Ernis Hüttenschmaus

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Deftiges Pfannengericht mit allerlei Inhalt. Hier kann man alles verwerten, hier gibt’s nichts was nicht in die Pfanne passt.

Beispiel: 1 Steak, 2 Bratwürste vom Vortag, ein Rest Fleischwurst,
4-5 Kartoffeln, Paprika, Zwiebeln, gewürfelter Bauchspeck, eine Dose Champignon, Kräuter nach Geschmack, etwas Wein für den Geschmack, Suppenpulver, 3 Eier, etwas Fett zum Anbraten.

Das alles reicht für ein deftiges Essen –  man kann's kaum glauben.

Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden – anschließend in Fett goldgelb anbräunen, bis sie gar sind und dann vom Herd nehmen –  beiseite stellen.

Jetzt den Speck und die Zwiebeln  in einer anderen Pfanne anschwitzen, das Steak in mundgerecht  geschnittenen Stücken sowie die gewürfelte Fleischwurst und die in Scheiben geschnittenen Bratwürste, die Champignons  und den  gewürfelten Paprika zugeben und  das Ganze  scharf anbraten – öfters wenden. Mit etwas italienischen Kräutern, etwas Salz, ein wenig Pfeffer  und Suppenwürze  abschmecken.

Mit  einem Schuss Wein ablöschen und wieder einkochen lassen – nur des guten  Geschmacks wegen.
 
Wenn alles gut durchgebraten ist, gibt man die gebräunten Kartoffelscheiben zu – gut untermischen  - zum Schluss 2-3 oder auch 4 verquirlte Eier zugeben – stocken lassen und der Hüttenschmaus ist fertig.

Hierzu passt am besten ein gemischter Salat und / oder auch eine deftige Gewürzgurke aus  dem Spreewald.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1 Flip
11.4.05, 06:45
Ich habe das am Wochenende mal ausprobiert - einfach genial!!!!!!
#2 elke
8.7.05, 16:43
geil, geil, obergeil
#3
2.4.10, 18:16
So ähnlich wie n gutes Bauernfrühstück. Gutes Rezept, kann man weiterempfehlen.
#4 Backoefele
13.4.10, 17:10
Arno, woher denn der Name "Ernis Hüttenschmaus"? Fühle mich geehrt, es klingt sehr lecker und es ist nach mir benannt (Vorname). Finde ich toll ;-) und genau, so à la Bauernfrühstück, schmeckt es sicher auch gut!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen