Eierlikör

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eierlikör

0,7l Primasprit 70%
0,75l Kondensmilch 12% Fett
1 kg Staubzucker
16 Eigelb
1 P. Vanillezucker
(Gesamtmenge ca. 2,82 l)

Zubereitung:

1. Kaffeesahne mit etwas Zucker bis ca. 70°C erwärmen (nicht kochen!)
2. Kaffeesahne auskühlen lassen und Puderzucker + Vanillezucker zugeben
3. richtig abkühlen lassen
4. Eigelb einmischen und gut unterrühren
5. Schnaps sehr vorsichtig in geringen Mengen zugeben

Achtung Flocken!

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


#1
22.12.05, 22:57
was ist Primasprit und was kostet er?
#2 Helga
23.12.05, 14:35
das Rezept kenne ich schon, da es in der ehenaligen DDR selten Eierlikör zu kaufen gab und ich mir den selber gemacht habe
#3 Sabine Böse
7.1.06, 17:06
kann mich noch erinnern, haben wir zu DDR-Zeiten viel gemacht.werde es mal wieder ausprobieren. Vielen Dank.
#4
30.4.06, 21:29
Wo gibt's Primasprit noch?
#5
22.12.06, 14:00
Primasprit mit 69,9% vol gibts im "kaufland"
#6 Sandy
16.12.07, 23:29
das war mein erster versuch, eierlikör zu machen und ich finde, der ist echt prima geworden. hab den puderzucker schon in die noch warme kondensmilch eingerührt. vorher alles schön durchs sieb, damit auch wirklich kein klümpchen dabei ist. gut macht sich auch gleich noch das mark einer vanilleschote. die eigelbe hab ich auch noch durchs sieb gemacht. und dann gut mit dem handmixer vermischen. die frage ist nun noch, wie lange hält sich das likörchen? ist der alkohol wirklich auch ein schutz vor salmonellen?
#7 Matthias
5.2.09, 13:41
Super Rezept, habe nur leider keinen Primasprit bekommen und mir mit 54er Rum ausgeholfen, geht sehr gut, kommt gut an.
#8 cash
12.11.09, 13:35
wir haben den früher im "Kometmixer gemacht"Da war oben ein Meßbecher drauf.Da kam Primasprit rein(damals noch 98%)brauchst der zutaten nur mixen,der Sprit tröpfelte in den Mixer und dann in die Flasche gießen.Brauchste nicht warmmachen
#9 Dora
25.3.13, 13:10
Ja, da kommen Erinnerungen aus DDR-Zeiten , wieder!!!
Den leckeren Eierlikör habe ich "eimerweise" gemacht. Und nicht nur Eierlikör, eigentlich alle Liköre.
Nach der Wende gab es dann keinen Primaspritt mehr (war wirklich damals 98 % Alkohol).
Es sollte mich wundern, wenn es den jetzt wieder gibt. Da muss ich mal Ausschau halten. Vielleicht ist es mal wieder ein Anlass, Eierlikör zu machen :-)
#10
25.3.13, 15:11
@Dora

der österreichische Strohrum hat 98% Alkohol, glaube ich, den habe ich früher für den Rumtopf verwendet, ist hier bei uns aber teuer ... schmeckt aber sehr gut,
für Likör aber ziemlich hochprozentig, da darfst man ja nur am Glas nippen .....;-)
Wo gibt es denn Primaspritt, hab ich noch nie gehört.
#11
14.11.17, 19:11
Primasprit ist Ethylalkohol und hat normalerweise 96%. Mehr Prozente sind zwar möglich, aber auf Grund der wasseranziehenden Kraft von 100%igem Alkohol aufwendig herzustellen und zu lagern. Bei 96% gibt es einen Ausgleich und deshalb ist diese Prozentzahl handelsüblich. Diesen erhält man bspw. in Polen für 44-48 zloty (0,5 oder 0,7l leider die Flaschengröße vergessen) oder billiger in Italien für 13-17€/l jeweils im guten Supermarkt (Preise 2017). Trotzdem nehme ich für meinen Eierlikör Rum mit 54% vom deutschen Discounter (gibt einfach mehr Aroma). 0,7l derzeitig 6,99€. Dazu dann gesüßte Kondensvollmilch. In der DDR Standartprodukt. Jetziger Bezug (Dovgan) aus dem "Russenmagazin" bzw. von manchen Vollsortimentern. Oder besser bei Lidl Spanien im Urlaub mit 1Kilogrammdosen bevorraten. Kann bei der Zuckermenge niemals schlecht werden.

Aber was macht Ihr mit den ganzen übrigen Eiweiß? Etliches kann ich ja im Hühnerfrikassee versenken, aber eine alternative Verwendung wüsste ich gerne.
#12
14.11.17, 19:22
@bender7: Übrig gebliebenes Eiweiß kannst du prima verwenden um Makronen zu backen.
Wenn ich die herstelle (mit Kokos oder mit Mandeln) ärgere ich mich immer, dass so viel Eigelb übrig bleibt. ;-)
2
#13
14.11.17, 20:49
#11: Zitat @bender7: "In der DDR Standartprodukt." (Standard) Das Zumselchen hat ja schon seit Langem einen Verdacht. Zudem verdichten sich die Hinweise. Die DDR lebt, wenn auch im Verborgenen, in einer unteren Regalecke in einem "Russenmagazin" der sowjetischen Streitkräfte. Das Zumselchen möchte sich gar nicht vorstellen, WER darin haust...
#14
14.11.17, 20:50
Jeannie, dann mach einfach Vanillekipferl draus, bei uns sind Makronen und Kipferl traditionelle Backrezepte zum Advent, weil sich beide ergänzen :-)
1
#15
14.11.17, 21:00
@zumselchen:

...ich fall vom Hocker😂😂
1
#16
14.11.17, 21:23
@zumselchen
Der d-t-Fehler ist mir später aufgefallen; ich bin mir aber sicher, dass er das Verständnis nicht erschwert. Wem "Russenmagazin" nicht gefällt darf wahlweise "Mischkaladen" oder den Namen eines ortsüblichen Wiederverkäufers einsetzen. Sowjetische Streitkräfte existieren seit über 25 Jahren nicht mehr, da möchte ich mir auch nix weiter vorstellen...
@jeannie und binefant
In diese Richtung hatte ich noch gar nicht gedacht. Dankeschön!
2
#17
14.11.17, 21:40
@zumselchen: Zumselchen, würde sagen, im  oberen Regal.
Was meinst Du, wie die Post bei der Russendisko abgeht. *g*
#18
14.11.17, 23:07
@Tessa_: Auch das möchte sich das Zumselchen nicht vorstellen. ;-D

@bender7: Die Existenz eines Russenmagazins setzt aber die Existenz der sowjetischen Streitkräfte voraus. (siehe Wikipedia)   ;-)

Rezept kommentieren

Emojis einfügen