Erdbeeren kennzeichnen

Erdbeeren dauerhaft und einfach kennzeichnen

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Man nimmt ein 1,5 cm breites und 15 cm langes Ringelband und klebt darauf gedruckte oder wie ich es habe, mit einem Bandstanzgerät, ein Etikett mit der Sorte drauf.

Man kann es auch mit einem wasserfesten Stift aufschreiben. Für jede Sorte nimmt man eine andere Farbe. Das alles fixiert man mit einem durchsichtigen breiten Tesaband und legt es als Ring mit einer Heftklammer um die Pflanze.

Im nächsten Jahr hat somit jede Sorte sein eigenes farbiges Bändchen (sollte der Druck unleserlich geworden sein, erkennt man immer noch die verschiedenen Bänder).

Bei diesem Verfahren kann durch Hacken, Unkrautjäten nichts verrutscht werden.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
30.7.13, 01:08
Das ist aber doch nur interessant, wenn man verschiedene Erdbeersorten im Garten hat.
Oder ist es eher für ein Feld gedacht.
Ich kenne es nur mit einer Sorte, aber vielleicht war der Garten nicht groß genug?
3
#2
30.7.13, 09:14
@lm66830: Hallo Im66830 also ich habe heuer 6 verschiedene angepflanzt, Mieze Schindler zum naschen, Korona zum Marmelade, Senga zum Befruchten der Mieze
Lambada Polka nur 3 Pflanzen zum ausprobieren und Ostara als Dauerträger.
Es muß ja auch niemand Erdbeeren kennzeichnen wenn man nur 1 Sorte im Garten hat, dieser Tipp ist klar für alle die mehrere Sorten anbauen für verschiedene Zwecke. Gruß ilsole
#3 peggy
30.7.13, 10:46
Ich habe auch verschiedene Sorten im Garten.
Es ist für mich aber nicht so wichtig wo jede Pflanze steht, sondern Hauptsache ist ,sie schmecken!
Am schmackhaftesten finde ich immer noch die Senga Sengana.
Habe ganz viele Torten und Marmelade gemacht :-)

Deine Bändchen sind aber zusätzlich sicher ein lustiger Effekt im Beet, ist schon nett.
-1
#4
30.7.13, 16:02
@ilsole: danke für deine Antwort.
Aber dass ist ja das, was ich im meinem Kommentar geschrieben habe.
#5 Dora
31.7.13, 17:26
Für jemand, der verschiedene Sorten im Garten hat, ist das schon ein guter Tipp.
Aber ich denke mal, die Gärtner, die verschiedene Sorten haben, die kennen schon ihre Früchte. Das weiß ich noch von meiner Schwiegermutter, die immer mehrere Sorten hatte.
#6
31.7.13, 21:25
Das mit dem Kennzeichnungsband machst Du aber immer nur am Beginn der Reihe, oder? So'n Durcheinander hat man ja in einem Garten nicht, dass man jede Pflanze markieren müsste ...

Dein Tipp ist aber umso interessanter für Balkongärtner wie mich: Ohnehin immer etwas wirr-warr, so dass ich sogar Eselsbrücken für meine Eselsbrücken brauche, habe ich nach mehrmaligem Umarrangieren meines grünen Paradieses nicht mehr gewusst, in welchem Kasten/ Töpfen welche Sorte war. (Derartige Mobilität erfordert halt auch durchdachte Organisation.)

Problem: Ich habe einer Kollegin für deren hochwassergeschädigten Garten Senker für neue Pflanzen versprochen und stehe nun mit der Sortierung einigermaßen auf dem Schlauch. Weiß nicht, ob die es besonders lustig finden wird, wenn sie in der nächsten Erdbeersaison beim Pflücken ständig durch die Reihen hüpfen muss, um an die jeweils reifen Früchte der durcheinander gepflanzten Sorten zu gelangen ...

Also danke für den Tipp mit den Farben - sobald ich wieder weiss, was was ist, wird konsequent gekennzeichnet: Jeder Topf und jeder Kasten kriegt für die "fruchtlose" Zeit seine Kennung.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen