Fischabfälle gegen Maulwürfe

Jetzt bewerten:
1,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Fischabfälle, am besten in einen geschlossenen Behälter mit Wasser füllen und möglichst lange stehen lassen. Im "warmen" werden die Fischabfälle so richtig schön "stinkig".

In jedes Maulwurfloch was rein, der haut ab.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1
21.3.11, 20:38
Redest du von dem Ausgenommen, also Innereien oder von der Gräte samt Kopf?

Sei mir nicht böse, aber das finde ich mehr wie ekelig.
#2 Pumukel77
21.3.11, 20:50
Und statt des Maulwurfs hab ich dann Ratten im Garten? Tut mir leid, aber lieber dulde ich den Maulwurf. Wir haben eh keinen Zierrasen.
#3
21.3.11, 21:35
Super Tipp.
Dann kannst du eine Tanzschule aufmachen, den die
Maden tanzen auf dem Rasen Cha Cha Cha.
#4
22.3.11, 15:10
Hab ich auch schon ausprobiert, hat nix geholfen.
Wobei die Maulwürfe bei uns gar nicht mehr so das Problem sind,
sondern Mäuse aller Art, die Einen ziehen die Anderen halt nach sich.....seeeuuufffzzzzz...
#5
22.3.11, 16:06
...und das lockt dann noch mehr Katzen an als ich ohnehin schon habe.
Aber bei großem Befall und schierer Verzweiflung würde ich es so als letzte Maßnahme vor der Kapitulation wohl mal ausprobieren. Geht das auch mit Resten von saurem Brathering, den mein Mann so gern vertilgt?
Guter Tipp bei neugierigen Nachbarn - so kann man sein Sonnenbad bald wieder richtig genießen - mit Nasenklammer
#6
22.3.11, 19:10
Also vielleicht ist das für den Moment eklig, aber wenn man keine Maulwürfe im
Garten haben will und es hilft , bei uns hat es geholfen. Außerdem solltet Ihr die Eklige Brühe (von allen auch Kopf und Gräten) in den Maulwurf-Gang schütten und
dann zumachen ( mit Erde ) da stinkt nichts!!!
( Vielleicht nicht gerade einen Welskopf "ansetzen"!!!!)
#7
22.3.11, 19:22
@Anglerin: Ich kann mich mit dem Gedanken immer noch nicht anfreunden.
Und Welse haben meine Männer mir noch nie mit heimgebracht.

Auch wenn Maulwürfe nicht gerade des Gärtners Freund ist, und auch wenn deine Bouillabaisse als Abschreckung der kleinen Tierchen nutzt, wie würdest du dich fühlen, wenn ich dir ne Ladung Fischuppe inc. Gräten, Mageninhalt, Schwänzchen, Posen und Vorfach in den Hausflur werfen würde?

Ist nicht böse gemeint, aber für mich ist das nix. Ich arrangiere mich lieber mit dem Maulwurf.
#8
22.3.11, 19:40
Also wir haben einen "Alten Herrn" der ein riesiges Grundstück hat und der mag keine Maulwürfe. da kennt er nichts. und weil die niedlichen Tiere unter Naturschutz
stehen, kann er sich da ja nicht so "austoben" wie er will. Bei uns selbst (wir haben keine Maulwürfe, weil glaube ich unser Garten klein und eingezäunt ist) würden mich die Tiere auch nicht stören. nur auf der Suche nach Mitteln habe ich im Netz nichts gefunden was dem "Alten Herrn" geholfen hat. Wir sind durch Zufall auf die Fischabfälle gekommen und die haben geholfen. Ich wollte nur denen helfen, die sich durch diese "Tierchen" gestört fühlen.
Also Eifelgold gegen Posen und Vorfächer habe ich nichts einzuwenden. Ha Ha!!
#9
22.3.11, 19:50
Hallo mamamutti!!!!
Wenn dem so sein würde bräuchte ich nicht mein Hart verdientes Geld in den
Angelladen zu tragen, um Maden zu kaufen!!!
Für`s Angeln. Zum Fische fangen. Also nicht für Maulwürfe.!
Liebe Grüsse
#10
22.3.11, 20:12
@Anglerin: Ja, nee, is klar. Das Eqúipment ist willkommen, aber das Süppchen bleibt draußen.

Sachmal: wieviele Maulwurfshügel hat denn dein Nachbar? Können ja soviele nicht sein.
#11
22.3.11, 20:53
Hallo Eifelgold!
Kann nichts dafür das der Opa ein riesiges Grundstück hat, ich hätte gern auch so eins. Da wir uns etwas um Ihn kümmern vor allen um den Garten und seinen Rasen,
der keine " Hügel " mehr hat !!!! kannst Du davon ausgehen das ich weiß wovon ich Rede, wenn ich sage es Stinkt nicht. Er hatte so ungefähr 16 - 18 Hügel, die bis heute
verschwunden sind.
#12
23.3.11, 17:35
Der Mauli ist noch nicht mal so sehr das Problem, der stört halt nur optisch bzw. die Rasenmähermesser haben das nicht so gern, wenn sie beim Mähen in die Maulwurfhügel semmeln. Viel schlimmer sind die Wühlmäuse, die gerne in die Maulwurfsgänge einziehen. Die fressen nämlich Baumwurzeln und ähnliches an. Das habe ich schon mehrfach erlebt, bei mir mussten auf diese Weise im Laufe der Jahre leider schon einige Bäume dran glauben - Wühlmausfraß am Wurzelwerk und aus die Maus. Deshalb finde ich den Tipp mit dem Fisch ganz interessant, das probiere ich mal aus. Bisher hat mir etwas ähnlich Stinkiges geholfen: Irgendjemand hat hier mal geschrieben, man soll in die Maulwurfgänge das hineinstopfen, was beim Hund hinten rauskommt. Das habe ich tatsächlich auch schon gemacht (sorry, Mauli), es wurde auch deutlich besser, aber so ganz überzeugt war der Mauli bisher doch noch nicht. Deshalb jetzt: Her mit dem Fisch!
Übrigens stinkt da oberirdisch gar nichts, man gibt das Ganze in den Gang und schüttet dann wieder Erde drauf.
#13
20.3.12, 20:25
Also der Maulwurf hat bei uns regelrecht die Nase voll von dem was beim Hund hinten raus kommt,aber die Wühlmäuse leider nicht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen