Fettspritzschutz verwenden beim Quittenbrot kochen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe heute die ersten Quitten der Saison gekauft (ja bei uns ist jetzt Herbst!) und im Heißentsafter den Saft für das Gelee gemacht. Aus der übrig gebliebenen Masse habe ich nun ein Quittenbrot am kochen (natürlich vorher durchpassiert).

Von Freundinnen weiß ich, dass das sehr spritzen kann und man sich böse verbrennen kann beim Umrühren.

Nun kam endlich der völlig ungenutzte Spritzschutz für die Bratpfanne in Einsatz. Einfach auf den Topf und selbst beim Umrühren möglichst nur den Stil an der Seite rein schieben. Ich hab auch noch Backofenhandschuhe an. Die Sauerei ist so gut wie garnicht vorhanden und niemand verbrennt sich durch herumfliegende heiße Mustropfen.

Dies soll nur eine Anregung für eine weitere Verwendungsmöglichkeit des Spritzschutzes sein.

Von
Eingestellt am
Themen: Quitten

2 Kommentare


1
#1
27.3.11, 19:32
Guter Tipp. Jetzt hätte ich nur noch gerne das Rezept für das Quittenbrot.
#2
27.3.11, 23:21
@hannilein: Danke fuer dein Interesse :)
Ich hab das Quittenbrot auch nur "frei Schnauze" gemacht. Also das durchpassierte Mus gewogen und den gleichen Anteil Zucker dazu ( das kann ja auch jeder weniger suess machen, wir haben hier nur extrem hohe Luftfeuchtigkeit, da bin ich beim Marmeladekochen wieder zurueck auf 1:1).
Das ganze verruehren und circa 3 - 4 Stunden leise koecheln lassen. Bei kleiner Hitze und superregelmaessig umruehren, da es ganz schnell anbrennt. Dies ist nun der Zeitpunkt, wo der Spritzschutz gebraucht wird! Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen, ca 1cm dick und dann trocknen lassen. Da ich sehr ungeduldig bin hab ich es im Backofen bei Umluft und 75 Grad und leicht geoeffneter Tuer trocknen lassen, mehrere Stunden. Einmal hab ich es mit Hilfe eines anderen Bleches auch umgedreht, damit die Unterseite auch schoen trocknet. Vielleicht funktioniert es auch gut, wenn man es etwas duenner aufstreicht. Nun hab ich eine festere Quittenmasse, die ich noch in kleine Stuecke schneiden werde und mit gemahlenen Mandeln panieren werde. Zum Naschen! ( ich hab auch schon gehoert, dass Leute Kokosflocken oder Zucker nehmen, aber das ist Geschmackssache) Auch extrem gut zu Kaese wie Ziegen-oder Schafskaese. Dafuer werde ich aber einige Stuecke ohne Mandeln aufheben.
Ich liebe Quitten!! und war einfach begeistert aus den Resten auch noch was machen zu koennen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen