Gegen Blasenentzündung - pflanzliches Präparat & Sitzbad

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kennt das nicht, vorallem im Winter fängt sich "Frau" schnell mal eine Blasenentzündung ein. Meistens passiert das passend am Wochenende und man möchte nicht zum Notdienst gehen, oder man will nicht schon wieder Antibotika nehmen müssen. So erging es mir auch.

Also habe ich mir im Internet probeweise ein Medikament gegen Blasenentzündungen bestellt (ist aber auch in normalen Apotheken erhältlich), es wirkt zwar nicht ganz so schnell wie Antibotika, aber am nächsten Tag trat schon eine erhebliche Besserung ein. Das Medikament heißt "Angocin" und beinhaltet lediglich Kapuzinerkressenkrautpulver und Meerrettichwurzelpulver.

Da aber auch ein Tag lang werden kann mit Blasenenzündung, gibt es noch ein zweiten Tipp von mir. Man sollte sich umbedingt japanisches Minzöl anschaffen und ein paar Tropfen in ca. 45 °C warmes Wasser geben und damit ein Sitzbad machen, während man im Sitzbad sitzt hat man überhaupt keine Beschwerden. Es ist eine Wohltat. Durch das Minzöl wirkt das Wasser mit der Zeit kälter als es ist, was aber nicht schlimm ist.
Man sollte das Wasser aber trotzdem regelmäßig wechseln damit es immer schön warm ist. Ich hoffe ihr könnt mit dem Tipp etwas anfangen.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
7.10.11, 09:27
Hervorragend hilft auch "Bärentraubenblättertee". Er ist ekelig bitter, aber mit Honig gut zu trinken, 2-4 x am Tag eine Tasse und es tritt recht zügig eine Besserung ein. Ich habe meine Blasenentzündung so auskurieren können. Es gibt ihn auch als Teebeutel (günstiger und genauso gut).
#2
7.10.11, 11:28
Bei einer Blasenentzündung trinke ich sehr viel Wasser oder Tee`s, damit die Bakterien sich nicht an der Blasenwand festhalten können und sich dort wieder teilen ...Sie werden mit "schmakkes" rausgespühlt.. ;o}
Man sollte auch darauf achten, WIE man sich nach einem Toilettengang mit WC-Papier "abwischt".
Es sollte immer von vorne nach hinten geschehen...also von der Scheide zum After hin...niemals anders herum.
Denn auch die Afterbakterien (die ich ja von hinten nach vorne ziehe) verursachen eine heftige Blasenentzündung.
Viele Frauen achten nicht darauf und ziehen sich eine Entzündung der Blase auf diesem Wege zu.
Allen eine Gute Besserung :o
2
#3 S_onnenschein
7.10.11, 12:03
Ich hatte früher öfter eine Blasenentzündung, ist wirklich schmerzhaft und sehr unangenehm.

Mir half es sehr, dicke Binden oder immer wieder ein frisches Handtuch zu benutzen. Dann eine Wärmflasche auf den unteren Rücken. Warm einkuscheln in eine Decke und sobald ich Harndrang verspürte ... loslassen.

Das wirkte schon nach einem Tag echte Wunder.

Das Zurückhalten des Harndrangs (jeder Tropfen zählt) ist keine gute Idee.
2
#4
7.10.11, 13:19
@S_onnenschein: Genau so sieht es aus ! Hygiene, trinken und warm halten (die Bakterien vermehren sich nämlich -wie einige vermuten-bei wärmenden Maßnahmen NICHT).
:o}
1
#5 pennianne
7.10.11, 18:51
@Sumsebiene: Die Bärentraubenblätter gibt es auch in Kapseln und wirken - jedenfalls bei mir - recht gut. Viel Tee trinken ist jedenfalls richtig, aber leider nicht an jedem Ort möglich; deshalb als Rat für alle Berufstätigen:. Holt euch die Kapseln und dann beim ersten Ziepen runter damit. Dann noch schön warm anziehen, wärmende Büx anziehen, Füße und Beine warmhalten.Ich jedenfalls konnte mir mit dieser Behandlung Schmerzen ersparen, an die ich mich von früher noch gut erinnern kann.
Schmerzfreie Zeiten wünscht euch Geplagten Nettchen aus der pennianneWG

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen