Glückstagebuch führen

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In vielen Ratgebern ist zu lesen, wie nützlich es sein kann, ein Glückstagebuch zu führen mit mindestens einem Glücksmoment pro Tag. Da ich nicht gern schreibe, mache ich statt dessen Fotos von Glücksmomenten. Mindestens eins pro Tag. Dabei sagt ein Bild ja bekanntlich mehr als tausend Worte. Zum Beispiel ein super gelungener Kuchen. Datum und sogar Uhrzeit werden ja direkt mit gespeichert. Ein virtuelles Fotobuch des letzten Jahres erstellt mir dann eine coole kostenlose App, wie "million moments", und ein reales Fotojahrbuch kann ich im Internet in Auftrag geben.

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


5
#1 Upsi
18.10.12, 10:21
schöne idee, wer etwas kreativ ist kann daraus für seine nachwelt etwas nettes hinterlassen. ich mache ähnliches aber in schriftform mit fotos, falls meine enkelkinder mal wissen wollen was omma für ein schlingel war.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen