Kartoffeln raspeln

Gekochte Kartoffeln raspeln: schälen sich von alleine

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Letzte Woche war ich zu faul, um die gekochten Kartoffeln vor dem Raspeln zu schälen. Dabei fand ich heraus, dass sie sich von alleine schälen: Die Schale wird zu Seite gedrückt und bleibt außerhalb der Raffel. Am Ende bleibt die Schale als Ganzes oder in großen Stücken übrig.

Das funktioniert natürlich nur mit gekochten Kartoffeln! Ich habe es nun einmal mit noch warmen, und einmal mit erkalteten vom Vortag ausprobiert. Waren beide festkochende Sorten.

Wenn euch also mal ein kleines Fitzchen Schale im Rösti nicht stört, kann man damit bisschen Zeit und Arbeit sparen.

Ich hoffe, ihr wisst das nicht schon alle? Sonst probiert es mal aus :)

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


2
#1 superomi
11.1.15, 09:18
Das ist ja eine gute Sache wenn es klappt. Ich werde es dss nächste mal ausprobieren. Danke
2
#2
11.1.15, 10:35
So mache ich es auch bei Äpfeln. Die werden auch im Ganzen geraspelt und am Ende bleiben der Strunk und ein paar grobe Schalenstücke übrig. Wobei es bei Äpfeln ja auch nicht schadet, wenn Schale mit dabei ist.

Bei Pellkartoffeln werde ich es auch mal versuchen.
6
#3 Upsi
11.1.15, 11:46
manchmal klappt es auch, wenn man die Pellkartoffeln nach dem kochen mit kaltem Wasser abschreckt und dann einfach durch die Hand flutschen läßt. Die Schale bleibt zurück. Klappt aber nicht immer, liegt vielleicht an der Kartoffelsorte.
2
#4
11.1.15, 18:49
Wenn man die Kartoffeln vorher gut abwäscht oder schrubbt, macht ein kleines Stückchen gekochte Schale auch nichts. Die findet sich bei Rösti sicher nicht wieder.
Eine super Idee!
5
#5 Eliff
12.1.15, 08:35
Domalu: Wird denn beim Apfel die Schale nicht auch mitgeraspelt wie bei rohen Kartoffeln? Oder hattest du sehr weiche Äpfel?

Upsi: Muss ich mal ausprobieren mit dem Abschrecken, kannte ich gar nicht. Hihi jetzt hab ich grad die Assoziation, dass ich die Kartoffel ERschrecke und sie vor lauter Angst aus der Schale hüpft :)

Aschenputtel: Die nächtliche Stunde tut dir glaubs nicht so gut...
Ich verstehe auch nicht was du mitteilen willst, ausser dass du den Tipp wohl nicht so super findest ;)
1
#6
12.1.15, 08:57
@Eliff: ja, ein klein wenig Schale ist beim Raspeln schon mit dabei, vom Anfang, wenn man den Apfel an die Reibe ansetzt, aber das schadet ja nicht. Die restliche Schale bleibt dann einfach mit dem Strunk übrig.

Den Kommentar von Aschenputtel kann ich auch nicht nachvollziehen. Das hat doch nichts mit Faulheit zu tun, wenn man es sich die Hausarbeit ab und zu mal leichter macht.
1
#7 Upsi
12.1.15, 08:59
Eliff: :-) :-) Versuch macht kluch, ganz zu weich dürfen die Kartoffeln beim ausfutschen aber nicht sein, sonst bringst du sie um und hast am Ende Kartoffelschalenmatschebrei. Wie gesagt ohne Garantie, ich bin selbst nach dem abschrecken manchmal verzweifelt, liegt sicher an der Sorte
#Aschenputtel. Guten Morgen, einen schönen Tag. Es wird wieder besser mit der Laune, trink mal nen Kamilentee, der hilft
3
#8
12.1.15, 18:25
Aschenputtel's Kommentar ist weg. Merkwürdig. ...
1
#9
12.1.15, 22:31
Witziger Tip, werde ich aber mal ausprobieren!
-1
#10
13.1.15, 18:17
Kartoffeln mit Schale? Naja wer´s mag. Ich würde die Kartoffeln nicht mit Schale essen. Keine Ahnung warum!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen