Flüssigwaschmittel aus Waschnüssen

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Indische Waschnüsse sind einigen ein Begriff.

Nun verwenden manche die Waschnüsse nicht, wegen der Dosierung und weil sie im Säckchen bis zum Schluss in der Wäsche bleiben.

Für selbst hergestelltes Flüssigwaschmittel hingegen benötigt man 12 Waschnüsse, die in einem Liter Wasser 5 Minuten gekocht werden. Diese abgeseihte (durchsiebte) Flüssigkeit verwendet man dann wie Flüssigwaschmittel.

Die Wäsche wird sauber und die Umwelt geschont.

Besonders für Allergiker geeignet.

Von
Eingestellt am
Themen: Waschmittel

12 Kommentare


1
#1 Morrisweiss
20.10.10, 18:27
Es wäre gut, wenn sich mehr Menschen an diesen Tipp halten!!
#2
21.10.10, 10:05
Guter Tipp - werde ich sofort machen, habe noch Waschnüsse und war bisher auch nicht so ganz zufrieden damit, dass sie bis zum Ende des Waschganges in der Maschine blieben.
#3 Icki
21.10.10, 11:01
Wie dosiere ich dieses Flüssigwaschmittel dann denn sinnvoller Weise? Vom gekauften Flüssigwaschmittel, dass ich derzeit verwende, soll nach Herstellerangaben ca. 85ml in eine mittelstark verschmutzte Wäsche bei nicht stark kalkhaltigem Wasser. Soll ich von dem "Nusswasser" ähnlich viel oder mehr verwenden?
#4
21.10.10, 11:20
Habe gerade die Waschnüsse gekocht - vielleicht noch ein Tipp dazu: Ich habe sie in ein Papierteefiltersäckchen getan, so ein langes, oben einen Knoten rein und damit problemlos zu entsorgen.
#5 Angelina
21.10.10, 19:41
@Icki: Ich habe bisher immer zwischen 60 und 100ml verwendet, bei einer 6kg Waschmaschine.
Wie beim Waschpulver ist es hier auch von der Wäschemenge´, dem Verschmutzungsgrad und der gebrauchten Wassermenge abhängig. Meine Waschmaschine verbraucht 45 Liter. Mehr schadet hier aber nicht, verbraucht nur mehr;-).
#6 Icki
22.10.10, 11:41
Alles klar, lieben Dank!
#7
26.4.11, 16:16
Muss man die Nüsse vor dem Auskochen zerkleinern?
#8
11.8.11, 13:44
So nu muß ich mich hier auch mal mitteilen ;o)
Ich wasche schon sehr lange mit Waschnüssen nur leider habe ich auch ab und an das Problem ,daß ich gelbe Flecken in der Wäsche habe wenn ich sie nicht sofort nach dem waschen aus der Maschiene hole! Jetzt werde ich mal die selbstgemachte Flüssigversion ausprobieren! Danke für den super Tip!
-2
#9
14.9.11, 22:39
@Morrisweiss:
Aber was nützt das alles, wenn die Industrie `mit Tonnen von Öl und Abfälle der Chemie- und Pharmaindustrie in die Flüsse und Meere leiten? Heute wieder Schlagzeile: Uran im Trinkwasser!!!
#10
11.1.12, 19:10
@Angelina: Dein Tip ist toll, nun werde ich mich doch endlich mal an die Waschnüsse wagen, denn mit ganzen Nüssen hatte ich dasselbe Problem wie Bigmama77.
Was Ickis Frage angeht - eigentlich hast Du alles goldrichtig beantwortet, aber einen Punkt hast Du vergessen: die Waschmittelmenge hängt auch von der Wasserhärte ab.

@Pyronella: Wenn alle so dächten wie Du, gar nix! Aber man darf nicht unterschätzen, wieviel "Mist" auch Kleinvieh (sprich: viele, viele einzelne Haushalte) machen kann. Das leppert sich nämlich ganz schon zusammen (oder schreibt man es läppert?)!
#11
11.1.12, 19:16
Kleine Ergänzung: Habe gerade mal gegoogelt - es scheint mittlerweile auch schon eine Menge fertige Flüssigwaschmittel auf Waschnußbasis auf dem Markt zu geben. Ob die allerdings genauso günstig sind, kann ich so nicht sagen, das müßte man dann mal ausrechnen. Wahrscheinlich eher nicht. Doch wem die Selberköchelei neben Haushalt, Beruf und Kindern zuviel ist, kann nun offenbar stattdessen etwas mehr ausgeben und darauf zurückgreifen. Finde ich ganz gut.
#12
17.8.12, 16:31
Ein große Supermarktkette bietet jetzt auch in Österreich ein Mittel mit Waschnüssen an. Riecht gut nach Lavendel und hat vor allem sehr gute Waschergebnisse.
Auch zur Geschirrwäsche nehme ich nur mehr das selbstgemachte Waschnussmittel. Bin sehr zufrieden damit.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen