Faulheit besiegen

Faulheit besiegen

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich muss sagen, dass ich mit diesem Tipp selber nicht klar komme. Bin dann wohl doch zu faul. Wer aber manchmal nur so einen kleinen Absporn braucht, sollte es evtl. mal versuchen.

Man schreibt sich am Vorabend auf eine kleine Haftnotiz was man am nächsten Tag alles machen und tun muss. Dann hängt man sie sich wohin wo man oft vorbeikommt.

Wenn man eine Sache davon gemacht hat, streicht man sie weg. (Für Leute die genau so gerne Sachen wegstreichen wie ich, ist das wohl noch ein besonderer Ansporn.)

Hat man ein paar Dinge davon nicht gemacht, schreibt man sie am Abend auf den neuen Zettel auf.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


2
#1
19.11.13, 20:17
bevor ich mal einen grossputz mache nehme ich mir auch einen zettel zur hand und schreibe alles auf was ich erledigen muss.streiche weg sobald es erledigt ist.auch die zimmer der kinder.ja ja da mache ich mich manchmal schon zum sklaven aber ich mag eben keine unordnung und das wissen die.
egal!
dein tipp ist gut
6
#2
19.11.13, 20:38
das ist ein sehr guter Tipp ...
ich notiere mir alles was mir über Tag so einfällt, was ich tun will oder wen ich wieder mal anrufen oder was ich besorgen möchte, Unerledigtes wird auf ein neues Blatt übernommen und neue Notizen kommen hinzu ...
mache mir aber keinen Stress, es ist nur eine Erinnerungshilfe und macht den Kopf frei ..:-))
1
#3 xldeluxe
19.11.13, 22:33
Ich habe täglich so meinen Standardplan:
Morgens wird ca. 1 Stunde die Wohnung geputzt (Wischen, Saugen, Bäder) und das Mittagessen vorbereitet. Dann stehen Spezialarbeiten auf dem Plan wie z.B. Bügeln, Garten, Auto, Garage/Keller aufräumen.......dazu habe ich natürlich nicht immer Lust, aber aus Erfahrung weiß ich: Wenn ich schluderig bin, ist es hinterher um so mehr Arbeit!

Ich mache mir leider ständig Stress, aber irgendwie bekomme ich nur dadurch auch meinen Haushalt in den Griff.

So ein Plan ist doch gar nicht schlecht und kann ganz hilfreich sein.
1
#4 Dora
20.11.13, 08:41
Ich bin auch schon in dem Alter, wo ich mir verschiedenes aufschreiben muss, damit ich es nicht vergesse.
Solche Standardsachen, wie Staub saugen und Staub wischen natürlich nicht, aber Anrufe, Briefe oder Einkäufe, die ich dringend erledigen muss, das muss ich mir schon aufschreiben.

Leider ist es oft vorgekommen, dass mir dann abends eingefallen ist, dass ich unbedingt dort oder dort anrufen sollte und es vergessen habe. Der Zettel liegt auf dem Küchenschrank und ich habe ihn sehr oft im Blick.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen