Fische entschuppen & saubere Küche

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Fische in einer Tüte entschuppen und die Küche bleibt sauber.

Tja, der Tipp ist so einfach und einleuchtend, dass man sich wirklich fragt, warum es nicht schon längst jeder so handhabt. Als ich ihn neulich in einer Zeitschrift las, fiel mir sofort das Abendessen ein, zu dem ein Freund meines Mannes mal eingeladen hatte. Er ist der Prototyp des erfolgreichen Managers, der zur Entspannung am Wochenende mit Akribie auf sehr hohem Niveau kocht. Leider trifft auch der Rest des Klischees auf ihn zu: er braucht Stunden, um ein Drei-Gänge-Menü vorzubereiten, die ganze Familie muss die niederen Küchenarbeiten verrichten und hinterher sieht es aus wie auf einem Schlachtfeld. Da ist es fast unnötig zu erwähnen, dass seine Frau den Saustall aufräumt und putzt, nicht er. Ich würd ihm was husten.

Tja, und dort waren wir eben mal wieder eingeladen und es gab Fisch. Und ich glaube, ich werde nie den Anblick vergessen, wie besagter Mann in der Küche stand und die Fische entschuppte, die es zum Abendessen geben sollte. Die Schuppen flogen nur so durch die komplette Küche und alle Gäste waren wie vom Donner gerührt beim Gedanken daran, dass seine arme Frau die buchstäblich an den Schranktüren klebenden Schuppen später noch runterknibbeln darf. Ich muss sagen, ich wäre an der Stelle seiner Frau in ein Hotel umgezogen, bis er die Küche wieder in den Ursprungszustand versetzt hat. 

Also, so einfach kann's sein

Den zu entschuppenden Fisch einfach in der geschützten "Höhle" einer großen Plastiktüte entschuppen, die Küche bleibt sauber und der Haussegen gerade!

Von
Eingestellt am
Themen: Schuppen

9 Kommentare


2
#1
16.10.14, 19:20
Prima Idee.... geht übrigens auch hervorragend zum Entkernen von Granatäpfel. Die sprenkeln auch jede Küche wie ein Masern-Anfall und die wertvollen Kerne fliegen fleissiger durch die Gegend als jeder Pilot.
Schöner Tipp! Sollen wir ihn anonym an den erfolgreichen Manager schicken? ;-))
3
#2 eisernelady
16.10.14, 20:18
Oooooder: solche Ehemänner in eine Plastiktüte stecken und zuknoten, dann bleibt die Küche in Zukunft auch sauber. Spaß beiseite: Guter Tipp!
#3
16.10.14, 20:24
... erinnert mich an meinen Mann ... ich liebe ihn trotzdem :-P
#4
16.10.14, 20:50
@minah:

ich lege die Granatäpfelhälften in eine Schale mit Wasser und fange dann an mit der Pulerei,da bleibt die Küche auch sauber,-)
.....den Fisch werd ich auch so mal entschuppen,bislang hab ich es immer zwischen Zeitungen im Abwasch-Waschbecken gemacht.
.
3
#5
16.10.14, 21:12
Mein Vater war mehr oder weniger regelmäßig angeln. Zubereitet hat den Fisch dann aber meine Mutter. Zwischen dem Angeln und dem Zubereiten gab es aber noch eine Station: Der Garten. Nicht nur, um frische Kräuter mitzubringen, sondern um dort den Fisch auch zu entschuppen. So bleibt die Küche auch sauber.
Entschuppt wurde übrigens mit einem selbstgebauten "Gerät", einem Kronkorken, an dessen Oberseite man mittig einen Griff angedübelt hat. So konnte man wunderbar mit der Kante des Kronkorkens die Schuppen entfernen.
2
#6
16.10.14, 21:23
Guter Tipp,
kleiner Zusatztipp von mir;
Ich schubbe die Fischchen immer mit einer Küchenreibe, geht viel schneller und spritzt nicht so.
Nur die Feinarbeit erledige ich dann mit dem Messer.
Demnächst nun aber immer im Beutel.
#7
17.10.14, 00:20
@Minah: das sag ich ihm schon, wenn ich ihn das nächste mal sehe ;-))
#8
27.10.14, 19:56
Bitte genauer erklären. Wie der Fisch nur in eine tüte stecken, und dann ...wie entgräten? Mit dem Messer und Hand rein ? Ist doch eng ,und die Tüte stört doch die ganze Zeit ?
#9
15.5.15, 17:19
Hier mal Tipp von nem Angler:

Spülbecken verstöpseln, Fisch reinlegen und kaltes Wasser einlaufen lassen. Sobald der Fisch mit Wasser bedeckt ist Hahn zu und los gehts! Das putzen geht prima von der Hand weil man überall gut ran kommt und die Schuppis bleiben im Wasser statt in der Küche rumzujumpen :D

Und geich noch Einer:

Bei Fischarten mit so fiesen kleinen hartnäckigen Schuppen (Barsch, Schleie...) Wasser in einem Teekocher aufkochen und zu Beginn heiß über den Fisch gießen. Die Schuppen fallen danach fast von selber aus. Funzt allerdings nur, wenn es bei der anschließenden Zubereitung nicht so sehr auf die Optik ankommt, denn leider geht dabei die haut stellenweise mit ab. Bei panierten Zubereitungsarten aber kein Problem.

Liebe Grüsse,
der Angler

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen