Gemüse zu lange gekocht?

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gemüse zu lange gekocht? Mach Gemüsesuppe daraus.

Das kann auch erfahrenen Köchen und Köchinnen passieren: Der Topf mit Möhren, Lauch und Kartoffeln steht auf dem Herd und köchelt vor sich hin.

Dann ruft die Freundin an und man quatscht sich fest. Irgendwann beschleicht einen ein ungutes Gefühl. Ein Schrei - warte mal, ich muss in die Küche!

Wie man befürchtete, das Gemüse ist so weich verkocht, dass man es ohne einen Zahn essen könnte. Und jetzt? Schnell das Menü ändern. Mit dem Rührstab das Gemüse mit Brühe und Sahne mixen.

Schnell ein, zwei alte Brötchen in Würfel schneiden, in einer Pfanne in Olivenöl zusammen mit 2 Knofizehen braun braten, geht ganz schnell. Wundervolle Croutons.

Hinterher ein Eis aus dem Tiefkühlschrank - und das geplante Schnitzel gibt es morgen.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


#1 Beth
7.9.12, 22:55
Mache ich auch so.
10
#2
8.9.12, 02:13
Um das Gemüse noch zu retten, bzw. zu verwenden eine gute Idee!
Aber ich koche ja nicht zuerst das Gemüse und danach erst alles Andere! Schnitzel und vor allem die Kartoffeln habe ich doch ungefähr zeitgleich auf dem Herd!
Aus den Kartoffeln könnte man zwar noch Püree machen, passt aber nicht unbedingt zur Gemüsesuppe. ;-)
8
#3
8.9.12, 05:53
dann vielleicht die gemüsesuppe als vorspeise unf statt dessen einen salat zum schnitzel?
für eine volle mahlzeit würde die suppe sicher eh nicht langen und so könnt man vielleicht auch noch sagen, dass das so gewollt war ;)
3
#4
8.9.12, 07:49
Man muß ja gar nicht gleich das gesamte Menü verwerfen. Dann gibt es halt eine Beilage aus dem TK oder der Dose: Erbsensalat, Bohnensalat, Buttergemüse, anderen Salat etc pp.

Und die Basis der Gemüsesuppe kann man prima einfrieren, aber ohne die Sahne. Auch bei Blumenkohl, Broccoli, sehr lecker und sehr einfach, genau wie Ellaberta schreibt, pürieren und mit Sahne verfeinern.

Gehört in die Kategorie: "Warum bin ich da selbst noch nie drauf gekommen?" :o)))) Sehr guter Tipp!
3
#5
8.9.12, 11:19
Gute Idee mit der Suppe, aber eher dann als Vorspeise und dann wie nellocat beschrieben das Gemüse durch einen Salat ersetzen.
Nur Gemüsesuppe als Hauptmahlzeit wäre mir persönlich zu wenig. Da werd ich nicht satt von ;-)
@kitekat7: wenn du Kartoffeln dazu machst könntest auch eine Gemüse-Kartoffelpüree machen. Kann ich mir auch gut vorstellen.
1
#6
8.9.12, 13:09
Guter Tipp, in diese Richtung habe ich auch schon einemal bei einer Panne gedacht. Da habe ich das allerdings auch nen Gemüse-Kartoffel-Pü gemacht. Mit etwas frischer Petersilie verfeinert, war auch sehr lecker. Und man spart noch die Soße.
#7
8.9.12, 19:00
@Berta: Mit den Meldungen bist Du nicht alleine. Vancouver Postfach läuft bald über.

Schönes Wochenende!
2
#8
8.9.12, 20:47
Hab mich dran gehängt, nachdem ich mir alle Kommentare der "Dame" (auch zu anderen Themen) angesehen habe.
3
#9
8.9.12, 21:14
wenn ich ge- oder verkochtes Gemüse übrig habe vermische ich es (grob püriert) mit einem Ei und Mehl und/oder Haferflocken und backe daraus Bratlinge ... die kann man auch prima einfrieren
1
#10
10.9.12, 16:16
Ne Suppe aus verkochtem Gemüse ist immer die beste Lösung, meiner Meinung nach.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen