Grünkohl schneiden

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Grünkohl schneiden ist eine mühselige Angelegenheit. Ich halte mich damit gar nicht auf, sondern verfahre folgendermaßen: Grünkohl waschen und in eine Gefriertüte stecken (bei großen Mengen: Mülltüte!) Dann ab damit in den Gefrierschrank, nach ca. 2 - 3 Stunden ist der Grünkohl gefroren. Nun mit einem Nudelholz auf die Tüte schlagen, bis der Grünkohl in kleine Stücke zerfallen ist. Vorsichtig (damit nichts daneben fällt) aus der Tüte in den Kochtopf schütten!

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


1
#1
3.11.07, 10:38
*Schmunzel*
Ich liebe solche Tipps ; )
1
#2
3.11.07, 11:31
Irre Idee! :D
Fünf Punkte!
1
#3 texaner
3.11.07, 12:51
na der Tipp ist doch sehr gut
gebe 5 Points
1
#4 phaedra
4.11.07, 09:09
Supergeniale Idee!
#5 Abraxas
4.11.07, 10:33
Naja. Da muss man schon einen großen Gefrierschrank haben. Und wenn man dann so richtig auf die Tüte kloppt, fliegt aus den Rissen alles raus. Die Küche möcht ich net saubermachen. Mein Tip dazu: gefrorenen Grünkohl kaufen. Der ist gleich gehackt. Oder wie ich machen: GUTES, großes Messer nehmen. 5 Minuten. Dann iss der Grünkohl kurz und klein. Aber dazu muss man mit Messern umgehen können.....
1
#6 sugar
4.11.07, 11:44
lach, grins*, find ich echt cool, werds bald mal ausprobieren :-))
#7
4.11.07, 12:54
Übungssache, Abraxas.
ich ess sowieso äußerst selten Grünkohl (höchstens zwei- oder dreimal pro Jahr), da nehm ich mir auch die Zeit, ihn zu schneiden. dauert dann eben, na und :)
find den Tipp trotzdem super. allein die Vorstellung... ;)
#8 LordSaddler
4.11.07, 18:09
Dieser Tipp ist ja mal riichtig genail...
Ich nehme Trotzdem lieber eine Schere, damit bin ich fertige, ehe der Grünkohl auch nur ansatzweise gefroren ist.
1
#9 pizzafan
4.11.07, 18:54
Geniale Idee. Nur der Titel müsste
heissen: Grünkohl schlagen!
#10 simone
26.11.07, 21:07
Witziger Tip!
Nur sollte man keine Mülltüten für Lebensmittel verwenden, weil die gefährliche Schadstoffe abgeben können. Sind ja keine lebensmittelgeeigneten Materialien. Vor allem beim Einfrieren können die Inhaltsstoffe austreten. Also bitte auch nicht Brot o. ä. darin einfrieren.
#11
13.12.09, 20:02
Ne, lieber nehme ich mein asiatisches Messer und bereite den Kohl auf traditionelle Art und Weise zu. Einfrieren und dann verkloppen.
Wer es gut findet bitte. Ich will auch noch ein bisken wat Tradition bewahren.
#12
30.12.11, 07:33
Ich mag dieses fein gehackte - oder in diesem Fall geschlagene - Zeug nicht so sehr, will immer noch ein bissel spüren, was ich da im Mund zermalme (grins).
Mein Tipp dazu wäre: Die im Ganzen gewaschenen Blätter in die linke Hand und mit der rechten die krausen Stücken abzupfen. Das geht verhältnismäßig schnell, selbst wenn man diese Stücken dann noch durch ein, zwei Schnitte verkleinern möchte.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen