Gemischter Salat vs. Salatplatte

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hört sich jetzt vielleicht ein bisschen blöde an und ihr werdet fragen, wo der Unterschied ist.

Ich habe bei unseren Kindern folgende Erfahrung gemacht. Wenn ich den Salat als Mischsalat zubereite - grüner Salat, Salatgurke, Tomaten, Paprika, Oliven, Zwiebeln, Schnittlauch als Beispiel - und ihn dann zusammen mische. Die Kinder rühren ihn nicht an.

Wenn ich aber eine Salatplatte mache, wo die einzelnen Zutaten übersichtlich und getrennt und für das Auge schön anzusehen auf einer großen Platte angerichtet werden, langen sie zu und schnell ist der Salat aufgefuttert.

Ich mach das immer so:

Zutaten

  • 1 Salatgurke
  • 2 Tomaten (am besten Strauchtomaten oder Cherrytomaten gehen auch, dann entsprechend mehr)
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • Eisbergsalat
  • Oliven
  • Schnittlauch

Wenn der Salat im Sommer die Hauptspeise sein soll, kommt da eben noch mehr dran.

Evtl. hartgekochte Eier, Thunfisch, Kochschinken, Käse...

Aber das wichtigste ist das Arrangement auf der Platte.

Zubereitung

  1. Den Eisbergsalat als "Unterlage".
  2. Dann die in Scheiben geschnittenen Gurken am Rand herum hinlegen.
  3. Dann die geachtelten Tomaten in eine zweite Reihe legen, die in Streifen geschnittene Paprika in die Mitte. Soll eben schön aussehen.
  4. In dünne Scheiben geschnittene Zwiebeln, am besten Gemüsezwiebeln und den in Röllchen geschnittenen Schnittlauch darübergeben.
  5. Die ein oder andere Olive rundet das optische Bild ab.
  6. Was das Würzen angeht, einfach mit Essig (ich nehm immer Kräuteressig), Öl, Salz, Pfeffer abschmecken.

Lange Worte kurzer Sinn: Auf diese Art angerichtet essen meine drei Kinder den Salat immer auf.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1
29.1.10, 08:40
Da gebe ich Dir vollkommen Recht, so ist es bei meinem
Sohn auch und somit klappt es dann auch ganz gut.
#2
29.1.10, 08:48
die unterhosen und socken zurechtlegen, sonst ziehen sich die kinder nicht an
#3
29.1.10, 09:05
Mit cremigem Balsamico würden sie es vielleicht lieber mögen. Salat nur mit Essig und so: Brrrr...da würd ich auch keinen Salat mögen
#4 markaha
29.1.10, 16:26
@ 2 Warum sollte für Kinder nicht auch das gelten, was für Erwachsene gilt: das Auge ißt mit.

@ 3 was bitte schön ist cremiger Balsamico und wer hat denn geschrieben, dass meine Kinder keinen Salat mögen?
#5
29.1.10, 16:37
Rohkostplatte und wenn sich die Erwachsenen einen Salat machen möchten, die fertig (selbst) angerührte Salatsoße dazu stellen. Wo ist denn da das Problem, beim Italiener bekomme ich auch Essig, Öl, Salz und Pfeffer dazu gestellt und mache mir meinen Salat selbst an.
Viele Kinder mögen das Saure einfach nicht so gerne und wo sind den die vielen Vitamine, doch nicht in der Salatsoße.
Volle Punktzahl für diesen Tipp
Unsere Kids mögen das so auch am liebsten.
#6
29.1.10, 16:52
Der Tipp ist erstklassig. So können sich die Zwerge nehmen, was sie möchten. Allerdings würde ich zwei verschiedene Dressings anbieten. Öl/Essig und die Joghurtvariante.
Ne Freundin beklagte sich mal, dass ihr Sohni null Salat essen würde. Als ich ihren Salat in der Schüssel gesehen habe, konnte ich den Kleinen gut verstehen.
#7
29.1.10, 17:14
@markaha: Crema di Balsamico gibt es in Toom Märkten oder auch bei Edeka. Es gibt ihn in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Nutzen kann man ihn sowohl für Salate als auch für Süßes. Einfach ausprobieren. Sehr lecker! Man kann damit auch auf den großen, weißen Pastatellern das Essen "dekorieren" bzw. auf dem Teller "malen". Sicher beim Italiener schon so serviert bekommen...
#8
29.1.10, 17:51
@markaha: Den Socken-Unterhosen Tipp find ich lustig :)
1
#9 markaha
29.1.10, 21:56
Nee, bevor ich ne Crema di Balsamico nutze, wird noch viel Wasser den Rhein runterfließen. Aber vielleicht werde ich doch noch schlau. Ich mach mein Dressing dann doch lieber selber. Und einen Italiener, der mir so was serviert, den hätte ich zum letzten Mal besucht - aus der Flasche, kurz drübergedrückt, nee - das ist meine Welt nicht.
Ich nehme mal an, daß er das non plus ultra in deiner Küche ist - in meiner bestimmt nicht. Ich mag diese Fertigprodukte nicht und meine Kinder ebenso wenig. Ich mag Balsamikoessig und Olivenöl, gemischt mit kleingehackten Zwiebeln und Knoblauch, Salz und Pfeffer und dann auf die Tomaten.
#10
31.1.10, 13:04
Wie man ein Dressing mit Crema di Balsamico vergleichen kann ist mir ein Rätsel. Es ist doch nur bereits reduzierter Balsamico der nett zum Dekorieren ist und süßlich schmeckt.
Aber die Salatplatte sieht sicher nett aus.
-1
#11 markaha
2.2.10, 01:44
Rätsel gibt es viele. Ein Dilettant, wie ich, kenn eben so was nicht: Crema di Balsamico, und ich bin immer froh, wenn mir einer den richtigen Weg weist.
Also nett zu dekorierem , schmeckt süßlich und vor allem für alles geeignet.
Wenn ihr so was mögt, dann gut. ich möchte so was nicht. Und werde auch nicht ausprobieren.
#12
2.2.10, 21:15
Und wie darf man nun das "ihr" verstehen?
Ich hab ihn nur beschrieben... Für Spieße von Tomate/Mozarella ist er sogar super. Aber es ist eben kein Dressing.
#13
3.2.10, 23:19
Ich finde das hört sich gar nicht "etwas blöd an". Auch bei Kindern ist das Auge schon mit und wenn sie dann noch selber wählen dürfen, schmeckt alles gleich besser.
Unsere Enkelkinder kennen das aus dem Kindergarten. Da gibt es um 10:00 Uhr rohes Gemüse (Paprika, Gurke, Kohlrabi, Möhren, Zucchini...) und Obst je nach Jahreszeit, hübsch auf einer Platte angerichtet und die Kinder dürfen mit helfen. Das haben wir dann auch übernommen, kein Frühstück oder Abendessen ohne rohes Obst oder Gemüse.
Balsamico - Creme, egal wie sie heißt, schmeckt für mich sau lecker im Sommer auf Erdbeeren, aber es ist nicht nur eingedickter Balsamico -Essig, sondern enthäl tu.a. noch Antioxidationsmittel (Schwefeldioxid) und Verdickungsmittel (Xanthan) und das ist halt nicht jedermanns Sache.
toller Tipp, wo es unter den Kindern so viel "Rohkostmuffel" gibt.

Danke, von mir 5 Punkte

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen