Mehr Geschmack für Geflügel und Fleisch durch Gewürzinjektion.

Geflügel & Fleisch mit mehr Geschmack durch "Gewürzinjektion"

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich hatte immer das Problem, dass große Braten und auch Geflügel wie Pute, Ente und Co. im Fleisch zu wenig Geschmack hatten. Da kam mir die Idee das Fleisch mit einer Einwegspritze (in der Apoteke für ein paar Cent) und Salzwasser oder auch flüssige Gewürze zu bearbeiten! Es hat geklappt, dass Fleisch hat nun auch innen mehr Geschmack und nicht nur außen.

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


#1 Fusselchen
19.1.07, 17:43
Super Tipp, wird auf alle Fälle ausprobiert!!!!!
1
#2 wollmaus
19.1.07, 18:15
Marion!!!

Hätte den Tipp eigentlich auch reinstellen sollen, aber danke, daß Du es überhaupt gemacht hast!!! Ich mache es schon seit vielen Jahren, und es ist Spitze!!!!! Habe Dir dafür höchste Punktzahl gegeben!!!!!
#3 Silvia
19.1.07, 19:08
Super Idee! Danke
#4 Sandra D.
19.1.07, 20:15
Super, die Idee hatte ich diese Woche auch mal, habe es aber noch nicht ausprobiert. Echt genial !!
#5
20.1.07, 23:50
Doping-Skandal in der Küche...
#6 Apsy
21.1.07, 11:24
auch lecker: die Ente mit Cognac impfen
*sabber*
#7 Shila
21.1.07, 13:08
Der Tipp ist genial , vielen Dank!!
#8 kat-die wäre gern eine katze
24.1.07, 19:00
supi
#9
26.1.07, 12:10
Tolle Idee!! Eine Frage für die ganz "doofen!"
Braucht man eine Spritze mit Nadel oder ohne Nadel?
#10 Marion
6.2.07, 16:19
Bitte mit Nadel und anschließend gründlich reinigen.
2
#11 Tinka
22.3.07, 13:13
Gute Idee. Bin Diabetiker. Wenn ich die Spritze nachher noch für das Insulin verwende, schmecke ich dann auch besser?
#12 anna
22.3.07, 15:26
@Tinka
Wenn du dir die zehnfache Dosis spritzt.
#13 Cally
1.8.11, 12:25
Beim Hausarzt nach einer 50-100 ml-Spritze und der dicksten Kanüle fragen oder sehr preiswert in der Apotheke besorgen - dann kann man sogar lecker mit Senf , Tomatenmark, Beizen (immer bedenken, dass alles darin durch die Kanüle muss!)impfen.
Auch wenn man befürchtet, dass der Braten zu trocken wird, weil man es mager mag, kann man mit einem hochwertigen Öl, das man mit Gewürzen mischt, impfen. Der Braten bleibt saftig und wird lecker würzig.

Toller Tipp, wollte ihn gerade posten und hab ihn beim Checken gefunden... :o)
#14
10.9.11, 16:37
Muss mich Cally und den Anderen ganz und gar anschließen. Ich impfe große Braten oder großes Geflügel mit Rum, Cognac, gewürztem Rotwein oder eben gewürztem Öl. Da muss einfach der Daumen hoch!
#15 Cally
10.9.11, 16:57
Ich hab mir gerade eine "echte" Injektionspumpe geleistet. Ein großer deutscher Kaffeeröster bietet die gerade sehr günstig an, sogar aus Edelstahl.
Liegt bei 6,- oder 7,- Euronen.
1
#16 eintoepfer
10.9.11, 17:29
Jaaa, damit haben wir während meiner Ausbildung in der Metzgerei auch gerne Fleisch getürkt...

Egal ob Schinken, Kasseler, Rippe, Sauer- und Burgunderbraten, selbst Zunge und Konsorten, wurden so "fixeingelegt bis pseudogepökelt"... (inklusive Geschmacksverstärkern, Flüssigrauch und anderen "Ferkeleien")

Professionelle "Einspritzmaschinen" dafür gibt es in jeder Metzgerei seit den 70´ern...

Da diese Form der Pfuscherei durch Meisterhand quasi "legitimiert" ist, ist sie dann klar auch durch Herrn Lecker empfehlenswert... War ja klar...

Ach nee... Überlesen... Er macht´s ja selber... Aber so richtig original ist das ja auch nicht, oder? Meine Oma hätte es geschaudert...
3
#17 Cally
10.9.11, 19:11
@eintoepfer: Ihr zwei Platzhirsche!!! Ihr müsst doch nicht an allem irgend was nörgeln, nur weil es der Andere gut findet...
Was ist denn falsch am impfen mit leckeren Gewürzen?
Das hat ja nun so ganz und gar nichts mit dem schnellen Pökeln zu tun.

Von Geschmacksverstärkern oder Flüssigrauch und dem anderen von dir herbeigeredetem Greuelzeugs hat doch keiner auch nur einen Ton gesagt.


Wenn ich's nicht besser wüsste (oder für wahrscheinlicher hielte *lach*), würde ich euch stutenbissig schimpfen :-P
2
#18
21.1.12, 20:49
Hab den Tip leider erst jetzt wieder entdeckt. Ich hab ihm mal vorsichtig nen grünen Daumen verpasst, obwohl mir seine Kritik in diesem Fall nicht so ganz einleuchtet. Was ist denn daran falsch, einem guten großen Fleischstück etwas Aroma ins innerste Herz zu injizieren? Nichts. Muss man es denn machen, wie es Metzger machen, um Geschmack herbeizuschummeln? Nein, es ist eine Methode, die viele versierte Köche anwenden, um besondere Aromen voll zur Geltung zu bringen. Flüssigrauch, Glutamat oder ähnlichen Mist meint sicher weder die Verfasserin, noch ich. Wir wollen Aromen zur Geltung bringen. Und nicht ein Lebensmittel verfälschen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen