Einen eingetrockneten Füllfederhalter kann man mithilfe eines Ultraschallbads wieder auf Vordermann bringen.

Füllfederhalter wieder flott machen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wurde der Füller längere Zeit nicht benutzt - kein Problem! Einfach Füller-Feder in ein Ultraschallbad (falls vorhanden mit Desinfektionsmittel oder Zitronensaft) geben. Dazu eignet sich ein ganz normales Schmuck-Ultraschall-Reinigungsgerät).

Füller trocknen lassen und Patrone einsetzen: ca. 1 Stunde senkrecht für verbesserten Tintenfluss aufstellen - schon geht es mit dem Schreiben wieder los.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


2
#1
22.6.16, 12:39
Warum denn Desinfektionsmittel?
In einem privaten Haushalt muss nichts desinfiziert werden. Warmes Wasser reicht auch.
3
#2
22.6.16, 12:44
Ich besitze leider kein Schmuck-Ultraschall-Reinigungsgerät. Ich habe das bisher auch immer nur mit warmem Wasser gemacht.
#3
22.6.16, 15:11
So ein Ultraschallgerät kann ich nur empfehlen. Es ist nicht teuer wenn man kein Luxusexemplar will und es reinigt porentief allen Schmuck, unsere Brillen und auch alles was mit Zahnersatz zu tun hat wie Zahnspangen, Prothesen und auch Zahnbürsten. Ein Schuss Spüli hinein und in fünf Minuten ist alles blitzsauber ohne viel schrubben oder mechanisch bedenkliche Reinigung.
#4
22.6.16, 19:27
Meinen eingetrockneten Füller mache ich auch mit warmem Wasser flott. 
Einfach warmes Wasser einfüllen und durchblasen. Das Wasser, welches noch im Füller zurückbleibt, mit einem Zewa aufsaugen, Patrone einlegen und wieder regelmässig damit schreiben.
Dann trocknet auch nichts ein ;-)

Das Ultraschall Reinigungsgerät klingt aber auch interessant.  Das werde ich mal googeln.
2
#5
22.6.16, 21:56
Warum nicht mit dem Ultraschallgerät, wenn man es sowieso im Hause hat ............
Ich kannte es auf diese Art noch nicht, habe das Problem wie auch bei Kugelschreiberminen  immer mit Wasser und Essig erfolgreich gelöst. Allerdings muss ich gestehen, dass es gefühlte 30 Jahre her ist, dass ich mit dem Füllfederhalter schrieb, obwohl es für mich edel ist und Stil hat.
#6
14.7.16, 15:51
Mit dem Ultraschallgerät muss es es mal probieren.

Ich leg das Griffstück meiner Federn meist für 2-3 Stunden in warmes Wasser und spül sie unterm Wasserhan noch mal ordentlich durch. Wenn man keine Patronen benutzt sondern Konverter und Tintenfass (viel günstiger als Patronen) kann auch den Konverter benutzen um ein paar Mal sauberes Wasser anzuziehen.

Mit Zitronensaft würd ich aber vorsichtig sein - die Säure kann das Plastik des Federleiters angreifen und dann läuft die Tinte nicht mehr richtig.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen