Fleischküchle

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Letzte Woche habe ich mal wieder bei meiner Mutti angerufen, um nach einem Rezept für Fleischküchle zu fragen - ich wollte nämlich Hamburger machen.

Zutaten für 3-4 Personen

  • 500g Gehacktes (halb/halb)
  • 1 Zwiebel
  • Weißbrot (4 Scheiben Toast oder 2 Tafelbrötchen)
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer, Majoran, evtl. Knoblauch

Zubereitung

Die Zwiebel würfeln und mit dem Gehackten und den Eiern in eine Schüssel geben. Das Weißbrot in Wasser einweichen lassen und dann das Wasser gut ausdrücken. Das Weißbrot ebenfalls in die Schüssel geben und nach Belieben würzen. Nun alles vermengen.

Nun aus der Masse die Fleischküchle formen und in der Pfanne braten, bis sie schön knusprig sind - fertig.

Von
Eingestellt am

41 Kommentare


#1
25.3.04, 22:02
Für Hamburger gibt man aber keine Brötchen dazu, da sie ja in Brötchen liegen ;-), sonst stimmt die Mischung ohne Knoblauch.
Aus der Masse flache Laibchen, in der Größe des Brötchens machen und anbraten, die Innenseite der Brötchen ebenfalls anbraten und Ketchup auf eine Seite, uns Senf auf die andere Seite gebe, dann auf das Ketschup ein Salatblatt und auf die Senfseite in feine Ringe geschnittenen Zwiebel, das Fleisch drauflegen und zusammenklappen.
Da ich immer viel zu versorgen habe, wickele ich die Brötchen in Alufolie ein wo sie schön heiß bleiben.

LG. Nora
#2 Gittefeld@aol.com
11.5.04, 15:26
in dem Rezept sind mindestens 1 Brötchen zuviel und 1 Ei. Das sind sonst keinen Fleischküchle, sondern Brotküchle.
#3 bob
14.8.04, 02:55
in meine fleischpflanzl (so heißen die bei uns) kommt immer noch feingehackte petersilie und kleingewürfelter gouda rein. der läuft dann an der seite schön raus!!hmm
#4 Sonja
29.8.04, 21:16
Also ein eingeweichtes Brötchen muß schon hinein, damit die Frikadellen schön locker und zart werden.
#5 Eifelkrimi
16.9.04, 11:25
zwei Brötchen und 2 Eier sind meiner Meinung nach zu viel - die könnte ja der Pastor sogar freitags essen, für 500 g Hack reicht ein Brötchen und ein Ei. Majoran ist auch nicht unbedingt jedermanns Sache. Dazu noch einen Tipp:
wenn man möglichst gleichmäßig große Frikadellen haben will, nimmt man zum Portionieren der Masse am besten einen Eisportionierer. Die Dinger werden gleichmäßig groß und haben das ideale Maß, um sie mit zwei Bissen zu verspeisen. Und übrigens: größere Mengen (für Feten etc.) legt man auf ein Backblech und dann ab in den Ofen. Vorteil: kein zusätzliches Fett zum braten, im Gegenteil, es brät sogar noch Fett aus, kein vollgespritzer Herd und keine stinkende Küche - und außerdem muß man nicht die ganze Zeit daneben stehen, 30 Minuten auf 200 - 250 Grad, zwischendurch 1 x wenden - fertig
#6 meli
1.10.04, 18:14
nam - nam
zwiebeln schnell im microherd vorkochen, sonst sind sie nicht gebacken.
#7
9.10.04, 11:52
so wie bei meiner Mutter zu Hause, wenn der Teig noch zu weich ist kann man noch Semmelbrösel zum Binden nehmen und wir dünsten die Zwiebeln an zusammen mit Petersielie, muss aber nicht sein !
#8 Julia
14.10.04, 08:45
Fleischküchle ist meine große Leidenschft ich esse am tag 15 Fleischküchle mit Ketchup und Kartoffel Salat Fleischküchle gibt es bei mir 3 mal in der woche. das rezept von ihnen ist super dupi mit haburger schmeckt es auch super aber di von mc donalds ist besser.
#9
14.10.04, 08:46
PERFEKT
#10 Flodo2002
26.10.04, 23:49
Bei uns heißen sie "Fleischlaberln". Man kann sie auch panieren wie Wiener Schnitzel, dann aber nicht als "Hamburger" in Brötchen (Semmeln) geben.
#11 Helmuth
26.11.04, 11:33
Das Rezept geht in Ordnung. Ich nehme allerdings etwas weniger Brot/Brötchen und gebe auf diese Menge Fleisch (ich bevorzuge Rind) eine ganze Paprika. Diese ganz fein gewürfelt. Das macht die Fleischküchle locker und saftig. Auch etwas Parmesan und Kümmel ist erlaubt.
#12 Roland
1.12.04, 13:33
Noch ein kleiner Tipp: wer sie besonders locker mag, nicht mit den Händen formen (erdrücken) sondern die Masse mit einem Löffel in die Pfanne gleiten lassen und nur ganz vorsichtig etwas flachdrücken. Probiert's mal aus!
#13 Martin
7.3.05, 15:11
auf 500 gr Fleisch reichen ein Brötchen und ein Ei. Ich weiche das Brötchen in einer Mischung aus Wasser und Rotwein ein und reibe in den Fleischteig die Schale einer nicht gewachsten Zitrone und gebe den Saft einer halben Zitrone dazu. Petersilie muß auch sein. Wenn man hat auch etwas gehackten Liebstöckel. Meine Gäste sind begeistert
#14
12.4.05, 18:47
sowas sollte esöfters geben
#15 Dietmar Karoli
24.4.05, 19:07
Gutes Rezept
#16 Harry
2.6.05, 17:38
Frage an Julia: Sind 45 Portionen Kartoffelsalat mit Frikadelle in der Woche nicht ungesund?
#17 Christina
22.6.05, 05:25
Danke fuer das Rezept!!
Schreibe hier gerade vom anderen Ende der Welt -> Australien.
Da ich hier gerade in einem Haushalt fuer freie Uebernachtung und Essen mich um zwei Maenner kuemmere und Hackfleisch von der Lasagne von gestern uebrig hatte bin ich gerade mal kurz ins Internet geflitzt und habe nach einem Fleischkuechlerezeot gesucht.
Anhand der Zutaten habe ich es der Menge angepasst.
VIELEN DANK !!
Die Jungs waren begeister, dann bin ich auch Happy :-)

Greets to Germany
Christina aus dem Schwarzwald
#18 Michael
9.9.05, 17:39
Auf jeden Fall keine Brötchen, Eier ok, Salz,Pfeffer auch ok, Zwiebel auch, dann würde ich auf jeden Fall Petersillie mit rein tun und unter die Masse mischen. Probiert es aus ihr werdet sehen es schmeckt. Ach ja natürlich Petersillie klein hacken und unter die Masse mischen, und vor allem das verhältniss beachten
#19 Sunny
10.9.05, 01:24
Statt Brötchen oder Weißbrot nehme ich Paniermehl (ohne einweichen)
Dann mit Gewürzen nach Wahl verrühren, mit 1 Ei und Wasser glatt rühren und einen Esslöffel Senf dazu. Dann Quellen lassen und erst dann das Hackfleisch dazu. Dann die Frikadellen (so heißen sie bei uns) formen (zwischne den Händen rollen, sonst fallen sie auseinander) und braten.
Im Backofen garen ist ein toller Tipp! Muss ich mal ausprobieren!
#20 Zordan
2.12.05, 18:41
Hat gut geklappt.. mit etwas Majoran und a bisserl mittelscharfen senf schmeckst noch besser
#21 Gruß Sabine
4.1.06, 17:23
Haferflocken statt brötchen kommen auch gut und ist megagesund !!! Macht den Teig sehr locker
#22 lg Petra+Moritz
16.1.06, 11:50
Bei uns Mir und meim Freund sind es sage und schreibe 20 pro Person =)))
am liebsten mit senf und Nutella SPASS! Thx@bernhard
#23
2.2.06, 14:11
Was habt ihr alle mit den Brötchen? die gehören absolut da rein. Sonst wird das nicht locker genug. Aber mit Petersilie schmeckts echt noch bisschen frischer.
#24 Ralph
23.3.06, 18:46
wenn ihr fleischküchle machen wollt, passt das rezept wie fast alle anderen schon. ist halt primär geschmacksache.

wollt ihr echte hamburger machen, ist das nur rinderhack mit salz und pfeffer. brötchen und alles andere ist ja aussen rum.
#25 elli
17.4.06, 17:46
SUPERLOCKER-ZART werden Frikadellen, wenn man Brötchen in MILCH (anstatt in Wasser) einweicht, dann ausdrückt und zum Hackfleisch gibt!!!
#26 Steffi M.
16.5.06, 18:24
Warum werden meine dann gerade so unglaublich flüssig in der Schale beim Anrühren ?
#27 Sandra
9.8.06, 13:25
hehe das rezept is gut aber die besten fleischküchle macht mein mann... er nimmt immer die fertigpackung "Hackbraten" von Knorr und dann das Hackfleisch rein,nachwürzen,bissle Paniermehl noch dazu.... hm legga
#28 DJ Fano
25.8.06, 18:04
Super Rezept! Habe sogar 3 Brötchen genommen und es ist gut geworden. Hatte kein Majoran, hab Oregano genommen und Thymian. Und 3 Zehen Knobi. Und etwas Öl und Bier(!) in die Masse gegeben. War nicht sehr flüssig, prima mit dem Löffel in die Pfanne zu geben. Hab von beiden Seiten ja ca. 7 Min angebraten.
Steffi: Vieleicht hast du die Brötchen nicht richtig ausgedrückt ;-)
Liebe Grüßle,
Stefan
#29 christian
19.9.06, 14:24
sau geil
#30 wattebällchen
19.12.06, 09:50
Mich haben früher immer die Brotbrocken in den Frikadellen gestört, nunja, in den 50er Jahren war mehr Brot drin als Fleisch ...
Heute nehme ich statt Brötchen, die ich extra kaufen müsste und Toast hab ich auch selten im Haus, einfach Semmelmehl. Ich tu auch etwas Öl dran, dann wird´s schön saftig.
Und dann einfach soviel Semmelbrösel dazu (kann auch gewürzte Panade sein oder eine altbackene Brezel, die vom Enkelchen liegen blieb), bis der Fleischteig sämig ist. Aufpassen, es quillt noch etwas auf. Sollte der Teig zu fest geworden sein, weil du eben mal ans Telefon musstest, einfach noch etwas Öl dazu geben.
#31 Lina
27.12.07, 13:01
Hallöööle......
Joa...das essen war ganz lecker....

LG Lina
#32 silke
29.3.08, 09:34
Um es etwas kalorienärmer zu machen kann man anstatt den brötchen 250 g quark nehmen. und 2 scheiben ziegenkäse kleingeschnitten anstatt dem quark ist auch sehr lecker..
liebe grüße
#33 Katja
10.7.08, 08:21
genereller Frikadellentipp:

das Brötchen nicht in Wasser (oder Milch) einweichen sondern in dunklem Bier (ich nehme für 500g Gehacktes ein Brötchen und ca. 200ml Bier)

die Frikadellen dann aber vorsichtshalber von Kindern fernhalten, auch wenn nach Einweichen und Braten nur noch winzige Alkoholmengen drin sein dürften
#34 Oli
29.7.08, 18:07
Eure Vorschläge hier klingen nicht schlecht, und sind sozusagen gute alternativen, werde es jetzt nun ausprobieren
#35 meiKe
13.7.09, 14:14
super rezept!hab am wochenende für 7 personen fleischküchle gebacken - aus 1,5kg hackfleisch sind 25 stück enstanden und die waren ALLE restlos weg! :]

hab noch zwei tipps:
° die dingerchen vorm in die pfanne legen kurz in semmelbröseln wenden...dann werden sie echt superknusprig!

° ich brat die nicht wirklich an, sondern 'frittier' die fast in der flüssigen RAMA mit dem super buttergeschmack. die werden aussen echt knusprig braun und innen ganz saftig :] is halt nix für kalorienzähler ;]
#36 :)
12.10.09, 21:29
huhu.. ich muss morgen im kindergarten kochen.. "fleischküchle" :) ich hab mich wirklich über euer rezept gefreut.. vielen dank!.. lieben gruß!.. :)
#37 kirsten
6.12.09, 00:51
hallo fügt einfach mal ein päckchen zwiebelsuppe anstelle der anderen gewürze hinzu. lecker
#38
12.10.10, 18:35
Auf nen Pfund Hack nehme ich höchstens 1/2 - 3/4 Brötchen und meine Frikadellen sind immer sehr locker.
Alternativ bieten sich auch die Produkte dafür von Maggi, Knorr und Co. an. Ich gestehe, ich nehme sie auch schon MAL. Nur noch gaaanz klein gehackte Zwiebeln und Senf gebe ich dazu. Alternativ auch mit Käsewürfelchen, echt lecker....
1
#39
1.3.13, 17:35
@Eifelkrimi: Nichts gegen deinen Vorschlag, aber in einer Küche riecht es nunmal nach Essen. Und wenn deine Küche "stinkt" dann ist es traurig.
#40
1.3.13, 17:38
@Julia: Wenn du die so gerne isst dann probier mal meinen Rezepttipp dazu aus. Auf "Fleischküchle mal anders". Du wirst sie niemehr anders wollen.
#41
1.3.13, 17:43
@Christina: Hallo falls du immer noch dort bist versuche mein Rezept unter "Fleischküchle mal anders". Und dann schreib zurück.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen