Emmentaler Käseplätzchen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für den Teig:

125 g Mehl
1 Prise Salz
50 g geriebener Emmentaler
50 g Margarine oder Butter
1 Eigelb
1 - 2 EL Sahne oder Milch
Pfeffer, Muskat und Paprika edelsüß zum Würzen

Zutaten zum Bestreuen:

1 Eigelb
1 EL Sahne oder Milch
Körner und Kerne zum Bestreuen wie z. B. Mohnkörner, Sonnenblumenkerne und Sesamkörner

Zubereitung:

Alle Zutaten werden zu einem glatten Teig verknetet. Man kann ihn nach Belieben würzen. Anschließend wird aus dem Teig eine Rolle (ca. 5cm Durchmesser) geformt, von der nun der Reihe nach Scheiben (1-2 mm dick) abgeschnitten werden. Die fertigen Scheiben kommen danach auf ein Backblech und werden mit der Sahne-Eigelb-Masse bestrichen. Zuletzt, bevor die Scheiben bei 175-200°C 7-10 Minuten im Ofen goldgelb gebacken werden, kommen noch die Körner und Kerne als Verzierung darauf (die Körner und Kerne backen im Ofen auf den Scheiben bzw. Plätzchen fest).

Wer mag kann den Teig auch ausrollen und die Käseplätzchen mit Ausstechförmchen ausstechen. So bekommen sie eine besonders schöne Form.

Anstelle des Emmentalers kann auch ein anderer würziger geriebener Käse verwendet werden. Dann backt man aber keine Emmentaler Käseplätzchen mehr!

Von
Eingestellt am
Themen: Plätzchen

9 Kommentare


#1
5.1.12, 10:15
Super, auch mal ein Rezept für Salziges Gebäck! Und Käseplätzchen hab ich sowieso am liebsten! 'Mjamm*
#2
5.1.12, 12:16
Super, danke für das Rezept.
Werde ich meinen Freundinnen beim nächsten Pläuschchentreff vorsetzen.
Alle grünen Daumen hoch!
#3
9.1.12, 12:59
Das werde ich ausprobieren. Ich liebe Emmentaler
#4
9.1.12, 14:45
Hier noch einige interessante Zusatzinformationen:
Seinen Namen hat der Emmentalerkäse vom Tal der Emme (Emmental) im Kanton Bern in der Schweiz. Geprägt ist das Tal durch sanfte Hügel, die sich links und rechts der Emme erstrecken. Darüber hinaus besticht es durch seine typischen Berner Holzbauernhäuser.
#5
9.1.12, 15:28
@Klassekassel: Ich habe die Käseplätzchen bereits nachgebacken - einfach lecker!
Nun auch noch Infos über das Emmental, das ruft bei mit viele Jugenderinnerungen auf. Mit meinen Eltern bin ich oft im Berner Oberland gewesen, leckeres Brot, traumhaft schöne Gegend, die Häuser............!
Wunderschön!
Danke fürs Rezept und die Zusatzinfos!
#6
9.1.12, 15:34
@Frau-Lich: Es freut mich sehr, wenn mein Rezept so gut ankommt bei dir. Wann hast du es denn genau gebacken bzw. für welchen Anlass?
Welche Körner bzw. Kerne hast du zur Dekoration genommen?
Danke schon mal im Vorraus für deine Information.
#7
9.1.12, 15:47
Ich hatte hier gestern meinen "Weiber-Plausch-Abend", da bot sich das Rezept perfekt an, besonders weil ich ganz ungern Chips und Co. kaufe.
Bestreut hab ich sie mit Sesam und Sonnenblumenkernen (hatte ich zu Haus).
Und ich hab den Teig ausgerollt, nachdem ich ihn zuerst kalt gestellt hatte.
Dazu gab es u. A. Variationen von imns Ajvardip und den Paprikaaufstrich von E.Bieling. Zwar nicht Schweizerisch, war aber lecker, auch zusammen.
#8
9.1.12, 15:58
@Frau-Lich: Super Ideen! Hast du die Plätzchen dann wie Weihnachtskekse ausgestochen oder sie anders in Form gebracht?
#9
9.1.12, 16:09
@Klassekassel: Eigentlich wollte ich das noch dazu schreiben, tz tz!
Ich hab sie mit einem Teigrädchen zerteilt zu schmalen Rechtecken (wegen der guten Dipaufnahme). Rollen formen und schneiden klappte nicht so gut.
Übrigens - momentan backe ich das Irische Brot von Backfee44, nicht zum ersten Mal und sooo lecker!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen