Frühlingszwiebelknöpfle

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 30 g Grieß + wenn zur Hand 2 EL Püreeflocken (so werden sie lockerer)
  • Salz
  • 2 -3 Eier
  • Mineralwasser oder Leitungswasser
  • Frühlingszwiebel so viel man mag

Zubereitung

Mit den oberen Zutaten einen Teig herstellen. Er sollte nicht so fest aber auch nicht zu flüssig sein. Die Frühlingszwiebel (mit Rohr) fein schneiden und in den Teig geben, mit dem TL kleine Häufchen abstechen und ins kochende Salzwasser geben.

Eine Probe ist von Vorteil, wenn es nicht hält, noch etwas Mehl, Flocken dazugeben.

Nicht zu viel Grieß, der macht hart.

Wenn sie oben schwimmen (wie bei den Spätzle), dann nimmt man sie raus legt sie kurz in kaltes Wasser (Sieb in eine Schüssel stellen) und fertig ist ne deftige Beilage.

In Butter gebraten mit Zwiebel ein Gedicht.

Von
Eingestellt am

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen