Geschnetzeltes aus magerem Schweinebauch mit Brunnenkresse und Ingwer

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Auch wenn "Bauch" an sich schon fettig klingt, es gibt tatsächlich auch mageren Schweinebauch mit leckerem Fleisch. Und wenn man ihn schnetzelt kann man ihn schön kross braten.

Für dieses Gericht braucht man für 4 Personen:

Zutaten

  • 750 g magerer Schweinebauch, in mundgerechte Streifen geschnitten
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 dicke Zwiebel, in Scheiben
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 3 cm Ingwer, geschält, in Stückchen geschnitten
  • 2 Bunde Brunnenkresse, nur die Blätter (Wochenmarkt)
  • 1 TL Speisestärke
  • 2 TL Sojasauce
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

In einer Pfanne wird das Öl erhitzt. Auf kleiner Flamme brät man darin die Fleischstücke an, dann kommt Zwiebel, Knoblauch und Ingwer hinzu. Schön braun braten. Zum Schluss kommen die Blätter der Brunnenkresse dazu bis sie zusammenfallen.

Mit einem EL Wasser wird die Speisestärke und die Sojasauce verrührt. Dann kommt die Mischung zu den übrigen Zutaten in die Pfanne, einmal kurz aufkochen lassen.

Jetzt mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu schmeckt körniger Reis.

Eine Vietnamesin, Frau Nguyen, erzählte mir, in ihrer Heimat wäre Schweinebauch teurer als Schweinefilet - weil dieses Fleisch so hoch geschätzt würde!

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


1
#1 pennianne
21.1.12, 10:16
Hey Ellaberta."Hier kann ich Spezialitäten kochen, in meiner Heimat ist viel teuer" hat eine Migrantin im Deutschkurs erzählt. Ich habe gedacht, dass ich veralbert werden sollte. Hm, hätte mal nachfragen sollen, nun ist es zu spät. Dafür werden wir das Rezept mal nachkochen,mit dem Ingwer daran, och das kann ich mir lecker vorstellen. Grüße von Gertaud aus der pennianneWG
3
#2
21.1.12, 19:30
Das ist doch mal was ganz Anderes als immer Filet oder ähnliches Fleisch. Klasse Rezept, dafür heb ich mal das Däumchen gaaaanz hoch (und werd das mal probieren). Eins allerdings würde ich anders machen: Die Brunnenkresseblätter würde ich fein hacken und unterrühren, bevor ich das servieren würde. Hitze zerstört das feine Kressearoma sehr schnell. Und davon könnte ich nicht genug bekommen!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen