Eier aufschlagen, prüfen und trennen leicht gemacht.

Eier aufschlagen, "prüfen" & trennen for Dummies

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Als erstes sei gesagt, dass die erfahrenen Hausmütter, die schon 100.000 Eier aufgeschlagen/getrennt haben, am besten jetzt wegklicken ;-)

Also, zuallererst gilt: Hände gut waschen! (Sollte in der Küche aber eh Standard sein).

Am leichtesten geht das Aufschlagen m.E. so:
Auf eine "spitze" Kante schlagen, damit meine ich: nicht auf eine Ebene Fläche, sondern auf den Rand von einem Glas, Pfanne o.ä.. Mit beiden Daumenspitzen in die Kerbe fassen und das Ei einfach aufklappen. Fertig.

Manchmal weiß man nicht genau, ob die Eier noch gut sind oder nicht bzw. ob vlt. ein schlechtes eingeschlichen hat. Wär doch bescheuert, wenn jetzt genau das letzte, was man aufschlägt schlecht ist und jetzt alles wegwerfen muss.

Folgendes:
Eine "Zwischenstation" einbauen. D.h. das Ei erst in eine Schüssel schlagen, ist es gut, zu den anderen Zutaten hinzufügen, und das nächste Ei in die "Prüfschüssel" schlagen usw.

Drittens. Eier trennen.
Wenn ich ein Ei aufschlage, sind die beiden Schalenteile meistens nicht halbe halbe und vor allem immer so scharfkantig, dass meistens das Eigelb kaputt geht und ins Eiweiß läuft. Ich mache das so: Wieder eine "Zwischenstation" einbauen (für den Fall, dass es mal nicht klappt)... Ei ganz normal hineinschlagen. Nun mit der Hand in die Schüssel fahren und das Eigelb vorsichtig herausheben (nicht drücken sonst geht es kaputt). Das Eiweiß "abtropfen" lassen, ggf. mit der anderen Hand "abzupfen". Exakter trennen geht glaube ich nicht.

Auf die Tour kann man auch diese eklige "Nabelschnur" abzupfen...

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1 Anki
13.5.09, 17:50
Ich habe den Tip meiner Tochter gezeigt.
Jetzt kann sie sich nicht mehr mit dummen Ausreden drücken, das sie nicht weis wie sie es machen soll.
Danke. Denn wenn ich etwas erkläre hört sie sowieso nicht zu.
#2 Katja
14.5.09, 08:34
wie bereits in dem entsprechenden Fred im Forum erwähnt, habe ich in meinem ganzen Leben noch keine "Schnüre" im Ei gefunden ... komisch, werde demnächst mal genauer hinkucken

zum Eigelb-vom-Eiweiss-trennen habe ich einen Eiertrenner von Tupper, das Ding erscheint erstmal überflüssig aber damit kann es echt jeder, ist absolut idiotensicher

wer das Gerät nicht besitzt kann das Ei auch in einen kleinen Trichter schlagen, dann läuft das Eiweiss unten raus und das Eigelb bleibt drin
1
#3 marla
14.5.09, 17:38
Mein Tip zum Trennen: Ei einfach direkt in einen kleinen Trichter schlagen. Das Weiße flutscht durch - in ein darunter stehendes Gefäß! - das Gelbe bleibt im Trichter. Sauber und idiotensicher ;-)
#4
15.5.09, 10:25
Hab den Eiertrenner von Tupper, ist nicht überflüssig. Ich benutze das oft. Die Schüssel unter der Tupper nutze ich als Zwischenstation. So kann ich auch schlechte Eier entsorgen, ohne dass ich den Teig wegschmeissen muss.
#5
16.5.09, 11:28
Vielleicht kommentiert ihr einfach den Tipp und redet auf Tupperpartys über Tupper ? xD
#6
21.7.10, 12:37
Der Tipp mit dem Trichter gefällt mir gut. Werde ich mal ausprobieren.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen