Eigenes Salz aus Himalaja-Salz

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich hab mir vor nicht ganz 10 Jahren mal gemahlenes Himalaja Salz gekauft. Davon habe ich ca. 1/3 Salz und 2/3 Wasser in ein großes/hohes Glas gegeben. Das Salz muss auf jeden Fall unter Wasser sein und es sollten auch einige cm (je mehr desto besser) im Glas ohne Wasser vorhanden sein. Nach einiger Zeit fängt das Salz an zu wachsen. Das geht ohne weiteres über den Glasrand hinaus. Anschließend muss man es ernten evtl. noch etwas trocknen und klein mahlen. Mir schmeckt dieses Salz so gut, dass ich mir 2 große Gläser fertig gemacht habe und mir seid damals auch kein anderes Salz mehr gekauft habe. Und was mindestens genauso wichtig ist, auch kein neues Himalaja Salz, denn davon habe ich nach wie vor genug.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


#1
6.5.10, 17:47
Ja gut, aber das ist ja dann einfach ganz "normales" Salz, was in dem Wasser enthalten ist, dass du zugibst, Mineral- oder Leitungswasser. Das Salz kristallisiert einfach nur am Himalaysalz aus. Sieht aber bestimmt schön aus.
#2
6.5.10, 17:52
Das ist wohl war, aber es schmeckt ( auf jeden Fall mir )viel besser. Wenn man sonst Salz so probiert kann einem schon mal übel werden, das passiert hierbei nicht. Und selbst Vögel mögen es. Ich hatte mal welches stehen lassen. An das sog normale Salz gehen sie nicht dran.
#3
6.5.10, 18:41
Könnte mich mal jemand aufklären? Vielleicht bin ich nicht auf der Höhe der Zeit, aber was bitte ist Himalayasalz?
Vielen Dank und LG
#4
6.5.10, 19:05
Also tut mir leid - auch dein Himalayasalz kann sich nicht aus dem nichts vermehren. Wenn der Kristall wächst, kristallisiert dort als erstes reines NaCl (Kochsalz) aus, da es eine relativ geringe Löslichkeit hat im Vergleich zu den möglichen anderen Bestandteilen. Du reinigst quasi dein (teures) Himalayasalz durch lösen und auskristallisieren - gratuliere ^.^
#5
6.5.10, 19:27
Dank Alfred Schubeck weiss ich, daß das Salz nicht aus dem Himalaja kommt, sondern aus Pakistan!:-)
#6 Valentine
6.5.10, 21:58
Wo's herkommt ist sekundär- Tatsache ist, dass man Kochsalz (egal ob mit oder ohne irgendwelche Beimengungen) nur durch Zugabe von Trinkwasser nicht vermehren kann, du "wäscht" es nur. Insofern kann man sich den Umweg getrost sparen... und gleich billigstes Kochsalz im Supermarkt kaufen. Das ist schon gereinigt.
1
#7
7.5.10, 09:29
Hallo wollmaus.
Das Salz kommt nicht aus dem Himalaja- Soweit ich weiß gibt es dort gar keins, aber es heißt nun mal so.
Für alle anderen gilt: Jeder von Euch hat sicher recht, aber letztendlich sage ich in jedem meiner Kommentare dass dieses Salz mir einfach viel besser SCHMECKT als das andere. Ob ich das nun nur reinige und man mir dazu hämisch gratuliert ( Beitrag 4) oder sonstiges: Mir wird dieses Salz auch weiterhin besser SCHMECKEN.
#8
7.5.10, 09:44
Lass dir nicht den Spass verderben! Wehe aber, wenn ein "Meckerheini" einen Tipp einstellt und dann kritische Bemerkungen kommen...Da wird teilweise noch ganz anders reagiert! Ich finde dein Experiment spannend und werde es mal nachmachen!
#9 Icki
7.5.10, 11:42
Und da du ja noch jede Menge Himalayasalz über hast, kannst du es ja auch weiter für diese Zwecke verwenden (nebenbei ja ärgerlich, dass du teures Salz gekauft hast und es dir dann doch nicht so richtig schmeckte), ansonsten vermute ich wie einige anderen auch, dass es mit einfachem Kochsalz genauso funktioniert. Und Valentine, in dem Discounter-Kochsalz sind auch mal Zusätze drin, wie Fluor (glaub ich). Mir schmeckt das auch nicht und meine Mutter hat richtige Verträglichkeitsprobleme.
#10 Malvine
7.5.10, 11:59
Ich finde den Tipp großartig und die Idee super kreativ.Normales Kochsalz kaufe ich auch nicht,wegen der Trennmittel.
#11 Pragma Ticker
7.5.10, 14:18
Eine teure Verar... ist das mit dem Himalayasalz. Es handelt sich um ganz normales Steinsalz, also fossiles Meersalz. Es wird z.B. in Borth bei Wesel bergmännisch gefördert, täglich viele Tonnen. Ob nun diese Überbleibsel eines Urmeeres hier abgebaut werden oder gleiche/ähnliche Schichten in exotisch klingenden Gegenden , ist belanglos. Wenn das zigfache dafür verlangt werden kann - und bezahlt - wird, ist das ein Geschäft, dass nach den Gesetzen des Marktes einfach gemacht werden muss. Solange sich Käufer finden, die nicht weiter fragen . . .
#12 Icki
7.5.10, 17:30
Pragma Ticker, dir ist aber schon aufgefallen, dass hier keiner behauptet, Himalaya Salz käme ausm Himalaya? Und fossilies Meersalz ist doch auch nicht irgendein Kochsalz. Abgesehen davon bin ich ganz froh, dass sich hinter Himalayasalz solches verbirgt, dass irgendwie den weiten Weg vom Himalaya hierhergeschafft hat... das fänd ich schlimmer.
#13
7.5.10, 23:04
@Valentine:

"gleich billigstes Kochsalz im Supermarkt kaufen. Das ist schon gereinigt."

Es ist gereinigt, aber nicht rein. Nach der Reinigung werden verschiedene Zusatzstoffe beigemengt, die das Aussehen und die Rieselfähigkeit verbessern sollen.
Wenn du eine feine Nase hast, kannst du den Unterschied riechen.
#14
8.5.10, 17:24
Mir erschließt sich die wundersame Salzvermehrung immer noch nicht! Kann mich mal jemand aufklären, bitte?
1
#15
4.3.14, 10:16
@waldbewohnerin: Hallo,
ist zwar schon eine Weile her, der Tip mit dem Salz wachsen lassen. Ich finde ihn
großartig. Aber leider will es bei mir nicht so richtig funktionieren. Muß ich das Glas nach dem 'Befüllen mit dem Salz auch verschließen, oder sollte es offen bleiben?
Und wie lange dauert es bis das Salz sozusagen sich vermehrt? Und sollte es dunkel oder eher hell gelagert werden? 'Für Deinen Tip wäre ich echt dankbar.
Enne
1
#16
4.3.14, 10:40
Hallo Enne,

es spielt keine Rolle ob offen oder zu, hell oder dunkel.
Meines lasse ich offen stehen und da wo es nicht stört. Wichtig ist, das Du so 1/3 Salz und 2/3 Wasser im Glas hast. Soll heißen, mehr Wasser als Salz.
Es kann schon ein paar Wochen dauern, bis es los geht.
Aber das Warten lohnt sich.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen