Gedächtnisstütze nach dem Einparken

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Ausparken ist es mir schon einmal passiert, daß ein rückseitiger, besonders niedriger Betonpfeiler beim Herausfahren mir mein Auto zerkratzte.

Beim Einparken in die Parklücke hatte ich ihn noch registriert, beim Ausparken einige Stunden später jedoch nicht mehr daran gedacht.

Seitdem gehe ich folgendermaßen vor:

Wenn ich beim Einparken ein rückseitiges Hindernis entdecke, das kann auch z. B. ein Eisenpoller sein, klebe ich vor dem Aussteigen aus dem Wagen einen kleinen Post-it-Zettel (mehrfach verwendbar) über das Zündschlüssel-Schloss als Gedächtnisstütze. So werde ich noch rechtzeitig vor dem Starten an das Hindernis erinnert.

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


#1
5.1.10, 23:07
...nicht der Betonpfeiler zerkratzte dir dein Auto! Das warst du schon selber...Aber eigentlich sieht man die doch beim Einsteigen, oder?
3
#2 Valentine
5.1.10, 23:21
Ja, und nachts sieht man sie besonders gut... nein, im Ernst: sowas kann schon mal passieren. Stell dir vor, so 'n Ding kann auch mal hinten rechts sein, man steigt als Fahrer aber meist vorne links ein. Warum also nicht einfach irgendeine Merkhilfe anbringen? Ein Postit am Zündschloss schadet jedenfalls nicht.
3
#3 tigermuecke
6.1.10, 01:46
Also, der Ansicht meines Chefs zufolge können, dürfen und sollen solche Fehler nicht passieren und zeugen nur von meiner Unfähigkeit zu fahren.

Klasse Tipp, den werde ich sicher künftig anwenden! Danke!!!
#4 buddha_ac
6.1.10, 08:12
Mir hat mal ein freundlicher Hausmeister, während das Auto abgestellt war, eine kleine Mülltonne hinters Auto gestellt...war genau nicht zu sehen das Ding. Laut StVO muss der Fahrer wohl vor dem Fahrtantritt das Auto auf Fahrthindernisse kontrollieren. Das kann ja z.B. auch ein platter Reifen sein. Muss man sich halt irgendwie angewöhnen.

Grüße
1
#5
6.1.10, 17:32
ja, warum nicht... better safe than sorry
1
#6
6.1.10, 19:35
Ach was, ihr müsst alle nach Berlin ziehen - da helfen einem IMMER andere Mitbürger! Wenn du nämlich eingeparkt hast und dein Auto außer deiner Sichtweite ist, schleichen sie sich an - die Wollen-Sie-Ihr-Auto-jetzt-oder-später-verkaufen-dann-rufen-sie-mich-an-Männlein! Diese sitzen meiner festen Überzeugung nach immer 2 Autos vor der Parklücke und warten darauf, dass du endlich weg bist.
Nun ja - dadurch, dass ich überall an meinem alten Corsa diese Zettelchen habe, die mich immer tierisch nerven, bin ich GEZWUNGEN (jawohl!!!) einmal ums Auto rumzulaufen. Selbst ich als Blondine schaffe es dann noch mir die Hindernisse bis zum Ausparken zu merken ;)
Aber sollte ich mal in Westdeutschland (wie der Berliner so schön sagt) unterwegs sein, is so ein Post-it sicherlich n guter Tipp ;))
3
#7
6.1.10, 23:23
Super dieser Tipp - gewusst wie.

Manche Hindernisse sind so niedrig, dass man sie beim Einsteigen nicht mehr sieht, aber für einen Blechschaden sind sie doch groß genug.

Und wer geht denn erst ums Auto rum. Man sollte - ist ja wirklich festgeschrieben. Aber macht das je einer?

Ich stelle mir mal folgendes vor: Großveranstaltung mit mehreren Tausend Zuschauern und alle wollen in etwa zur gleichen los und nun alle erstmal eine Runde ums Auto. Da brauchen wir Deutschen doch extra ein Verkehrsschild damit jeder weiß ob rechts- oder linksherum, damit man sich nicht ins Gehege kommt.

Nein danke, es gibt ja diesen tollen Tipp.
#8
10.1.10, 09:37
Hallo, das ist eine Super-Idee, die ich gleich übernehmen werde. Danke für den Hinweis.
-1
#9 FrauamSteuer
10.1.10, 09:38
ein Tipp, der von ausgesprochen praktischem Denken geprägt ist. Schade nur, dass er irgendwie ziemlich in die Klischeekiste "Frau am Steuer" passt. Denn auch wenn der Name Schnuffelchen neutral ist, kann man sich doch kaum vorstellen, dass ein Mann so einen Tipp geben würde. Und die meisten männlichen Möchtegern-Schumis wären wohl auch zu eitel, ein Post-it an ihre Lenkräder zu kleben ;-) Ich bin übrigens auch weiblich, aber ich denke nicht, dass ich diesen Tipp anwenden werde. Eigentlich schaue ich vor dem Ausparken schon mal nach, ob der Weg hinter oder vor mir auch frei ist! Kann mir kaum vorstellen, dass es jemand anders macht, darauf achtet man doch wohl unbewusst von selbst! Es könnte ja schließlich auch ein kleines Kind vor dem Auto herumlaufen, da hilft kein Post-it Zettel!
-1
#10 hasso-ehinger
10.1.10, 09:52
viele Grüße von Herrn Alzheimer!
2
#11 cavallino
10.1.10, 09:58
Bla Bla Bla .. Als Fuehrerscheinneuling mit Rund 2 millionen gefahrenen kilometern kann ich nur sagen, dass mir so ein Missgeschick mehrmals passierte beim ruckwaerts einparken . zb Ein Blumenkuebel hinten rechts im toten Winkel des Seitenspiegels und ....zack. niemand ,steigt vorher aus und sieht sich um...(bei ungefaehr 150 Parkmanoever pro Tag in der Stadt) das hat mit" Frau am Steuer "nix zu tun . Wisst ihr lieben Maenner ueberhaupt warum Frauen so schlecht parken ?" Weil die, Ihr Leben lang ,von Euch erzaehlt bekommen, eine Fingerlaenge das waeren 20 Zentimeter ...ein Mann
1
#12
10.1.10, 11:37
@9: Bevor du das Thema in die Frau-am-Steuer-Vorurteile-Schublade reingepackt hast, dachte ich da gar nicht dran. Kleine Hindernisse stehen nämlich auch Männern im Weg.
Schade nur, dass es keine Post-its für Hindernisse gibt, die sich einem während der Parkzeit in den Weg stellen. Oder für Postautos, die genau im Moment des Ausparkens hinter dem eigenen Auto erscheinen und dem Ausparken ein jähes Ende bereiten. :(
1
#13
10.1.10, 12:57
Das ist ein richtig guter Tipp. Werde sofort Post-it-Zettel ins Auto legen.
Grüße aus dem verschneiten NRW
-1
#14 phaedra
10.1.10, 14:01
#10, das habe ich auch beim lesen gedacht !!!!!!!!! auweia!
-1
#15 glotzbeppel
10.1.10, 14:54
wie wärs mit EINFACH MAL DIE AUGEN AUF (mehrfach verwendbar)!?!
#16
10.1.10, 17:28
@hasso-ehinger / @glotzbeppel:

Naja, diese Kommentare sind wirklich mehr als überflüssig...
#17
10.1.10, 17:37
@FrauamSteuer:

Ein Kind vor dem Auto sieht man natürlich - das hat ja nun wirklich nichts mit diesem Thema hier zu tun - oder ??
-1
#18
10.1.10, 17:51
Also ich gucke in meine Rückspiegel, bevor ich losfahre.
#19
10.1.10, 20:23
@KlausN:
Schön, dann wünsche ich Dir, daß Du mit viel Glück einen sehr niedrigen Betonklotz im Rückspiegel noch sehen kannst ;)
-1
#20
11.1.10, 16:02
So ein Blödsinn! Von einer Seite geht man ans Auto und sieht schon mal, was Sache ist. Wenn man nicht auf einem Parkstreifen steht, wo man das Auto dahinter sofort sieht, dann kann man auch mal eben schauen, ob da nicht (mittlerweile) ein Hindernis steht und wie groß der Abstand ist. Dieser Tipp ist echt was für äußerst vergessliche und blinde!
#21
11.1.10, 20:47
@#20: Was heißt nach Deinen Worten "mittlerweile"?? Der Betonklotz z. B. steht ja schon von Beginn an da - beim Einparken - nicht "mittlerweile" beim Ausparken.. Laufen kann ein Betonklotz noch nicht ;) Vielleicht solltest Du nochmal von Beginn an meinen Tipp lesen, um zu verstehen, was ich meine!??
#22
15.1.10, 05:05
Parken will gelernt sein :D
2
#23 neuwagenzerstörer
16.1.10, 00:37
ich weiss aus eigener erfahrung, dass mann mit einem vor dem auto platzierten betonpoller in der parklücke an selbigem einen schaden von über 6000 DM verursachen kann. geht eigentlich ganz einfach, und bei einem auto mit weniger als 5000 km macht es auch doppelt soviel spaß! :-)
1
#24 omo
21.8.10, 10:10
Nicht ärgern, schnuffelchen, dein Tipp ist echt gut! Zumal ja jeder selbst wissen muß, wie er am einfachsten zurecht kommt.. ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen