Erdbeermarmelade verblasst nicht

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wahrscheinlich steigt bei Euch auch, dank der hochsommerlichen Temperaturen, die Lust, Erdbeermarmelade zu kochen!

Kurztipp:

ca. 50 g Heidelbeeren und dann auf 1000 g mit Erdbeeren  ergänzen. Alles wie gewohnt kochen. Dadurch bleibt die Marmelade schön rot-und verblasst nicht!

 Etwas Chilliflocken und Rum erhöhen den Gaumenkitzel! Gutes Gelingen--und nicht zu viel vorab naschen!

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
19.6.13, 07:27
Danke für den Tipp. Da wäre ich nicht drauf gekommen, aber eigentlich logisch, denn auch Heidelbeeren haben eine rot-lilane Färbung.
#2 mayan
19.6.13, 08:22
Saison haben die Heidelbeeren leider noch nicht, aber es gibt sie ja auch gefroren. Es schmeckt bestimmt gut und sieht gut aus, ich werde es mal probieren!
#3
19.6.13, 19:06
man kann die marmelade auch einfach einfrieren, dann behält sie auch ihre Farbe ;)
#4
23.6.13, 11:23
Das mache ich auch bei der Marillen -Aprikosen-marmelade so. Manche Früchte fallen ja etwas blasser aus, dann bekommt die Marmelade eine eher hellgelbe Farbe, was nicht so gut aussieht. Ich nehme dann ein paar Himbeeren, etwa die selbe Menge wie von "Häkelkatze" empfohlen, die Marmelade sieht dann gleich appetitlicher aus. Man isst ja auch schließlich mit dem Auge. Mangels roter Früchte könnte man in Ausnahmefällen auch etwas Rote Beetesaft oder Lebensmittelfarbe nehmen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen