follsubbr: Dip zu Fisch/Krustentieren oder Fleisch

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hopfig leicht - kann jeder!

Basis ist eine Art Maionaise, die du selbst machst: In eine kleine Schale tust du ein Eigelb und einen kleinen Löffel Senf (ich steh auf Dijon von Maille). Ob das Ei frisch aus dem Kühlschrank ist oder Zimmertemperatur hat ist völlig schnuppe.

Jetzt wird´s interessant. All deine Konzentration ist gefragt! Vor dir die kleine Schüssel, in der einen Hand (welche dir gefällt) der 3-Mix, in der anderen Hand (müßte eine übrig sein, wenn nicht mußt du an dieser Stelle leider abbrechen) eine Flasche Öl. Rapsöl ist nicht übel. Mittlere Stufe am Handrührgerät eingestellt, Senf mit Eigelb verquirlt und langsam Öl reingeträufelt. Langsam sagte ich! In etwa eine Tasse voll.

Wenn du alles richtig gemacht hast - und der 3-Mix auch am Stromnetz war - sollte das recht fest werden und die Küche nicht renovierungsbedürftig sein.

Nun kommt noch Schmackes dran: eine Knobizehe (wenn du willst auch mehr, dann ist es eben dein Rezept) auf einer Reibe atomisiert, Samen aus 3 Kardamom-Fruchtkapseln mit getrocknetem Liebstöckel und Thymian zermörsert, einen Spritzer Zitrone und eine Priese Salz. Alles schön vermengt: fertig!

Übrigens: wenn kein 3-Mix vorhanden ist, oder gerade kein Strom geliefert wird, ein Schneebesen tut´s auch. Beachten mußt du dann die Drehrichtung: 100%ig vollig wurscht - und andersrum. Garantiert.

Von
Eingestellt am

29 Kommentare


#1 Alexandra-Bijou
14.12.04, 14:01
Ich mag zwar keine Majo (sehr schlecht für meine Schenkelchen, die ohnehin schon breiter als mein Oberarm sind), aber sollte ich mal jemanden kennen lernen, werd ich mir dein Rezept zu Herzen nehmen.

Mercie ... oder so!
-1
#2
14.12.04, 14:30
Bist du so toll, dass dein Name in den Titel muss?
2
#3 THE FAN
14.12.04, 15:52
der name muss in den titel, damit alle, die follsubbrs artikel so gerne mögen gleich wissen: ja, da hat er mal wieder was verbrochen. einfach genial, mach weiter so und hör nicht auf solche ^^
1
#4 follsubbr
14.12.04, 16:52
Nomen est omen! Absender der Nachricht um 14:30 bist du Niemand? Gar persönlich?
1
#5 Bigi (wie wärs mit Fanclub?)
14.12.04, 17:38
Seit deine Beiträge hier kursieren, hechle ich ständig auf der Suche nach neuen durchs Gehölz. Suchtfaktor = hoch, Unterhaltungswert = extrem, Alltagstauglichkeit = enorm. Bitte nicht aufhören!
#6 noch ein fan des wortes
14.12.04, 23:07
hey inkognito von 14.30! du kaufst ein comic, lachst dir nen ast, und zum schluß siehst du, daß es fix und foxi war - prima! hätt es schon zu beginn draufgestanden wärs nichts gewesen? das leben gehr an dir vorbei.
#7 djot
15.12.04, 00:59
also ich les deine zukünftigen tipps nur noch, wenn du wieder auf schwäbisch umschwengst ...
#8 marie
15.12.04, 07:09
und könnt ich nicht kochen, so ein Kochbuch würde ich mir sofort zulegen!
#9 Silke
15.12.04, 09:35
das rezept ist gut, aber weniger ausschmückende worte hättens bestimmt auch getan.
#10 ein weierer Fan (Fred und Noel)
15.12.04, 09:40
Liebe Silke,
schau doch ins Telefonbuch. Ich glaube es gibt schon eine Menge Leute, die auf diesen Typ und seine Schreibweise stehn.
#11 Silke
15.12.04, 11:33
@ fred u. noel:
es gibt scheinbar auch leute, die nicht darauf stehen. ich habe nicht seinen typ kritisiert und auch nicht das rezept als solches. jedem seine meinung.
#12 follsubbr
15.12.04, 12:54
Hallo Leute,

bleibt cool! So lange ich mich hier noch beteilige, werde ich meinen Stil beibehalten. Und ob das einem gefällt oder nicht - das soll jeder für sich entscheiden.

Das Leben ist schon traurig genug, da beware ich wenigstens meinen Homur - und freue mich, wenn äbbr drüber lacha ko.
#13
15.12.04, 23:54
Wie geil schmeckt das denn?!!! hab's gestern gelesen und heute gemacht! Schwelge immer noch im Geschmacks-Rausch!!!! Geht übrigens auch ohne vollwertiges Fleisch- (oder Fisch-) Gericht! Einfach auf's Schinken- oder Aufschnitt-Dubbel geschmiert und genießen! Bitte, bitte, mehr davon! Bist mein persönlicher Held für den heutigen Abend!
#14 follsubbr
16.12.04, 16:13
Mehr davon? Kein Problem!

Nimm auf die genannte Menge des köstlichen Dips noch etwa 150 Gramm Blattspinat. Der wird kurz blanchiert, grob gehack und zusammen mit steifgeschlagener Sahne (ca. 100 Gramm) untergezogen. Das zu Fisch!

Wette, das haut dich um!

Statt Blattspinat kannst du auch Sauerampfer oder Bärlauch nehmen. Alles eben zu seiner Zeit.

Wie immer:
#15
16.12.04, 22:24
Genie trennt die Geister. Vom einen verehrt, wird dir der Neid der Sprachlosen, versuchen, einen Strich durch die Rechnung zu machen: "die Rache des kleinen Mannes" äußert sich hier eben in einer Minimalbewertung.
#16 flo
18.12.04, 17:32
Echt geil! Habs probiert und bin warscheinlich gleich süchtig geworden. Ein Ausdruch des Resept hängt (vergrößert) in meiner Küche.
#17 ein Koch
19.12.04, 23:43
Ein kleiner Tipp von einem Koch: Die Mayo gelingt eher und auch einfacher, wenn Öl und Eigelb in etwa die gleiche Temperatur haben.
#18 noch ein Koch
20.12.04, 14:21
Die Zutaten nehmen nach kürzester Zeit die Temperatur vom Öl an - also normalerweise Raumtemperatur. Daher ist es nicht so wichtig wie warm/kalt Senf und Eigelb sind. Die machen am Gesamtvolumen maximal 10% aus.
#19 Tenni
15.1.05, 18:14
ich geb ja zu, ich bin ja noch verhältnismäßig neu auf dieser seite, aber he "follsubber", was Du von Dir gibst, entspricht voll Deinem Namen - also echt supper- bitte mach weiter so- wäre schade, wenn Du daran etwas ändern würdest. danke für die tollen Tipps
#20
31.10.09, 11:59
Ich nehme an die Überschrift "hopfig-leicht" betieht sich auf deinen Zustand beim zubereiten.
Finde aber gut mit welchen Worten du alte Rezepte ein bischen aufpeppst. Weiter so, und vielleicht auch mal was neues
#21
31.10.09, 13:30
...uralte rezepte peppig aufbereitet....ist doch klasse...hat gleich ein lächeln bei mir gezaubert, da mach ich den pc doch gerne an!!!
und ne gute gedankenstütze...was man so alles machen kann...mayo alle?wo-ende?kein kiosk in der nähe?na also...selber machen, die zutaten hat ja wohl jeder im haus!!!übrigens...in meinem haushalt gibts keine gekaufte mayo...weil selbstgemachte schmeckt um klassen besser und macht kaum arbeit!
und die variation(im kommentar, grins)...megagut....legga!!!!
#22
31.10.09, 14:42
Tztztz...... welche Kritiken an solcher Kunst des Genusses. Von mir kamen immerhin auch fünf Punkte, obwohl ich dieses tolle Rezept ganz sicher nie, nie, nie nachmachen werde. Denn ich hasse seit meiner Kindheit, in der ich mal ne Salmonellenvergiftung hatte, jede Zubereitung mit rohem Ei.

Aber was machen denn Leute, die keinen Schneebesen oder keinen Dreimix haben? Geht auch n normaler No-Name-Mixer? Und hopfig-leicht? Gehört der Schoppen Bier nu in die Mayo oder in den Hals?

Fragen über Fragen, die sicherlich nur ein wahrer Philosoph beantworten kann.......
#23 georga curdt
31.10.09, 15:49
ich kaufe immer dieselbe seife zum schluß kann man den rest auf das neue seifenstück drücken,so wird nichts weg geworfen
#24
31.10.09, 19:48
Schon alleine das Lesen Deines Rezeptes war die Wucht.
Gott sei Dank habe ich 2 Hände und werde den Dip mal ausprobieren
#25
31.10.09, 19:53
@ Silke, ;-(
sei froh, das wir inder heutigen frostigen Zeit Leute mit Humor haben
@ follsubbr - weiter so,
und wer keinen Humor hat braucht ja nicht weiter zu lesen und kocht sich eben was anderes :-)
#26
31.10.09, 21:15
Der könnte glatt von mir gelernt haben..... *feix
#27 urlaub2
31.10.09, 21:25
Habe mal 2 Fragen: 1.Beträgt der Umlauf der Rezepte 5 Jahre?
2.Bekommt man mit 1.8 im Turm immer solche
coolen Rezepte hin?( HUMOR???????)
#28
1.11.09, 02:08
hihi...stümmt abraxas!!!!
#29
2.11.09, 20:44
urlaub2, warum nicht mal so en Umlauf? Und 1,8? Ich mach sowas mit 2,8...... Warum kritisierst du den Humor denn so? Müssen wir jetzt alle Rezepte nach der alten Devise "man nehme" schreiben? Nö. Kochen soll Spass machen. Je mehr Spass der Koch an seiner Arbeit hat, desto besser schmecken seine Gerichte. Auch deshalb schreibe ich selber so. Man mag auch meinen Humor als Plattitüden bezeichnen, aber für mich gehört Humor als zweite Zutat nach der Liebe zum Kochen zu jedem Gericht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen