Grüner Spargel - einfach, schnell und mega lecker

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier ein genialer Tipp für die Spargel-Saison (Rezept auf ein Duett ausgerichtet oder auf ein "Spargel Junkie"):

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Grünen Spargel waschen und trocken tupfen.
  2. Spargelstangen in 3 Teile schneiden (Zeitsparend = ein paar Stengel nebeneinander legen und drauf los schneiden).
  3. Zwiebeln = würfeln und in Butter leicht anbraten, Spargel hinzufügen und schwenken, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Garzeit ca. 8-10 Minuten
  5. Kurz vor Ende der Garzeit (ca. 2 Minuten) den Knoblauch fein geschnitten hinzufügen und nochmals schwenken = fertig.

Dazu die Kartoffeln servieren - schnell, einfach, mega lecker und ganz nebenbei & wichtig - um diese Jahreszeit nicht so kostspielig.

Bisher mochte ich den grünen Spargel gar nicht, weil er einfach "anders schmeckt" als der weiße, aber seitdem ich dieses ausprobiert habe - hmmmm ...

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


2
#1
2.6.13, 11:04
genau so mache ich den Spargel auch.
Manchmal gebe ich noch fein geschnittenen Speck dazu.
einfach nur lecker
und schnell zubereitet
1
#2 Dora
2.6.13, 12:04
Ich habe den grünen Spargel bisher nur in Butter gedünstet, ohne Zwiebel und Knobi.

Das werde ich mal probieren, denn ich kann mir das sehr schmackhaft vorstellen.
#3
2.6.13, 13:53
Schälst Du die Spargeln??
#4
2.6.13, 14:32
@hugolina: Grüner Spargel wird nicht geschält
1
#5
2.6.13, 14:43
hmm.. ich liebe Spargel, aber diese ganze Wasserkocherei geht mir eigentlich auf den Geist..
werde ich auf jeden Fall ganz bald ausprobieren.. danke für den Tipp !
1
#6
2.6.13, 15:06
Da nur ich Spagel mag werde ich dieses Rezept ausprobieren.
#7
2.6.13, 15:37
Eifelgold ungeschälter grüner Spargel hier in Italien ist Zäh und faserig. Ist halt auch eine Frage vom alter der Spargeln und bei uns sind sie meistens ururalt.
1
#8
2.6.13, 18:05
tolle idee,werde ich morgen gleich mal ausprobieren,danke.......
#9
3.6.13, 00:01
@kaktus54: das werde ich wiederum ausprobieren mit dem Speck :-)
#10
3.6.13, 07:59
@hugolina: Danke für die Info, auch das du in Italien lebst. Hier ist der grüne Spargel ganz zart. Sicherlich findet man auch mal eine holzige Stange, aber das ist eher Seltenheit.
#11
3.6.13, 13:12
@Maja26: Ich dämpfe den Spargel vitaminschonend und kalorienarm: Während beim Kochen viele Nährstoffe in das Kochwasser übergehen, gart der Spargel nur im Wasserdampf – die gesunden Wirkstoffe bleiben im Gemüse.

Spargel dämpfen im Dämpfeinsatz.
Spargel wie üblich vorbereirten. Dann gieße ich ca. 3 cm hoch Wasser - ich gebe Salz, Zucker und ein Stückchen Butter hinein - in einen weiten Topf. Lege dann den Spargel in einen Dämpfeinsatz und stelle den Einsatz in den Topf und verschließen den Topf mit einem Deckel.

Dann lasse ich das Wasser einmal aufkochen und danach dämpfe ich den Spargel bei schwacher Hitze ca. 15-20 Minuten. Anschließend kann dann der Spargel nach eigenen Rezepten zubereitet werden.

Wenn man möchte, kann man auch die Spargelschalen etc. im Wasser mitgaren und später eine Suppe daraus bereiten - natürlich ohne die Abfälle.

Die ganze Dämpfvorrichtung habe ich einmal im Prozenteshop bei Tchibo gekauft (1 Steinguttopf weiß lasiert, 1 Sieb, 1 Glasdeckel). Ähnliche Angebote sehe ich in letzter Zeit auch in Supermärkten.
1
#12
3.6.13, 13:36
Im Tipp steht doch gar nix von "Wasserkocherei", leicht anbraten ist auch eine vitaminschonende Art und Weise, garen im eigenen Saft .... und sehr schmackhaft ;););)
#13
3.6.13, 13:41
Gerne geschehen Eifelgold
#14 Dora
3.6.13, 23:05
@Eifelgold: ja, ich finde auch, dass der grüne Spargel ganz zart ist, viel zarter wie der weiße. Man braucht ihn nicht schälen.
Wenn er frisch ist, nur die Schnittstellen abschneiden.

Mein Mann hat auch schon mal aus dem Supermarkt welchen mitgebracht, da waren die Enden schon holzig, da musste ich etwas mehr abschneiden.

Wenn man den Spargel direkt vom Erzeuger kauft, ist er etwas teurer, aber man hat dann Qualität.
Die Spargelzeit ist ja nicht das ganze Jahr :-)
#15 hungerhaken
4.6.13, 21:22
Vom grünen Spargel muss man (hier in D) nur das Ende knapp abschneiden, der ist nicht holzig.
Ich mache den Spargel (auch mit weißem) ähnlich. Nach dem Anbraten lösche ich mit etwas Weißwein ab, lasse diesen kurz einkochen und gebe zugegeben reichlich ungeschlagene Sahne dazu. Bisschen köcheln, abschmecken, fertig. Kann man zu Reis essen oder unter Bandnudeln mischen. Käse drüber.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen