0,7-L-Glasflasche am Fahrrad
3

Fahrrad-Flaschenhalter endlich für 0,7-Liter-Glasflaschen

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Fahrradtour am 1. Mai zum Fischfest. Sonnig war es auch - und durstig. Nur die 0,5 PET-Flaschen für den Flaschenhalter am Fahrrad sind mir immer zu klein. Da heißt es die Trinkmenge einteilen und am Fest wieder umfüllen ...

Aber dann sah ich endlich eine brauchbare Alternative. Die Idee war so Klasse, dass ich sie daheim gleich ausprobierte und weitergeben möchte, da sie wirklich funktioniert.

Wer keine Probleme damit hat, am Fahrrad, Mountainbike o.ä. ein paar zusätzliche Gramms in Form von Glasflaschen mitzuschleppen, der probiere einfach meinen Tipp:

Steckt die Flaschen einfach verkehrt rum in den Flaschenhalter (siehe. Fotos). Evtl. noch etwas tiefer rutschen und schon seit Ihr mit ausreichend Flüssigkeit mit einer ausreichend großen Öffnung für den großen Durst bedient.

Von
Eingestellt am
Themen: Fahrrad

5 Kommentare


5
#1 wurst
3.5.12, 23:45
Viel Spaß beim Sturz ;-)))

Einfach einen 2.Flaschenhalter oder Rucksack.
4
#2
4.5.12, 06:18
Glasflasche wäre mir zu riskant!
1
#3 Cally
4.5.12, 09:38
Wäre mir auch zu riskant - fällt sie mal während der Fahrt raus, hat der Hintermann/die Hinterfrau schlechte Karten. Beim Trinken während der Fahrt wäre sie mir zu schwer, ich könnte sie auch nicht mit einer Hand "bedienen".
Übrigens gibt es in jedem Sportshop leichte (mit den Lippen zu öffnende) Kuststoffflaschen mit bis zu 1 Liter Inhalt für kleines Geld.

Aaaber: cooles Bike! :o)
1
#4
4.5.12, 09:42
PET Flaschen gehen doch auch, leichter, bruchsicher, und da ist sogar 1 Liter drin.
2
#5
13.5.12, 17:58
Schließe mich meinen Vorrednern an, Glas ist viel zu riskant. Lieber mal ein paar Euronen in eine Fahrradflasche investieren, bruchsicher, mit Lippen zu öffnen, ungefährlich (trinken aus Glasflasche + Bodenwelle können sehr böse ausgehen!!), leichter und meist sogar noch Thermo.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen