Gewebe von Regenkleidung oder vom Zelt imprägnieren

Gewebe von Regenkleidung oder vom Zelt imprägnieren

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hilfe! Meine Regenkleidung macht mich nass! Wenn das Gewebe der Regenkleidung oder vom Camping-Zelt zu viel Nässe durchlässt, hilft eine Imprägnierung mit farbloser Silikon-Fugenmasse! Viel besser als Imprägnierspray.

Gummihandschuhe anziehen! Nimm einen alten trockenen Schwamm, gib ein wenig Silikonfugenmasse, wie man sie im Bad und in der Küche zum Abdichten der Kanten benutzt, auf diesen Schwamm - sehr sparsam sein! - und arbeite sie mit Kraft und Geduld in das Gewebe ein, sodass dieses sehr sehr dünn damit beschichtet ist.

Es stinkt und klebt, also macht man das bei guter Lüftung. Nach ein paar Tagen ist diese Schicht vollkommen getrocknet, fühlt sich etwas gummiartig an und Wasser perlt nun vollkommen ab.

Atmet es? Ich weiß nicht, wahrscheinlich ein wenig.

Übrigens kann man mit der Methode auch Tapeten im Badezimmer wasserdicht machen. Da sollte man vielleicht ein wenig mehr Paste nehmen.

Viel Spaß auch in verregneten Sommern!

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


11
#1
21.7.15, 06:55
Ich weiß ja nicht...Atmungsaktiv ist es sicherlich nicht.Und ob das so gesund ist...da bleibe ich lieber bei den dafür vorgesehenen Mittelchen.Und wenn die auch nicht mehr helfen,muss wohl was Neues her.
5
#2
21.7.15, 11:18
@gruppenmuddi: Als ich den Tipp gelesen habe dachte ich genau das selbe. Ich bleibe dann auch lieber bei den altbewährten Mittelchen.
11
#3
21.7.15, 13:28
Ein absolutes "No-Go" für Textilien!
Noch schlimmer der Tipp mit der Tapete:
In Feuchträumen kriecht immer Feuchtigkeit hinter die Tapete. Wenn die Tapete dann nicht atmen kann entsteht Schimmel zwischen Wand und Tapete.
Für Feuchträume gibt es spezielle Wandfarben und Tapeten. Ist billiger als eine Sanierung der Wände später ;).
1
#4
21.7.15, 13:34
@Cethosia: Sag mal bist Du ein Experte in Sachen Tapeten und Wände?
2
#5
21.7.15, 13:55
Danke für die kritischen Kommentare. Meine Erfahrungen sind folgende: Ich habe ein sehr altes Zelt, das den Regen nicht nur an den Nähten ins Innere sickern ließ. Auf die beschriebene Art und Weise behandelt, hält es total dicht; da ja von allen Seiten Luft ans Gewebe kommt und die Lüftung im Zelt sowieso durch die Lüftungsschlitze gewährleistet ist, bildet sich da auch kein Schimmel. Vor 5 Jahren habe ich im Badezimmer oberhalb der gekachelten Fläche die Tapete so behandelt, um duschen zu können ohne die Tapete zu durchnässen, und die Sache ist völlig stabil; die Tapete ist nicht irgendwie locker oder klingt hohl, wenn man klopft. Und das nach 5 Jahren täglichen Duschens. Daraus schließe ich, daß diese sehr dünne Beschichtung durchaus atmungsaktiv ist. Aber garantieren kann und soll man hier ja wohl gar nichts. Vorsicht ist immer angebracht.
6
#6 mellie_V8
21.7.15, 14:08
Ich stimme Cethosia zu. Der Tipp ist ein "NoGo".
Und wer mehr über Silikon Fugenmasse, richtigen Gebrauch damit, Inhaltsstoffe (Giftstoffe), Gesundheit und Umwelt erfahren möchte, erlese sich das fehlende Allgemeinwissen gerne selber.
Für den Anfang empfehle ich Tante Wiki und Ökotest.
5
#7
21.7.15, 16:27
Auch ich bin der Meinung, daß der Tip ein Unding ist. - 16:27 Uhr
1
#8
21.7.15, 18:48
Also meinem 500 ? Zelt würde ich das nicht antun. Es gibt ja nicht umsonst spezielles zeug dafür. Gerade ein Zelt wird zusammen gemacht und gequetscht und bleibt auch ne weile so, da ist das definitiv nicht gut.
1
#9
21.7.15, 22:39
hey ich find den tip super. silikon is toll :)
wird gespeichert! ich arbeite sehr gerne mit diesem zeug. und zum reparieren ist das doch perfekt! ! sehr günstig und in meinem haushalt stets vorhanden.
1
#10
22.7.15, 07:48
Auf Regenbekleidung ist der Tipp für mich nicht denkbar.
Wenn der Regenschutz undicht wird, versuche ichs mit herkömmlichen Mitteln und sonst gibts halt wieder mal eine neue Regenjacke ;-)

Silikon auf einem Zelt könnte ich mir da schon eher vorstellen. Dazu muss ich aber sagen, dass ich absolut keine Zelterfahrung habe.
2
#11
23.7.15, 20:56
Niemals!! Das verklebt doch nur alles! Finde so Zeug hat auf Kleidung bzw. Stoffen nichts verloren.
2
#12
23.7.15, 20:56
Niemals!! Das verklebt doch nur alles! Finde so Zeug hat auf Kleidung bzw. Stoffen nichts verloren.
1
#13
24.7.15, 22:23
Liebe Leute, was ist denn eure Methode, Regensachen und Zelte zu imprägnieren? Ich habe es ja mit einem normalen Imprägnierspray versucht, das überhaupt keine Wirkung zeigte, obwohl ich den Stoff schön damit durchfeuchtet hatte. Wo die Kleidung, die ich vorm Regen schützen wollte, Kontakt mit der Regenjacke hatte, wurde sie naß. Mit meiner Silikon-Methode passiert das nicht mehr. Es ist kein Lotus-Effekt, der ja auf superfeinen Strukturen beruht, aber das Wasser perlt ebenfalls ab und durchdringt das Gewebe nicht mehr. Danke für gute Tipps!
1
#14
26.7.15, 13:50
Tapeten sollte man grundsätzlich nicht wasserdicht machen! Und schon gar nicht in Nass- und Feuchträumen!
Tapeten und erst recht die dahinter liegende Wand müssen ! atmen können. Sonst besteht Schimmelpilzgefahr. Bevor der Schimmelpilz sichtbar wird, hat er sich schon längst hinter der Tapete ausgebreitet.

Grundsätzlich darf Imprägniertes NICHT !!! gewaschen werden!!! Auch dürfen Nässe und Feuchtigkeit NICHT abgewischt werden!

Imprägniertes sollte nur luftgetrocknet werden.

Außerdem sollte man Imprägniertes so gebrauchen, wie der Hersteller dies vorgibt. Und nicht zweckentfremden.

Um Deine, emlius, Frage „…was ist denn eure Methode, Regensachen und Zelte zu imprägnieren?“ zu beantworten:
Entweder in eine Spezialreinigung geben, oder in Outdoor-Läden/-versendern nach geeigneten Mitteln fragen. Diese gibt es als Spray und als Paste.

Normale Imprägniersprays taugen, nach meiner Erfahrung, nichts. Auch nicht bei Schuhen.
#15
26.7.15, 17:37
@emilius

guck' mal bei Globetrotter, Imprägniermittel
1
#16
20.5.16, 22:05
Also Silikonmasse kann ich mir selbst als Handwerker nur schlecht vorstellen.
Ich nehme seit Jahr und Tag - fragt mal meine Omi - ( ach so, ist ja schon lange tot,)
ESSIGsauereTonerde. 
Kauft man heutzutage in der Drogerie od. Apotheke.
Warmes Wasser in einen Bottich, EST dazu vermischen und Anorak ectl. zwei Stunden einweichen, dann nass aufhängen und trocknen lassen. Zelte, Regenschirme ect. mit gleicher Brühe satt und kräftig einreiben, ja richtig Nass machen und dann trocknen lassen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen