Gewürzbömbchen

Gewürzbömbchen

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Das Rezept für die Gewürzbömbchen ist von Mutti!

Zutaten

  • 150 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 2 Eigelb 
  • 200 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
  • 100 g Mehl
  • 2 TL Zimt
  • 1/2 TL gemahlene Nelken
  • 1/2 TL gemahlener Kardamom

Bei den Gewürzen ist es natürlich Geschmackssache, ich mag es schön würzig, man kann aber auch etwas weniger nehmen.

Zubereitung

  1. Alle Zutaten schnell verkneten und mindestens 1 Stunde kühlen.
  2. Dann aus dem Teig Kugeln formen, am besten teilen. Aus den Teilen, lange Würstchen rollen und die dann in gleichmäßige Stücke schneiden, damit die Kugeln etwa gleich groß werden, mit dem Ende von einem runden Kochlöffelstiel kleine Mulden reindrücken (die Kugeln werden dann natürlich flacher).
  3. In die Mulden rotes Johannisbeergelee füllen (oder Himbeermus). Ich nehm dazu eine 20-ml-Spritze ohne Kanüle aus der Apotheke, dann kleckst nichts daneben (kostet nur ein paar Cent).

Backzeit ist etwa 20 Minuten bei 160 Grad im Umluftbackofen.

Die Bömbchen schmecken am besten, wenn sie ein paar Wochen durchgezogen sind.

Die "faule" Variante zu dem Gebäck, als ich mal keine Lust zu der Pfriemelei mit dem Gelee hatte, ist, einfach eine ganze Haselnuss in die Kugeln drücken. War auch sehr lecker.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


1
#1
12.11.11, 21:38
Das mit der Spritze ist der HAMMER Tipp für mich!!! :-)
4
#2 Pumukel77
12.11.11, 22:28
Klingt lecker. Ich liebe alle Plätzchen wo ich nicht auswellen und ausstechen muß. Und das mit der Spritze ist ja schon fast nen extra Tipp.
1
#3
13.11.11, 17:41
Mir geht´s wie Muckelchen. Hab´s nicht so mit dem Ausstechen...
Aber diese Bömbchen werde ich garantiert ausprobieren.
5 Daumen hoch
2
#4
13.11.11, 18:50
@hannilein: 5 ganze Daumen hast Du?- Uiiii, dann weiß ich, bei wem ich mir demnächst mal welche ausleihe, Kicherrr...

Aber nun mal gaaanz ernsthaft: das Rezept liest sich sp(r)itzenmäßig toll, egal, ob ausgestochen, geschüttelt oder gerührt.- Das wird ausprobiert!

Und hoch die Däumlinge...
3
#5
7.12.11, 17:50
@IsiLangmut: jetzt habe ich alle meine Daumen in Bewegung gesetzt und diese Bömbchen gebacken. Sie duften herrlich und sind richtig schön geworden - siehe Foto oben -
Danke Jojoxy für das Rezept.
1
#6 jojoxy
9.12.11, 10:53
@hannilein: genauso sollen sie aussehen! wunderschönes foto und es freut mich, dass sie dir so gut gelungen sind. danke für das bild.
p.s. meine sind schon alle *feix*
1
#7
8.12.14, 10:06
Abgewandelte Husaren-Krapferl.

Hm ...
Ich wollte sie, die Husaren-Krapferl, backen, hab' mich dann doch anders entschieden: Nächstes Weihnachten kommt bestimmt.
Ob ich beide Rezepte in diesem Jahr umsetze? Mal sehen, wie mir ist und ob's mit der Zeit hinkommt.

08.12.14 - 10.06 Uhr
#8
8.12.14, 14:02
Das Rezept kommt wie gerufen, bin gerade beim Backen, wird natuerlich gleich ausprobiert, die Idee mit der Spritze ist super. Danke fuer den Tipp. :)
2
#9
8.12.14, 14:23
Ich habe da auch noch eine Anregung. Ich forme mir aus Butterbrotpapier ganz kleine "Staniezerln", das sind kleine Tütchen, und kann somit die Marmelade oder was auch immer damit zielgerecht anbringen. die Tütchen werfe ich weg und brauche auch nichts spülen.
1
#10 alesig
8.12.14, 14:44
Zusatztip: Ist die Marmelade etwas dicker, bekommt man in der Apotheke auch sog. "Blasenspritzen", den Preis kenne ich nicht, aber die Öffnung ist rel. groß, so dass auch grobe Konfitüren spritzbar sind (z. B. auch für Berliner Ballen/Krapfen)und es gibt versch. Aufsätze, die auch für dünne Flüssigkeit verwendbar sind.
Die Idee mit den selbstgemachten Fülltütchen ist nat. auch super, so kann man auch mit fl. Schokolade eine Zierschrift aufbringen(mit entspr. kl. Löchlein).
Allen viel Spass bei der Weihnachtsbäckerei
3
#11
8.12.14, 16:43
Ich kenn die Dinger als Husarenkrapfen und der Teig wartet bereits auf die Weiterverarbeitung. Marmelade anwärmen wenn sie zu dick ist, dann wird sie flüssig und kann ohne Probleme in die Löcher gefüllt werden. Der Rest wird wieder fest.
#12
8.12.14, 18:47
Rezept der "Bömchen" kommt mir sehr bekannt vor. :-)
Ich mach sie ohne die Gewürze und nenn sie Ochsenaugen, aber mit den Gewürzen werd ich direkt mal ausprobieren. Abwechslung muß ja mal sein ! ;-)
#13
11.12.14, 00:47
Ich backe die''Bömbchen''zuerst,dann erwärme ich die Gelee,fülle die Vertiefungen und lass es über Nacht trocknen.Es sieht schöner aus...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen