Farmersalat "nebenbei"

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein Farmersalat aus Resten, schnell mal "nebenbei" gemacht.

Ich koche wahnsinnig gerne Bolognese-Sauce, dann immer gerne einen großen Topf, zum einfrieren oder verschenken (meine Mutter hasst kochen und kriegt gerne mal ein Mittagessen).

Da ich Karotten und Knollensellerie, die ja in Bolognese-Sauce gehören, ungern in größeren Mengen mit dem Messer würfele, jage ich sie einfach durch die Küchenmaschine. Das Verhältnis Gemüse-Fleisch wird bei mir immer Pi mal Daumen ermittelt, und ich hatte immer zuviel Gemüse (naja, mittlerweile absichtlich).

Was tun? Das geraspelte Gemüse (Sellerie und Karotten etwa zu gleichen Teilen) wird ergänzt durch Ananas, frisch oder aus der Dose, in mundgerechten Stücken. Apfel funktioniert stattdessen oder dazu auch gut, und Birne, Nektarine etc... werden bestimmt auch nicht schlecht schmecken. Ein paar Nüsse o.ä. als Ergänzung, warum nicht? Da trifft man dann fast schon den Waldorf-Salat.

Dazu ein Dressing auf Majonnaise-Basis, gerne etwas leichter mit Joghurt, etwas Zitrone, vielleicht etwas süß-säuerlich mit einem süßen Essig... es gibt tausend Variationen. Alles ist fix gemacht und als Nebenprodukt zu einer Nudelsauce eine tolle Sache (auch wenn ich den Salat nicht zu den Nudeln essen würde).

 

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1 xldeluxe
17.5.13, 09:33
Ich lass die Bolognese weg und nehme den Salat ;o)

Hört sich ganz ganz lecker an und ich könnte sofort losraspeln!
#2
17.5.13, 09:45
das hört sich gut an werde es ausprobieren ;-)
1
#3 donnawetta
17.5.13, 10:05
Super Idee! Ich hab es bisher so gemacht, dass ich die Reste (bei mir meist Sellerie-Möhre-Lauch) einfriere und später für eine schnelle Gemüsebrühe (Instantbrühe, TK-Gemüse und eine Handvoll Suppennudeln oder so) verwende, aber die Salat-Idee ist besser!
1
#4 peggy
17.5.13, 11:15
Das Rezept ist sooo gut, ich kann nur sagen, Du bist Spitze!
Mit der Zubereitung muß ich nicht lange warten, denn wie du schon schreibst, die Dinge hat man einfach im Haus.Sellerie mag mein Mann nicht so gerne, drum nehme ich einfach Porree.
Ich denke das passt auch.

Lieben Gruß und schönes Pfingstfest mit lecker Salaten
wünscht allen Lesern
peggy
#5
17.5.13, 13:14
Danke, das ist wieder einmal ein köstliches (Reste)Rezept!
#6 mayan
19.5.13, 15:49
Ich hab es wie Donnawetta gemacht bisher, aber deine Idee ist klasse!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen