Gelees als "Geschmacksverstärker"

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich vom Kompott kochen (vor allem während der Einweck-Zeit) einiges an Flüssigkeit übrig habe, verarbeite ich den Saft gerne zu Gelee. So muss es nicht immer Apfelgelee sein, sondern auch Birnen-, Kirsch- oder Pfirsichgelee schmecken herrlich. Dieses Gelee kann man auch gut als "Geschmacksverstärker" verwenden.

Denn diese Geleesorten können nicht nur als Brot- oder Brötchenbelag verwendet werden, sondern man kann sie auch gut zum Süßen von Tee nehmen. So hat man schier unendliche Geschmacksvarianten, wenn man z. B. Hagebuttentee mit Apfelgelee oder Grünen Tee mit Pfirsichgelee usw. usf. im Geschmack verändert.

Wenn das Gelee so verwendet wird, ist es auch nicht so tragisch, sollte es mal nicht ganz fest geworden sein. Ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren der Varianten!

Von
Eingestellt am
Themen: Gelee

6 Kommentare


-2
#1
13.11.12, 19:59
Ein guter Tipp!- Ich mach's mit Gelees nämlich auch schon mal so.- Gebe ein Löffelchen davon in meinen geliebten Ingwertee, so schmeckt der dann jedesmal anders.
#2
13.11.12, 20:03
Supi Tipp,werd ich mir merken,danke ;)
#3
13.11.12, 20:09
klingt ja lecker. ärgere mich jedesmal wenn ich den Saft vom weichselkompott wegschütte, weil ich eben nur die Früchte brauchte.. kurzum danköö toller tipp
#4
13.11.12, 20:36
Tip von einer russischen Kollegin: schwarzen Tee mit Kirschmarmelade süssen
#5
13.11.12, 21:01
@Agnetha: Ist ganz bestimmt lecker, kann ich mir gut vorstellen!
#6
14.11.12, 06:31
wer schüttet denn weg?

prima Tipp, schlucke Leckeres auch selbst .... -)))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen