Finger schützen beim Zwiebelschneiden

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Oft braucht man nur eine Zwiebel oder Schalotte. Ich komme neuerdings mit dem Schneiden besser zurecht:

Ich schneide die Zwiebel längs in 2 Hälften, lasse den Strunk dran. In den Strunk pieke ich eine Pellkartoffelgabel und kann nun gut festhalten, ohne meine Finger zu gefährden.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1 bongtschik
5.3.12, 17:28
Erster!

Nein, Spass beiseite. Das ist ein guten, kreativer Tipp. Vielleicht ist man damit ja auch noch "weiter" von den Zwiebeln weg wegen der Tränen ...
Gerade fällt mir ein: ob man auch Zwiebeln in einer Eierharfe schneiden kann?
-1
#2
5.3.12, 18:08
@bongtschik: Nee, die Zwiebel ist zu hart.
Es gibt ja alle möglichen Zwiebelschneider, aber noch keiner hat mich begeistert.
Abgesehen davon, dass man das Gerät wegen einem Schalottchen umständlich reinigen muss.
P.S. Mit so einer Harfe kann man aber auch gut Pellkartoffeln zu Salat schneiden.
#3 Valentine
5.3.12, 19:48
Ein Eierschneider geht sicher nicht, die Drähte sind zu schwach.

Für kleine Mengen, wenn es nicht exakte Würfelchen sein sollen, nehm ich so ein Drehdingenshacker, man gibt die Zwiebel hinein, Deckel drauf und dreht dann den Deckel und die Dose gegeneinander hin und her, dabei wird die Zwiebel fein gehackt. Anschließend rasch unter klarem Wasser abspülen, fertig.
Große Mengen schneide ich mit meinem V-Hobel, da gehört ein Fingerschutz dazu.
Wer allerdings solche Gerätschaften nicht hat und nicht wie ein Profi schneiden kann, für den ist so ein Hilfsmittel wie die Pellkartoffelgabel nicht schlecht.
1
#4
5.3.12, 20:31
mh, der Tipp kam leider 5min zu spät. Ich habe mal wieder ein Pflaster am Finger :-) Komisch das mit das immer bei Zwiebeln passiert, sonst eigentlich selten. Große Mengen mache ich auch immer mit einen Gurkenreibe. Aber bei 1-2 Zwiebeln werde ich den tipp hier testen.
2
#5 Mecki
5.3.12, 23:42
Ich hab den kleinen Tupper-Turbo-Chef mit Zugmechanismus geschenkt bekommen. Ein geiles Teil.
Zwiebeln schälen, halbieren oder vierteln, ziehen, ausschütten, ausspülen... fertiiiiisch

Nix mehr mit abmühen per Hand und Tränen vergießen.
Kann ich wirklich empfehlen (bin kein Tuppervertreter), ist zwar bissl teuer das Teil, aber auf lange Sicht gesehen eine gute Investition.
Oder noch besser: Schenken lassen... ;-)
-1
#6
6.3.12, 09:54
@Mecki: Spontan greife ich Deine Anregung auf! Habe eben bei Ebay dies Teil gekauft ;-)
#7
6.3.12, 12:09
@Mecki: So ein Teil habe ich auch und bin total begeistert, denn ich finde Zwiebeln schneiden gräßlich. Meistens finde ich Tupper viel zu teuer - für ein paar Plastikbehälter ist das ja auch ein stolzer Preis - aber der Zwiebelschneider war es mir wert.
#8 Valentine
6.3.12, 12:33
Ja, sowas wie diesen Turbochef hab ich auch - zwar nicht zum Ziehen sondern zum Drehen und "nur" ein Billigteil von Aldi, aber ich denke, es funktioniert auch nicht schlechter.
#9 Mecki
6.3.12, 17:19
@AMA: Du wirst es nicht bereuen. Freut mich, dass ich dir da einen Tipp geben konnte. LG

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen