So kann man vorübergehend "nutzloses" Geld richtig verwalten und dabei etwas sparen.

Geld vorübergehend verwalten und dabei sparen

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

So kann man vorübergehend "nutzloses" Geld richtig verwalten und dabei etwas sparen:

Vor einiger Zeit wurde meine Gehaltszahlung vom 01. eines jeden Monat auf den 15. eines jeden Monats vorverlegt. Meine Miete und die anderen laufenden Kosten bleiben natürlich weiterhin wie gehabt und werdem am 01. eines Monats abgebucht. Damit ich nicht vom 15. bis zum 01. Geld ohne das es was bringt auf meinem Girokonto liegen habe, habe ich einen Dauerauftrag eingerichtet, der immer am 15. dann bis auf 250 Euro, den Rest meines Gehaltes auf mein Tagesgeldkonto überweist. Dort lasse ich das Geld dann bis zum 28. oder 29. liegen und überweise es dann wieder zurück auf mein Girokonto, damit ich keinen Dispo in Anspruch nehmen muss und die Miete, Strom usw. abgebucht werden kann. Für die ca. 12 oder 13 Tage bekomme ich 2,0 % Zinsen. Das macht pro Monat 1,03 Euro, also im Jahr 12,36 Euro, die ich mehr in der Tasche habe und das ohne großen Aufwand.

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


1
#1
4.12.12, 04:21
12 Euro haben oder nicht haben, für manche macht das durchaus einen Unterschied, danke. Auch Kleinvieh macht Mist, wie Standby ausschalten oder Heizung um 1-2 Grad runterdrehen..Schade, dass ich den Tipp für mich nicht nutzen kann.
4
#2
4.12.12, 08:52
Na ja - den ganzen Aufwand für 12 € im Jahr? Nein danke .....
9
#3 redhairedangel
4.12.12, 08:59
@Raggedyanne: Dann hast du die 12 € nicht nötig - manche müssen eben jeden Cent zweimal umdrehen, und da kann sich das schon lohnen.
5
#4 Simone130185
4.12.12, 09:06
@ Raggedyanne: Ich bekomme, dank einmalig Daueraufträge, die ich jeweils am Girokonto und am Tagesgeldkonto eingerichtet habe, überhaupt nichts davon mit, außer, dass ich die Kontobewegung auf den jeweiligen Auszügen sehe. Ist also max. 10 Min. Aufwand beim einrichten der Daueraufträge.
8
#5
4.12.12, 10:11
@redhairedangel:
Wer aber die 12 € richtig bitter nötig hat wird von seinem "überflüssigen" Gehalt keine 12€ Zinsen bekommen sondern vielleicht 12 Cent!
Eher wahrscheinlich ist sogar, dass diese Personen dann mit dem bezahlen der Rechnungen eh schon in Verzug sind und immer so spät wie möglich zahlen (14 Tage Frist ausnutzen --> Tagesgeld anlegen --> nochmal paar Euronen mehr).

Trotzdem guter Tip für alle die Ihr Geld auf einem Girokonto "verbrennen". Ich habe mein Geld immer bis zur letzten Sekunde auf einem Tagesgeldkonto, is doch klar.
#6
4.12.12, 10:51
Wenn das alles einmal eingerichtet ist ist das überhaupt kein Aufwand . Und bei der tippschreiberin sind es 12€ ! Und ich finde das ganz schön ordentlich und Es sind genau so nur ein paar Klicks wie etwas für 12 € online zu kaufen - denn die hat man ja mehr in der Tasche !
3
#7 xldeluxe
4.12.12, 11:12
Ich habe die 12 Euro plus im Jahr nicht dringend nötig, finde den Tipp aber einfach nur super! Und Arbeit macht es auch nicht, denn in FM rumzustöbern nimmt sicherlich mehr Zeit in Anspruch als ein paar onlinebanking-clicks. Ich habe auch ein Tagesgeldkonto, habe dort aber nur Gespartes liegen und auf meinem Girokonto sicherlich den ein oder anderen Euro nutzlos und nicht gewinnbringend rumliegen. Das werde ich sofort ändern. Ich dachte immer, ich bin ein Sparfuchs: War wohl nix :-(
Super guter Tipp!
#8
4.12.12, 11:57
@Raggedyanne: Es gibt Leute die mussen auf jeden Cent auchten und da sind 12,-Euro eine menge.Ich finde den Tip gut wobei nicht jeder ein Tagesgeld Konto hat.
#9 Simone130185
4.12.12, 13:06
@ Leonida83: Nein, Tagesgeldkonten sind eigentlich alle kostenlos. Schau mal bei check24.de oder im Internet. Ich empfehle Cortal Consors oder die RaboBank, weil die aktuell die Besten Zinsen haben.
#10
4.12.12, 16:43
Ich habe es schon bei einem anderen Tipp von Simone130185 geschrieben. Das hat nichts mit dem Tipp von Simone130185 zu tun, da sie ja nur tageweise Geld parkt.
Wenn man ein Tagesgeldkonto nimmt, um Geld über einen längeren Zeitraum zu sparen, dann liegt man im Moment etwas falsch. Die Zinsen liegen i.d.R. unter der derzeitigen Inflationsrate. Das bedeutet, dass man zwar eine höhere Zahl sieht (z.B. 1000 EUR auf 12 Monate bei 2 Prozent = 1020 EUR), der Geldwert aber durch eine höhere Inflationsrate (lag 2012 zwischen 1,9 - 2,4%) gesunken ist. Für die 1020 EUR bekommt man also im Durchschnitt weniger zu kaufen.
#11
4.12.12, 19:42
Bei meiner Hausbank gibt es keine 2% auf's Tagesgeld und einer Internetbank möchte ich mein Geld nicht anvertrauen.
#12
5.12.12, 11:20
dann musst Du aber aufpassen, dass das Datum der Rücküberweisung nicht zufällig auf ein Wochenende fällt, dann kann es nämlich passieren, dass Du kurzzeitig doch ins Dispo gerätst, das würde dann wieder alle Ersparnis zunichte machen - außerdem ist es doch nicht verkehrt, immer mal eine kleine Reserve auf seinem Konto zu haben für unvorhersehene Ausgaben oder einfach ein gutes Gefühl, für den Notfall gerüstet zu sein
1
#13 xldeluxe
22.12.12, 01:53
@tearsfuerdich (um wen weinst Du: schiess ihn ab!!!!) Warum Angst vor online Konten? Ich habe mein Geld bei der Bank of Scotland, wechsel aber immer wenn es irgendwo mehr Zinsen gibt.....TRAU DICH !!!!!!
#14
15.9.14, 18:30
Die Idee ist gut. Leider sind die Zinsen inzwischen so verschwindend klein, dass sich das wirklich nicht lohnt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen