Feines Gebäck - nicht nur für Weihnachten

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieses Rezept habe ich oft probiert und es hat allen jedesmal super geschmeckt. Ist sehr preiswert und kann ganzjährig, nicht nur in der Weihnachtszeit gebacken werden.
Folgende Zutaten brauchst du:

200 g Butter oder Margarine, 300 g Mehl, 70 g Puderzucker, 1 Eigelb. Das wars.

Auch die Zubereitung ist ganz einfach.

Alle Zutaten vermischen, am besten mit der Hand kneten, aber nur so lange, bis alles verbunden bleibt, danach könnte sich der Teig krümeln.
Auf bemehlter Unterlage, aber nicht zu viel Mehl benutzen, den Teig nicht zu dünn, auf ca. 5 mm ausrollen und mit Plätzchenförmchen verschiedene Motive ausstechen und so lange wiederholen, bis der Teig verbraucht ist. Auf trockenem oder mit Backpapier ausgelegtem Backblech im vorgeheizten Backofen bei mittlerer Hitze - E-Herd ca. 200°C, Umluft ca. 180°C - auf mittlerer Schiene goldgelb backen.

Danach kurz abkühlen lassen und
- im mit Vanillinzucker vermischten Puderzucker wälzen oder
- in geschmolzener Schokolade halb eintauchen und auf einem Gitter abtropfen und fest werden lassen.

Die Plätzchen können vor dem Backen auch mit einem Pinsel mit etwas Eiweiß bestrichen und mit gehackten Mandeln und Zimt bestreut werden. Wie oben backen.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Backen, Verzieren - der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt - und guten Appetit!

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


#1 Katja
24.12.07, 10:31
einfach und gut - das klassiche Mürbeteigrezept

wenn man den Teig nach dem Zusammenkneten ein Weilchen im Kühlschrank ruhen lässt, verbinden sich die Zutaten besser und der Teig ist nicht so "babbisch" (so sagt man hier in Hessen)

klebt der Teig dennoch (und das tut er bei mir immer ... seufz), lässt er sich zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie oder Backpapier ganz gut ausrollen

und wem das Ausrollen und -stechen zu mühsam ist (das macht doch nur Kindern Spass, sein wir dochmal ehrlich), der formt den Teig zu Rollen, ab in den Kühlschrank damit und dann einfach nur Scheiben abschneiden und backen (schaut dann halt nicht soo toll aus, man hat halt lauter runde Kekse)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen