Ganz einach superschöne Locken

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe glattes, dünnes Haar und wenn ich mir mit dem Lockenstab Locken machen möchte, dauert das erstens ewig und zweitens sind sie nach zwei Stunden fast wieder weg. Deshalb hier mein Tipp für Leute, die das selbe Problem haben und keine Lockenwickler besitzen.

Einfach aus Küchenkrepp je nach Haarlänge und -dicke 10-15 Küchenkreppwürstchen rollen, dann teile ich mir Strähnen ab, tu etwas Lockenschaum ins Haar und wickel die Haare ein. Dann nur noch einen Knoten drauf und trockenföhnen. In der Zeit, in der die Haare auskühlen, kann man andere Sachen im Haushalt erledigen.

Es gibt wunderschöne Locken, die mit Haarspray fixiert den ganzen Abend halten. Ich bekomme immer viele Komplimente dafür.

Unbedingt ausprobieren :-)

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


#1
3.1.11, 21:50
Das mit dem Knoten verstehe ich nicht... Macht man den aus dem Küchenkrepp?
#2 la-dolcezza
3.1.11, 23:30
Den Knoten wird mit dem Krepp gemacht , damit es sich nicht löst. Haben das so auch immer gemacht, wenn wir keine Wickler hatten.
1
#3
4.1.11, 00:00
Habe ich früher auch öfters gemacht.
Je weniger Haar auf so eine "Küchenkrepp-Papillote" kommt, desto voller wird das Haar.
Aber wenn man nicht aufpasst, kann man schnell wie ein Königspudel mit Dauerwelle aussehen... :)))))))
#4
4.1.11, 11:47
ja du wickelst die haare auf und machst einen knoten drauf damit es sich nicht aufrollt :) @ Dobby :ja besser man macht die strähnen nicht ganz so dünn dann siehts auch besser aus man muss eben ein gutes mittelmaß finden ;)
#5 Blunalola
4.1.11, 12:09
WOOW das ist ja eine SUPERIDEE.. DANKE
#6
4.1.11, 13:34
@Blunalola: Bitte Gerngeschehen :)
1
#7 fuppcat
4.1.11, 14:51
Ja, auch eine gute Idee. Ich kenne das auch mit Alufolie. Paar streifen abreißen, zu festen streifen machen(etwas zusammendrücken), eine haarsträhne nehmen und auf dem alustreifen aufwickeln( ähnlich, wie bei papilloten), einrollen, leichten knoten machen und trocken föhnen...hat meine mama schon bei mir vor 20jahren gemacht ;) aber mit dieser methode klappts bestimmt auch,danke für den tipp :)
#8
4.1.11, 18:22
Ich kenns auch mit Alufolie. Kann mir nicht vorstellen, dass es mit Küchenkrepp so gut funktioniert, weil das doch ziemlich leicht reißen kann, erst recht, wenn die Haare etwas feucht sind...
1
#9
4.1.11, 21:37
Und wenn ich mir vorstelle, wieviel Rollen Küchenkrepp ich übers Jahr für div. Ausgehabende vergeude, frage ich mich, ob sich nicht doch ein paar Lockenwickler oder Papilottendreher schneller amortisieren.
#10
5.1.11, 10:39
also erstmal wickelt man die haare trocken auf das krepp reisst nicht....und zweitens mach ich persönlich mir nur zu besonderen anlässen locken und die küchenkreppröllchen kann man auch mehrmals verwenden ;)
#11
5.1.11, 14:36
In meiner Kinderzeit wurde kein Papier benutzt sondern immer wieder verwendbare Stoffstreifen. Aus alten Handtüchern oder Bettlaken, ich weiß es nicht mehr genau.
Klappte aber prima.
#12
5.1.11, 22:22
Ja aber wenn ich erst Haarschaum in die Haare knete, sind sie doch leicht feucht. Bzw. wenn man son Locken- oder Volumenspray nehmen will, werden die Haare auch feucht. Wobei man das ja theoretisch auch hinterher drauf sprühen kann...aber bei Haarschaum geht das halt nicht. Und außerdem, wenn du schreibst, dass die Haare trocken geföhnt werden, gehe ich sowieso davon aus, dass sie vorher feucht sind ;)
Mal ganz davon abgesehen, bringt es bei mir beispielsweise gar nichts, wenn ich die Sachen ins trockene Haar einrolle und dann munter drauf los föhne, das hält dann bei mir gar nicht (was ja aber bei dir auch anders sein kann, weiß ich ja nicht...). Also ich brauche dann schon die Feuchtigkeit, damit die Haare sich Formen...
#13
6.2.11, 13:19
Wie dick macht ihr diese rollen? Ich habs mal versucht, ich schätze die waren zu dünn denn ich sah aus wie ein pudel :D
LG
#14
7.2.11, 10:37
@ Nataliaa ich nehm immer ein Blatt von dem Küchenpapier,aber ich hab extrem dünne haare....probiers mal mit 2....wenn dir die Locken zu extrem sind,forme sie mit den Fingern nach oder nimm die eine Grobzinkigen Kamm also Lockenkamm....Vile Erfolg;)
#15
7.3.12, 19:21
Da gibt es schon seit ewigen Zeiten so Papilotten aus Neoprenschaumstoff mit einem Loch dran, wo man das Ende durchstecken kann und festzieht. Sieht irgendwie aus wie eine Blume mit langem Stiel mit einem Loch in der Mitte Hält gut und sind oft zu verwenden.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen