Falsche Frühlingsrolle (Auflauf)

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

- 600 g Gehacktes (Rind oder Halb + Halb)
- 2 Gläser Puszta Salat
- 300 g Käse (Gouda)
- 2-3 Eier (roh)
- 50 ml Sojasoße
- 3/4 Tube Tomatenmark
- 3-4 Knoblauchzehen
- Tabasco (nach Geschmack)
- 150 ml Sahne oder Milch
- 1 Pckg. Blätterteig

Gehacktes in die Pfanne geben und anbraten lassen. Dazu den Puszta Salat und den Käse geben. Nun folgt das Tomatenmark, Sojasoße, Knoblauch, Sahne oder Milch, sowie der Tabasco. Das Ganze gut anbraten lassen, bis der Käse vollständig zerschmolzen ist. Mit Pfeffer und Salz gut Würze geben.

Auf dem Boden der Auflaufform wird schonmal der Blätterteig ausgelegt. Den Inhalt der Pfanne über den Blätetrteig in der Auflaufform geben. Nun folgen die Eier, die einfach über die Masse gegeben werden, sowie oben drüber die 2. Schicht Blätterteig (oberste Schicht).

Das Ganze in den vorgeheizten Backofen (ca. 180°C Umluft) geben und ca. 15 Minuten backen lassen, bis der Blätterteig eine schöne goldbraune Farbe hat.

- Er ist zwar kein DIÄT Essen, aber manchmal darf man sich ja auch mal was gönnen.

- Die Zusammenstellung klingt auch etwas eigenartig, passt aber super zusammen.

Geschichte:
Ich habe das Gericht selber Erfunden, das kam daher das ich früher mal bei einem Freund war und die Mutter gekocht hatte. Ich fand das Essen so lecker das ich es zuhause nachkochen wollte und so eingekauft hatte, anhand dessen was ich so rausschmeckte.
Außer dem Blätterteig war nichts von dem drin was ich rausgeschmeckt hatte.
Die Mutter hatte einfache Frühlingsrollen gemacht.
Daher auch bei meinem Gericht det Name "Falsche Frühlingsrollen".

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1 Isabell
10.10.08, 11:40
Hört sich im ersten Moment komisch an, aber war Super Mega Lecker!!!
#2 Petra
16.11.08, 14:36
Absolut der Hammer.... Super Lecker und leicht zu machem....
#3 Rosemarie
18.1.09, 16:07
Hmmm Lecker... Hab ich schon 3 mal nachgekocht. Kam immer sehr gut an.
Wenn es serviet ist passt noch die Maggi Würze gut dazu!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen