Gemüsetopf mit grober Bratwurst

Jetzt bewerten:
1,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gemüsetopf mit frischer, grober Bratwurst.

Dazu folgende Zutaten waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden:

Etwas Öl in einen großen Topf geben, heiß werden lassen und die Gemüsestücke darin ca. 3 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten

500 ml Wasser dazu geben, den Deckel auf den Topf tun und weitere 5 Minuten köcheln

Etwas Brühe aus dem Glas (ca. 1 gestrichener EL) zum Würzen

Evtl. etwas Salz nach Bedarf

5 frische, grobe Bratwürste in 1,5 cm - 2 cm dicke Stücke schneiden, zum Gemüse geben und das Ganze noch mal 4 - 5 Minuten köcheln (Garprobe machen)

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1
23.6.12, 09:48
Das Rezept gefällt mir, werde ich mal ausprobieren. Gibst Du die Wurststücke mit "Darm" hinein, oder drückst Du die Masse heraus?
#2
23.6.12, 10:00
Mit Darm, schmeckt hervorragend. Habe dieses Rezept schon ganz oft gekocht. Früher hatte ich immer Geschnetzeltes rein getan, geht auch, aber seit dem ich es mal mit der Bratwurst ausprobiert habe, wird es nur noch so gekocht. Das der Darm dran bleibt, kam so: ich war etwas in Eile und wollte die Wurst eigentlich herausdrücken....dann habe ich die Wurst einfach in Stücke geschnitten und es geht. ;)
#3 erselbst
23.6.12, 12:53
das ist mal ein tip der mir gefällt!
#4 Oma_Duck
23.6.12, 13:15
Die Zusammensetzung der Gemüse ist ungewöhnlich bzw. gewöhnugsbedürftig. Ich persönlich würde die (frischen?) Pilze weglassen und lieber separat in die Pfanne hauen.
Die Alternative "zwei Broccoliköpfe oder eine TK-Packung" verstehe ich nicht - ich kenne riesige Tüten mit TK-Broccoli.
Bei 5 Bratwürsten bildet sich von selbst eine schöne Brühe und man braucht keine Instant-Brühe.
Ansonsten ein gu
2
#5 wurst
23.6.12, 17:51
Die Bratwurstmasse aus dem Darm holen und zu Kugeln drehen,gekochter Darm ist so nicht lecker,und es sieht besser aus.
#6
23.6.12, 17:53
@ Oma Duck: Etwas Brühe muss ran, sonst schmeckt es gar nicht! Glaube mir, die Zusammensetzung schmeckt echt gut, man kann sogar noch gewürfelte Karotten mit dazu tun. Wegen der Köpfe Brokkoli, das habe ich geschrieben, weil das andere auch alles frisch ist....ich nehme TK Brokkoli.
Die Tüte ist recht groß, weil wir Brokkoli so gern mögen.
1
#7 fReady
23.6.12, 17:54
Man kann die Bratwurst auch längs anschneiden, schälen und dann schneiden.
#8
23.6.12, 17:56
@ wurst: rede nicht....den Darm sieht man gar nicht, der wickelt sich irgendwie um die Stücke. Die Arbeit mit den Kugeln rollen kann man sich echt ersparen. Probiere es aus und dann melde Dich hier noch mal und berichte, ok?
#9
23.6.12, 18:43
Habe deinen Tipp heute als Kochanregung genommen, war echt gut.
#10 wurst
23.6.12, 19:52
@Mandyx2010: Ich mache immer so Bratwurstklößchen selbst zu Spaghetti mit Fleischklößchen.

Zum" köcheln" ziehen reicht schon;-)))

Und so nebenbei,ein paar Nudeln z.B. Spirelli in den Eintopf machen ihm perfekt.
#11
23.6.12, 23:05
@ Tilla: schön :)
1
#12
26.6.12, 00:17
@wurst: Warum Nudeln? Sind doch schon Kartoffeln drin!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen