Gemüsebolognese für Ollski

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ollski hat sich mein Rezept für eine Gemüsebolognese gewünscht - hier ist es (wie immer für 4 Personen oder eine Donnawetta plus Mann):

Zutaten:

1-2 EL Olivenöl
2 TL Butter
1 Dose gute Dosentomaten
1 Gläschen Tomatenmark
1 Gemüsezwiebel
4 Knoblauchzehen
4 mittelgroße Möhren
1/4 bis 1/3 Knollensellerie
1 Petersilienwurzel
1-2 Handvoll Champignons/Portobellos
Oregano und Basilikum, etwas Thymian
Salz und Peperoni/Chiliflocken

1 Stück Parmesan, grob gerieben oder mit dem Sparschäler in Streifen gehobelt
1 Packung Spaghetti

Optional 1 Gläschen Kapern und eine Handvoll entsteinter, gehackter Oliven

So gehts:

Nudelwasser ungesalzen aufsetzen, Deckel drauf. Wenn es kocht, Salz und Nudeln rein, weiter nach Packungsangabe. Derweil...

...das Gemüse putzen. Zwiebeln und Knoblauch in "maschinengerechte" Stücke schneiden und mit einem Hackgerät (Küchenmaschine, Quick-Chef o.ä.) in ca 5x5mm kleine Würfel häckseln. Dann in Butter vorsichtig so anbraten, dass sie nicht braun werden. Derweil das restliche Gemüse durch die Maschine jagen, bis es etwa Hackfleischkonsistenz hat. Zu den glasigen Zweibeln geben, auf voller Hitze weiterbraten, bis es richtig duftet. Dann mit den Dosentomaten und ggf. etwas Tomatenmark auffüllen. Die Tomaten etwas zerkleinern und das ganze zum Kochen bringen, dann die Platte ausstellen und die Sauce darauf simmern lassen. Kräuter zugeben und mit Olivenöl, Salz, Chili und einer Prise Zucker abschmecken. Ich füge immer noch ein Gläschen Kapern und eine Handvoll gehackte Oliven zu.

Nudeln nach Ende der Garzeit abgießen und mit der Sauce vermischen. Auf großem Teller anrichten, Parmesan drübergeben, fertig. Dazu passt natürlich Wein und ein Salat mit Essig/Öl Dressing.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1
9.3.12, 23:14
klingt lecker, wird ausprobiert ;)
#2
9.3.12, 23:21
schmeckt bestimmt lecker und wird ausprobiert, also danke fürs Rezept!
Aber wer ist Ollksi??
#3 donnawetta
10.3.12, 07:57
So ein Mist - ich meinte natürlich Ollski! Das kommt davon, wenn ich versuche, schnell zu tippen...Tut mir leid, Ollski, ich hab deinen Namen nicht absichtlich verstümmelt! :-(

Und dann hab ich in der Zutatenliste den Zucker vergessen und bei der Zubereitung das Tomatenmark...also, das kommt natürlich rein, wenn die Sauce nicht tomatig genug oder zu flüssig ist. Ich brauche es oft aber gar nicht. Und nun: Mahlzeit! :-)
#4
10.3.12, 23:36
ärger dich nicht, donnawetta....
dein Rezept hört sich jedenfalls gut an und wird nachgekocht.

Freu mich schon drauf!
Daumen hoch
#5 Oma_Duck
11.3.12, 16:37
Gutes Rezept, aber falscher Name. Gemüse-Bolognese ist ein Paradoxon, wie "vegetarischer Rindsgulasch".
1
#6 donnawetta
11.3.12, 18:46
Wir sind uns aber einig, dass "Bolognese" nicht das italienische Wort für "Fleisch" ist, oder? Eine Spaghetti Bolognese mit Hackfleisch, Tomatenmark, Zwiebeln, Knobi, Salz, Pfeffer und der obligatorischen italienischen Kräutermischung (oder gar einer Maggie Fix Tüte) ist mindestens genauso paradox wie mein Rezept. Aber ich verstehe, was du mir sagen willst und danke dir für die Korrektur!
#7 Oma_Duck
12.3.12, 12:01
@donnawetta: Ja, da sind wir uns einig. Bolognese heißt "wie man sie (die Soße) in Bologna macht", und da gehört eben Hackfleisch dazu wie das Spiegelei zum Strammen Max. Was daran paradox sein soll, kann ich nicht erkennen.
Das Geld für die wirklich paradoxe Maggi-Fix-Tüte spare ich mir, dafür nehme ich lieber etwas mehr oder besseres Hackfleisch.
#8
11.5.12, 15:56
@donnawetta, sorry, ich habe Deinen Tipp jetzt erst gelesen. Das ist aber lieb, dass Du extra für mich so einen netten Tipp einstellst, vielen, herzlichen Dank! Werde ich abspeichern und hoffentlich bald nachkochen, meine vegetarische Tochter wird sich freuen.
#9
11.5.12, 16:53
Hallo Donnametta

das ist ein klasse Rezept, mache ich auf jeden Fall nach, oder ähnlich,

Danke für Rezept

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen