Fleischwurstgulasch

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für 4 Personen

  • 500g Kartoffeln
  • 500g Fleischwurst
  • 500g Karotten
  • 4 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Esslöffel Öl (oder ein wenig mehr)
  • 1 Dose Tomatenmark
  • 1 Becher Schlagsahne
  • ¾ Liter Gemüsebrühe
  • frische krause Petersilie
  • geriebener Emmentaler-Käse

Zubereitung

Kartoffeln und Möhren schälen. Kartoffeln würfeln, Möhren in Scheiben schneiden. Alles zusammen in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten kochen, bis es bissfest bzw. gar ist. Dann in ein (Nudel)Sieb abgießen.

Wurst ebenfalls würfeln (nicht zu klein), Zwiebeln in Spalten schneiden.

Öl erhitzen, Wurst und Zwiebeln darin anbraten. Tomatenmark einrühren, das Mehl darüber streuen und untermischen. Dann die Brühe und die Sahne dazu geben, unter Rühren aufkochen und etwas weiter kochen lassen. Dann das vorbereitete Gemüse untermischen.

Die frische Petersilie klein schnippeln, ein wenig über das Gulasch streuen und den Rest sowie den Käse extra dazu reichen (nicht weg lassen, sonst verpasst ihr etwas! :o)

Tipps für die, die nicht so häufig brutzeln:

Die geschnippelten Möhren und Kartoffeln können in einem Topf gekocht werden.

Wenn das Mehl darüber gestreut wird, entsteht eine Art "Pampe" durch die Erwärmung. Nun schnell die Flüssigkeit dazu geben und rühren, so dass sich die "Pampe" löst. Nicht anbrennen lassen!

Tiefgekühlte Petersilie eignet sich bei diesem Rezept nicht, da sie zu fad schmeckt. Je nach eigenem Geschmack kann natürlich eine andere Sorte geriebener Käse genommen werden.

Die Schnippelei macht ein wenig Arbeit, aber man wird dafür durch den Geschmack entlohnt. Es lässt sich auch hervorragend für Parties einen Tag vorher zubereiten, da es aufgewärmt noch viel besser schmeckt.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Von
Eingestellt am
Themen: Gulasch

28 Kommentare


#1 Karola
13.12.04, 17:29
Ist einfach und schnell zuzubereiten und schmeckt bestimmt auch gut! Werde ich bestimmt mal ausprobieren. Könnte mit Mettwurst oder Gehacktes auch gut schmecken.
#2 Trudi
13.12.04, 22:55
werde ich mal ausprobieren. die zutaten habe ich und morgen wird gekocht *g*
#3 Andy
14.12.04, 12:11
liest sich schon mal gut, werde ich testen
#4 Trudi
14.12.04, 21:18
ausprobeirt und das war megalecker! danach kann man süchtig werden *g*
#5 nöffle
15.12.04, 00:08
hab erst gestern "Wursgulasch" von Maggi Ficks getestet und war zu frieden (ist halt weniger Arbeit;))
#6 Trudi
15.12.04, 00:47
das zeug von maggi kann man hiermit nicht vergleichen. lieber mehr arbeit und einen besseren geschmack @nöffle ;)
#7 KathrinFelix
3.1.05, 07:14
Wie viele Möhren sollten denn da dran? Schätze ca. 250 g. Oder 500 g?
#8 Schnorchel
3.1.05, 23:04
Oh je, gut, dass ich nochmal geguckt habe *g*

500 g Möhren gehören zu dem Rezept
#9 Rudi
18.2.05, 21:33
was für vorbereitetes Gemüse untermischen?
#10 Schnorchel
20.2.05, 14:30
@ Rudi
500 g Möhren, 500 g Kartoffeln wie oben beschrieben schälen und schneiden. Das ist das vorbereitete Gemüse.
#11 tina
1.7.05, 18:19
Lustig, Möhren stehen im Rezept, aber nicht bei den Zutaten! Wie geht das? Wieviel braucht man denn nun?
#12 Tatzi
1.7.05, 21:53
@ tina
Siehe Posting vom 03.01.05, 23:04 Uhr.
500 g Möhren gehören da rein.
Der Autor/die Autorin hatte es nur vergessen. So geht das und kann ja mal passieren.

Es ist übrigens sehr lecker, habe es gestern probiert. Mein Besuch war begeistert!
#13 Benni und Carmen
17.7.05, 18:58
Wir essen gerne Kartoffen und Möhren. Das Gericht ist megalecker und wird bald wieder gekocht!
#14 Manni
25.8.05, 14:23
500 g möhren (fehlen in der zutatenliste) OK! die zugabe von mehl fehlt ebenfalls. frage ( wie viel mehl wird benötigt ? )
#15
29.8.05, 17:03
Manni: nimm einen gehäuften esslöffel mehl. wenns zu dick wird, dann bißchen flüssigkeit nachgießen.
#16 Schnubelchen
7.1.06, 22:37
Hallo:) Ich habe die Sahne weg gelassen und nen kleks Frischkäse(Buko, Philadelphia oder ähnl.) verfeinern.
Zwecks Kalorieen ersparniß bzw mächtigkeit.
#17 nady
1.11.06, 10:04
ich habe dazu noch brokoli eingebaut...echt genial...das original ist super und mein rezept auch....genial.....danke
#18
2.11.06, 17:02
bei diesem rezept fehlt die mengenangabe von den möhren
#19 Achim
25.7.08, 20:47
Hab drei Tage davon gegessen-oberlecker
#20 Petra
31.3.10, 09:28
Möhren??? Bei den Zutaten steht nichts von Möhren... Wieviel brauch ich denn da? Und kann ich die auch ausnahmsweise aus der Dose nehmen? Frische Möhren hab ich nämlich grad nicht da :-(
#21 Sportie
31.3.10, 10:58
Petra: Mal alle Kommentare lesen, dann muss man nicht fragen!
#22 marianne
31.3.10, 13:52
bei den Zutaten, sind die Möhren gar nicht dabei.
#23
31.3.10, 15:01
@ Petra, wenn du Möhren aus der Döse da mit reintust, solltest du sie definitiv nicht mit vorkochen, außerdem schmecken die ganz anders als frische Möhren, ich würde dir davon abraten Dösenmöhren zu benutzen.
#24 wiesele27
31.3.10, 19:12
tiefgefrorenen Möhren ja (gibt es als Würfel geschnitten), Dosenmöhren nein
#25 Chillo17
1.4.10, 03:38
Da fehlt die Mengenangabe der Möhren...ne Spaß, wer lesen kann is klar im Vorteil ;-)
verstehe die Funktion des Mehles net so wirklich.warum sollte ich es pampig machen um anschließend wieder Flüssigkeit beizugeben?!
#26 Ilse
3.4.10, 15:04
Schmeckt "gingantisch", tolles Rezept, dazu noch preiswert und leicht zuzubereiten! Das Mehl und anschließend die Flüssigkeit machen die Soße sämig.
1
#27
6.4.10, 17:01
Hallo Schnorchel, ich habe dein Rezept nachgekocht. Es hat wunderbar geschmeckt. Wenn mein Mann sagt, das kannst du öfter machen, dann ist das ein tolles Kompliment. Da wir gern sehr scharf essen, habe ich noch Chili dazu getan. Prima ! Der Käse gibt dann den gewissen Kick. Hast Du noch mehr so tolle Rezepte? Gruß Ana-Almaz
1
#28
2.11.14, 14:02
Habe das Rezept heute nachgekocht und es war soooo lecker. Die Schnippelei hat sich wirklich gelohnt. Werde das auch öfter kochen. Danke dafür.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen