Gebackener Zupfkuchen mit Zimt und Mandeln.
3

Gezupfter Kuchen mit Zimt und Zucker

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Dieser Hefekuchen ist ganz einfach in der Herstellung und lässt sich wunderbar einfrieren. Nach dem Auftauen einfach kurz aufbacken und er schmeckt wie frisch.

Zutaten

Zuerst wird ein Hefeteig hergestellt aus

  • 500 g Mehl
  • 1 Beutel Trockenhefe
  • 1 Prise Salz
  • 3 Tropfen Zitronenaroma
  • 100 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 250 ml lauwarme Milch
  • zuletzt 100 g gehackte Mandeln unterkneten

Zubereitung

Lecker ist es auch mit Rosinen oder halb Rosinen und halb Mandeln.

  1. Den Teig gehen lassen, bis er aufgegangen ist, so ca. 30 Minuten.
  2. Danach kommt er in eine gefettete 28er Springform.
  3. Den Teig mit 50 g zerlassener Butter bestreichen und mit einem Gemisch aus 2 EL Zimt und 75 g Zucker bestreuen.
  4. Nun wird der Kuchen gezupft und gekniffen; dazu greift man mit Daumen und Zeigefinger in den Teig und zieht und dreht ihn etwas nach oben. In die Vertiefungen je ein kleines Stückchen Butter geben.
  5. Nun darf sich der so ach gequälte Kuchen erst einmal 30 Minuten ausruhen. Im vorgeheizten Backofen wird er 35 Minuten gebacken.
  6. Nur noch abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen. Manchmal bekommt er von mir aber auch eine Puderzuckerglasur.
Von
Eingestellt am
Themen: Zimt

15 Kommentare


#1
20.1.12, 10:49
bei welcher Temperatur backen ?
#2
20.1.12, 11:06
@mamagela:oje, vergessen.Bei 180-200 Grad.
#3
16.2.12, 14:30
klingt lecker, wird ausprobiert. ;-)
1
#4
13.12.12, 05:52
Also doppelt Butter ?? Erst mit Butter bestreichen und dann in die gezupften Löchter nochmal Butter ???
Das schreit nach Klärung , :-))) ,
Gruß Elke
#5
13.2.16, 18:10
Ich weiß, der Tip ist schon alt...... aber ich kommentiere ihn trotzdem ;-)
Ich hab den Kuchen nämlich grade gebacken!!
Mal was ganz anderes aber lecker.
Etwas zwischen Germknödel und süßen Brötchen mit Zimt.
Ich werd ihn wieder backen!!
Wir haben ihn mit etwas Eierlikör drüber gegessen :-)))
Beim nächsten Mal mach ich Vanillesoße dazu, weil er uns sonst etwas zu trocken ist.
Ist halt Hefekuchen.
1
#6
28.2.16, 12:34
@Schildkroetchen:
@100wasser:
Springform nun wirklich zuerst einfetten und danach mit Butter bestreichen? Wieso wurde das nie geklärt, taucht aber jetzt als E-Mail Newsletter Rezeptvorschlag auf? Wieso wurde nie die Temperatur nachgetragen? Der Text ist in dem Zustand nachlässig verfasst, finde ich. EInfach nachbessern und gut ist er ;-)
#7
28.2.16, 15:38
Lausig geschriebenes Rezept! Vor dem Abschicken sollte doch kontrolliert werden, ob die Angaben stimmen, nichts vergessen wurde, ... Wenn man vorhat zu backen, sollte man sich ja eigentlich auch auf die Zutaten-Liste verlassen können. Ärgerlich wenn da etwas fehlt, hier die Angabe von "2 EL Zimt"...
2
#8
28.2.16, 20:53
@Raaf: Ich finde das klar: Die Springform wrid eingefettet, damit der Kuchen nicht anklebt, und dann wird der Teig mit Butter bestrichen, damit er gut schmeckt.

@Nella, die Zutatenliste ist nur für den Hefeteig, und danahc kommen noch die Zutaten, die man obendrauf packt (Zimt, Zucker, Butter). Ich habe das schon oft solche Rezepte gesehen. Ob man das praktisch findet, oder nicht, ist ein andere Sache
2
#9
28.2.16, 22:25
Ich finde es schade, dass sich manche Menschen über Kleinigkeiten aufregen. Fehler passieren nun mal! Ist etwas unklar, kann man doch nachfragen. Es gibt genug nette Leute, die hier einem weiterhelfen. Dafür ist doch diese Plattform, oder nicht? Hinterfragen - ja, kretisieren und meckern - nein, sonst macht es doch gar kein Spaß!
Jetzt zum Rezept. ich finde es gar nicht mal so schlecht und hab es abgespeichert und werd es demnächst auch mal ausprobieren. ;-)
6
#10
29.2.16, 07:35
Ich freue mich, dass der Kuchen nach so vielen Jahren Beachtung findet. Aber die Kommentare hier sind teilweise .......Weiß ich kein Wort für. Man kann vernünftig nachfragen, und Fehler passieren, oder diese Menschen sind ohne Fehl und Tadel.Was ja schade wäre, denn Fehler machen den einzelnen Menschen aus.
Nun zum Rezept;Jaaaa ich habe vergessen die Temperatur anzugeben. Großer Fehler, tut mir echt leid, obwohl ich es ja nachgetragen habe.
Der Rest des Rezeptes ist in meinen Augen völlig ausreichend geschrieben, ausser es ist jemand totaler Backneuling, und das sind doch wohl hier die wenigsten von uns. Bei den Backneulingen aber entschuldige ich mich in aller Form, bei allen anderen Negavkritikern kann ich nur sagen:Bedankt Euch bei mir, denn ich habe Euch mal wieder einen Grund für Aufregung und Negativkritik gegeben ,und darauf wartet Ihr doch nur, sonst habt Ihr an so einem schönen Sonntag wie gestern nix dolles erlebt.
Sorry, das musste mal gesagt werden, denn wenn man hier die vielen unnötigen und bösenKommentare vieler User liest,dann fragt man sich, ob diese Plattform nicht dazu genutzt wird, um seinen Alltagsfrust loszuwerden, und das ist schade, denn es macht normalerweise Spass sich hier Anregungen und Ideen zu holen, vor allem weil die meisten User positiv sind.
In diesem Sinne wünsche ich einen schönen Dienstag, Wetter ist super, ich bin gesund, was will ich mehr?
#11
29.2.16, 12:48
@100wasser:
Ich bin Backneuling :D
Daher die kleinlichen Nachfragen :)
Du hast die Temperatur in den Kommentaren nachgetragen, stimmt! Wunderbar! ;)
Sag mal, kannst du die Temperatur ebenso nachträglich in deinem Rezept unter bspw Zubereitung nachtragen?
Denn ein Interessierter druckt sich das Rezept aus, aber nicht die Kommentare ;) (zumindest mache ich das so).
Wenn dann die Temperatur auf dem ausgedruckten Rezept fehlt, müsste ich mich während des Backens noch mal an dem PC setzen und es nachlesen.
Eine Müh, die man vielleicht einsparen kann? :)

Grüße,
Raaf
1
#12
1.3.16, 09:26
Hi Raaf, würde gerne die Temperatur nachtragen, aber wie???
1
#13
1.3.16, 09:48
@100wasser: PN an Bernhard oder Henrike schreibe
1
#14
16.3.16, 08:05
Ohje, hätte ich gewusst was hier wieder für ein Gemecker entsteht..... hätte ich den Tip NICHT nach vier Jahren kommentiert!!
Ich frage mich aber ob überhaupt irgendjemand den Kuchen gebacken hat??
Ich schreib nämlich nur etwas, wenn ich weiß wovon ich rede.
Und obwohl ich kein Back-Genie bin, hat alles superleicht geklappt.
Ach, und mittlerweile weiß ich auch dass der Kuchen wirklich nach dem einfrieren und wieder aufbacken (habs im Ofen gemacht) sehr lecker ist.
Danke 100Wasser :-)
#15
16.3.16, 08:47
@Danimero: das frage ich mich auch immer in den Tipps .
Es wird gespeichert , gebacken und gekocht aber niemand schreibt ein Feedback .

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen