Fester Sektkorken

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Geht der Sektkorken schlecht von der Flasche, probiere doch mal den Korken festzuhalten und stattdessen die Flasche zu drehen. Einfach und sehr wirksam.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
14.1.10, 17:13
Guter Tipp! Aber so sollte man generell eine Sektflasche öffnen
#2
14.1.10, 17:41
Korken mit einer Serviette oder Küchenhandtuch festhalten. Flasche auf den Oberschenkel stellen, Bein leicht anheben oder anwinkeln. Nun die Flasche leicht schütteln. Am Korken ziehen und ab ist der Korken. Wer nicht ganz so standfest ist, kann dich Flasche auch auf der Küchenablage leicht schräg halten.
#3
15.1.10, 16:18
@Creative77HP: *klugscheißermodus an*: nein, sollte man nicht. Generell sollen Wein- oder Sektflaschen beim Öffnen so wenig wie möglich bewegt werden. Das ist nicht gut für´s Getränk.*klugscheißermodus aus*. Sollte man beim Öffnen Angst haben, den Korken vermittels eines Küchenhandtuches fest zu packen und kräftig zu drehen oder hin- und herzubewegen, gibt es auch spezielle Zangen, die diese Arbeit erleichtern.Prösterchen.
#4
15.1.10, 20:53
Kleiner Nachtrag zum "leicht schütteln". Damit meinte ich eine sanfte Bewegung der Flasche vor und zurück. So, als wenn man vom ersten in den zweiten Gang schaltet. Sanft. Wir sind ja nicht auf den Nürburgring. Die Serviette oder Küchenhandtuch war mehr für die ungeübten oder ängstlichen Sektöffner gedacht.
#5 Lars
17.1.10, 17:13
Bei festsitzenden Korken:

http://www.youtube.com/watch?v=uFPrmgy7SmQ
#6
18.1.10, 21:18
@Lars:
Das ist Sektquälerei.
Sollte es sich wirklich um Champagner handeln, so darf dieser nicht mit einem lauten Knall "entjungfert" werden. Champagner darf nur "pupsen", wenn er geöffnet wird.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen