ideale Zettelkasten ist. Habe ich dann gemacht und nun ist mein Zettelkram ein wenig übersichtlicher. 

Material

DVD-Boxen, DVD-Hüllen in Papier oder Kunststoff, festes Papier in verschiedenen Farben, Filzstifte, kleine Schneidzange (Seitenschneider).

So wird es gemacht

  1. Zuerst kommt die DVD raus aus der Plastikbox und rein in eine kleine Hülle. Dazu nimmt man das Cover aus der Box und schneidet die Infos zum Film raus. Format: 12x12 cm. Dann steckt man sie zusammen mit der DVD in die kleine Hülle. Übrigens: Wenn man das mit allen DVDs macht, spart man viel Platz!
  2. Die leere DVD-Box hat innen einen Knubbel, wo die DVD drauf gesteckt wird. Der kommt weg mit der Schneidezange. Manche Knubbel muss man erst aushebeln, bevor man sie abschneidet.
  3. Die DVD-Box hat außen einen durchsichtigen Plastikumschlag. Den hebt man vorsichtig hoch und schiebt auf der Seite vom Knubbel ein festes Stück Papier rein, Format 12,5 x 18 cm. Am besten mit einer Lasche zum Rausziehen. Dieses Papier wird mit dickem Filzstift beschriftet. Und zwar mit den verschiedenen Themen. Dabei kommt auf die persönlichen Interessen an, bei mir sind es z.B. Gesundheit, Urlaub & Ausflüge, Dies & Das.
  4. Am Knickrand außen kann man das Thema auf den Plastikumschlag schreiben, am besten mit Filzstift permanent. So stehen sie gut im Regal.

Jetzt ist das Zettelsuchen viel einfacher. Ich denke, da habe ich mal was gelesen über eine Höhlenwanderung im Altmühltal. Ach ja, die Info habe ich ausgeschnitten, der Zettel liegt im Kasten „Urlaub & Ausflüge“. Und zack habe ich ihn gefunden!

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


1
#1
23.11.15, 18:16
Klingt gut! Ich kann mir das besonders für meine Quittungen, die ich für die Steuer sammele, gut vorstellen.

Allerdings hab ich eine Frage...
Die DVD Boxen lassen sich nicht ganz so einfach öffnen. Fliegen einem dann nicht die Zettel um die Ohren?
Vielleicht kann man eine flache Klemme in die Box kleben, mit der man die Zettel festzwicken kann. Oder ein etwas breiteres Gummiband so festkleben, dass einem beim Öffnen nicht alles entgegen stürzt.
6
#2
23.11.15, 18:42
Die Idee ist wirklich toll, aber schaut man da öfter rein als in sein vorheriges Sammelsurium?

Für mich wäre das nix. Mir reicht mein Müllkalender, in dem ich die Termine eintrage und meine Pinwand, an der ich immer vorbei renne.
2
#3
23.11.15, 18:55
@Eifelgold: Genau so sehe ich das auch. Ausserdem habe ich für unsere Zettelwirtschaft immer kleine durchsichtige Boxen von Ferrero Roche im Küchenregal stehen. Das finde ich noch praktischer. Für große Zettel nutzen wir auch eine Magnetpinnwand.
7
#4
23.11.15, 19:01
wäre mir zu umständlich, ich habe dafür auch eine Pinnwand oder für wichtiges eben Sammelordner. Diese Hüllen liegen oder stehen ja nur wieder rum.
1
#5
23.11.15, 20:54
@Cambria: Eine Klemme innen braucht man nicht. Dort sind schon 2 für das Booklet
1
#6
23.11.15, 21:17
Für meine Zettelwirtschaft wäre das nichts, da ich keine habe;-))). ich schreibe alles in meinen geliebten Schreibtisch-Querkalender neben dem Telefon.
Es ist für meine Finger, glaube ich, auch viel zu fummelig, wenn ich dann etwas nachschauen möchte. Aber wenn du damit gut zurecht kommst, ist ja alles gut.
2
#7
23.11.15, 22:27
Meine "Zettelwirtschaft"'' kommt immer in das Laptop. Ich gehöre zur Gattung der "Sammler" und bin froh, dass die Festplatten jetzt viel größer sind als noch vor 15 jahren. Jetzt kann ich in vielem meiner "Sammelleidenschaft" nach gehen und entsprechende Ordner anlegen und auch einscannen. Da der "Blechkumpel" mein Lieblingsspielzeug ist passt da alles zusammen.

Früher hatte ich -zig Ornder...die sind jetzt auf den Festplatten.

Für mich als eher Grobmotirikerin wäre das Gefummel leider nichts.

Aber es ist eine Gute Idee, wenn ich etwas "sichtbar" aufheben möchte bis ich es dann edv-mäßig verarbeite.
3
#8
23.11.15, 23:42
Da wäre mir der Aufwand wirklich zu groß. Besser finde ich die Idee von NFischedick, Ferrero-Verpackungen zu verwenden. Die etwas größeren, in denen z.B. so eine Mischung aus verschiedenen Produkten ist, passt wunderbar als Zettelkasten. Und ich hätte auch keine Probleme, da in kürzester Frist eine entsprechende Anzahl leer zu bekommen. ;)
3
#9
24.11.15, 00:20
Ich habe Klarsichthüllen und auch so eine Art Plastikbriefumschläge mit Druckknopf in DIN A4 in meinen entsprechenden Ordner. Darin sammele ich Unterlagen fürs Finanzamt, Quittungen und Belege für die Krankenkasse - all so einen Kleinkram, den man nicht gesondert abheften kann.

Pinwände mag ich gar nicht und sie sind bei mir auch nutzlos: Ich schaue da nie drauf und wundere mich, wenn ich mal schaue, was da alles hängt.

Für Minizettelchen und ausgeschnittene Tipps könnte ich mir eine Videohülle eher vorstellen, denn eine DVD-Hülle wäre mir dafür viel zu dünn. Aber ob ich jemals in diese Hülle schauen würde, ist dann auch noch die Frage.

Für kleine Tipps und Ideen stimme ich #7 zu, denn so handhabe ich es in diesen Fällen auch.
#10
25.11.15, 08:53
Mir wäre der Aufwand auch zu groß. Aber Sichthüllen in Ordnern sind auf die Dauer auch unpraktisch, weil sie mit der Zeit im unteren Teil immer dicker werden und oben noch dazu offen sind.
Durchsichtige Plastikboxen sind eine gute Idee.
Und noch eine gute Idee: Zettelwirtschaft abbauen! Das fällt mir aber auch sehr schwer.
1
#11
26.11.15, 18:22
2011 hat Oma Duck bereits den Tipp "DVDs usw. platzsparend aufbewahren" eingestellt, den ich mir zu eigen gemacht habe ;-)

Bei mir fallen damit regelmäßig leere DVD-Hüllen an. "Aktuelle" Zettel mit Terminen usw. pinne ich jedoch lieber an ein "Schwarzes Brett", auf das ich immer mal wieder schaue. Ich vergesse sie sonst garantiert. Ansonsten bin ich es als Ruhestandsbeamter gewohnt, wichtige Unterlagen ordnungsgemäß in Ordner oder Mappen zu archivieren. Unwichtiges kommt alsbald in die "Rundablage" (Papierkorb). Das - und regelmäßiges Ausmisten - halte ich für unerlässlich, sonst wird man schnell zum "Zettel-Messie".

P.S.: Bearbeiten geht wieder - dem Himmel - bzw. Bernhard - sei Dank!
2
#12
26.11.15, 22:21
Oh ja:

Ich erinnere mich gut an Oma Duck und ich fühle mich ihr hier oft so nahe ;o)))))))))))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen