Tipps gibt es genügend, um Gewürze in Speisen so mitzukochen, dass man sie später wieder herausnehmen kann. Dieser Tipp ist genial.

Gewürze & Kräuter für Soßen oder Suppen "natürlich" verpacken

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Einige Hobbyköche lieben Kräuter und Gewürze, die in Soßen und Suppen verwendet werden. Aber nicht die, die man in Pulverform bekommt. Das Problem war es, diese Kräuter und Körner nach dem Garen wieder heraus zu bekommen.

Tipps gibt es genügend: Ins Tee-Ei, Filtertüte etc. Heute habe ich in einer Kochsendung gesehen, dass es auch eine einfache und geniale Möglichkeit gibt!

Suppengrün (Karotte, Sellerie und Lauch) verwendet man ja in Soßen und Suppen. Bei Porree/Lauch verwendet man oft nur den grünen Teil. Aber in der Sendung nahm man den weißen Teil vom Porree/Lauch und hat dort die Gewürze und die Kräuter eingewickelt!

Wenn man kein Küchengarn bekommt, kann man auch einfaches Nähgarn nehmen! Omas Rouladen haben auch damit gehalten. :-)

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


1
#1
5.12.17, 20:29
Na das ist ja mal ein natürlicher Filter!
Ich nutze zwar alles bis auf die Wurzel vom Porree, werde dann aber von den äußeren weniger schönen Blättern (hat Porree Blätter?!?!?) als Filter verwenden.
Klasse Idee!
3
#2
5.12.17, 20:47
@Wollmaus: Hast du nicht weiß und grün verwechselt?
Den Tipp gab es vor wenigen Tagen von Martina und Moritz. ;-)
#3
6.12.17, 10:06
@Jeannie: Sie hat doch geschrieben, daß sie den Tip in einer Kochsendung gesehen hat!
Und ja, sie hat wohl weiß und grün verwechselt.
1
#4
6.12.17, 13:58
Stimmt! Habe grün und weiß verwechselt!😊
1
#5
6.12.17, 23:16
Ich hab da mal eine Frage, als Mann-Koch. Warum soll ich die übrigen Gewürze noch einwickeln? 

Tipp kommentieren

Emojis einfügen