Gleichmäßiges braten von Fleisch usw.

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Den Trick machen die Köche im Fernsehen, und es stimmt tatsächlich: Hat man Fleisch oder Burger, was halt flach in der Pfanne liegen soll und wölbt es sich, einfach einen schweren Topf darauf stellen.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
10.4.08, 21:12
Das schlechte daran ist leider, dass zu wenig Luft zwischen Fleisch und Pfanne ist und das Fleisch schnell "zerbraten" wird. Es wird schwarz. kenne ich jedenfalls aus eigener Erfahrung. Also gut aufpassen
#2 Labens
12.4.08, 00:03
mein Tipp ist: unbedingt Backpapier zwischen Fleisch und Topf legen. Der Topf darf nicht zu schwer sein, und die Temperatur nicht zu hoch.
#3 Jacky
13.4.08, 10:47
Also ich drück das fleisch etc dann immer mit dem pfannenwender runter da ich sowieso dabei stehe wenn ich was brate. Könnte mir vorstellen das es mit einem Topf beim runterdrücken noch mehr sprizt
#4 ChiBo
16.4.08, 00:44
Ich wenn das Fleisch einfach häufiger, dann brät es nämlich tatsächlich gleichmäßig an... Außerdem hat man bei diesem Tip dann gleich noch eine weitere Pfanne zu spühlen, was für Menschen ohne Spülmaschine extrem nervig sein kann.
#5
17.4.08, 12:04
Pfanne gebe ich sowieso nie in den Geschirrspüler. Das ist nicht gut für die Beschichtung und z.B. bei Gusseisen auch völlig unnötig.
#6 maxly
19.4.08, 09:34
Zu gleichmäßiges Braten von Fleisch usw.
Bitte immer gute und abgehangene Qualität einkaufen ,dann wölbt sich nichts.
#7 Hilly
5.5.08, 05:31
Wenn man das Schnitzel am Rand ein paar mal einschneidet, dann wölbt es sich auch nicht mehr.

Burger einfach mit einem Pfannenwender niederdrücken und gleich nach dem ersten Anbraten umdrehen und nach 1 Minute wieder umdrehen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen