Griechischer Nudeltopf

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von
  • 300 g Kritharaki (griechische Nudeln)
  • 500 g Hackfleisch (vom Rind, anderes geht natürlich auch)
  • 1 große (rote) Zwiebel
  • 2 kleine Zucchini
  • 2-3 Paprikaschoten (rot, gelb oder orange)
  • eine Handvoll schwarze Oliven (wer lieber grüne mag, nimmt die)
  • Tomatenmark
  • 1 Pck. passierte Tomaten
  • 1 Glas milden Ajvar (oder feurig für die 'Scharfen' ;-))
  • 1-2 Zehen Knoblauch (nach Geschmack auch mehr oder gar keiner)
  • Olivenöl
  • Gemüsebrühe oder Wasser
  • Salz, Gyros-Gewürz (oder Pfeffer, Paprika, Chilli, Thymian, Rosmarin, Oregano und andere mediterrane Kräuter)
  • 1 Bund Petersilie

Das Hackfleisch mit den grob gewürfelten Zwiebeln und fein gehacktem Knoblauch in Olivenöl gut anbraten und mit Salz und Gyros-Gewürz (oder einzelnen Gewürzen, siehe oben) kräftig würzen. 

2-3 EL Tomatenmark sowie die Zucchini und Paprika in mundgerechten Stücken dazugeben und einige Minuten mitbraten.

Dann die passierten Tomaten, den Ajvar und die Oliven unterrühren und soviel Gemüsebrühe (oder Wasser) zugeben, bis die Soße eine schöne Konsistenz hat (nicht zu dickflüssig, aber trotzdem leicht sämig). Nochmal alles kräftig abschmecken und bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten schmurgeln lassen. 

In der Zwischenzeit die Kritharaki nach Packungsanleitung bissfest kochen, abgießen und mit der fein gehackten Petersilie zu dem Hack-Gemüse-Topf geben, alles gut vermischen, den Herd ausschalten und bei geschlossenem Deckel nochmal 5-10 Minuten ziehen lassen - und dann: guten Appetit.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1 Schnuff
28.2.12, 00:06
Das hört sich super lecker an.Wir lieben Nudeln !
2
#2
28.2.12, 08:28
Den Nudeltopf gibt es bei uns auch schon mal der ist super lecker.
Wir lassen allerdings den Knoblauch weg da er bei uns nicht gerne gegessen wird.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen