Fasten Omelette

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Fastenzeit ist auch immer Zeit für Eiergerichte!

Pro Person nehmen wir 3 Eier, Salz & Pfeffer, ca. 50 g Bergkäse (wer will natürlich auch anderen Käse!) etwas Sahne, etwas Butter und gehackte Petersilie.

Die Zutaten - ohne Butter und Käse - schlagen wir auf, geben Butter in eine Eisenpfanne, gießen die Eier-Sahne-Masse hineinen und lassen es etwas stocken. Dann den Käse darauf und anschließend in den Backofen bis der Käse leicht gratiniert. Die Eiermasse geht wunderbar auf, fast wie ein Souffle. Nun schnell die ganze Pfanne auf den Tisch und jeder kann sich bedienen. Dazu passen Kartoffel und ein würziger Feldsalat.


PS: in der Fastenzeit darf man auch alles essen was aus dem Wasser kommt. Ein Mönch hat einmal ein Huhn versehentlich totgefahren. Er ging zum Abt und fragte was damit zu machen sei, da man in der Fastenzeit kein Geflügel essen dürfte. Der Abt dachte lange nach, dann stand er auf, nahm das Huhn und sprach: "Hiermit taufe ich dich auf den Namen Karpfen"! Jaja die Mönche!

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
6.3.12, 23:30
Leckeres Rezept, amüsante Geschichte dazu - was will man mehr?
Von mir gibts die volle Punktzahl!
#2 compensare
7.3.12, 06:39
mhh... das schmeckt bestimmt auch außerhalb der Fastenzeit... danke fürs Rezept :-)
#3
7.3.12, 11:22
Ja, ja, wenn Mönche in den Klöstern jöstern, ist Östern......und bis dahin gibt es halt Fastenessen.

Von dir hab ich jetzt schon zwei Rezepte!
Beide mit ner netten Geschichte, bei der ersten war´s die Sau, die durch den Teich getrieben wurd oder?
Von mir gibt es dafür den zweiten Daumen hoch!

Danke und nen lieben Gruß aus dem Westzipfel
#4
21.8.12, 19:55
Leeeeeckeres Rezept........nicht nur zur "Fastenzeit". Ich faste immer....... mit Fleisch und Bier........ das ist "fast" immer gut......*feix

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen